Marvins Roter ... Wischer frisch jeschmiert

    Vorteil e.V. Mitglieder

    W201 eV Zeitung

    Nachruf
    Techno Classica 2017
    des Babybenz-Boten
    Durch die Welt mit dem W201 4
    Die Geschichte der C-Klasse Teil 1

    Aufnahmeantrag

    HTML Online Editor Sample

    Hier haben Sie die Möglichkeit den Aufnahmeantrag

    für den W201 e.V. downzuloaden.

    Es stehen Ihnen folgende Dateiformate zur Auswahl :

    ADOBE - PDF

    OpenOffice 1.x

    OpenOffice 2.x

    MS - WORD

      Hallo Leute,

      danke für die Blumen. :thumbsup:

      Dann bin ich ja froh, dass ich meine Fotografenausbildung hingeschmisse habe, wenn ich ja jetzt schon über

      menthos schrieb:

      das Talent eines gelernten Fotografen

      verfüge. :D :whistling: Manchmal sollte man Hobbys einfach Hobbys sein lassen ... :rolleyes:

      Vielleicht schaffe ich es demnächst auch mal, die England-Bilder hochzuladen. Da ist auch das ein oder andere schöne dabei. Versuche halt immer, aus Schnappschüssen das beste zu machen. Ewig Zeit hab ich leider auch nie, wenn ich umhergurke und halte, wo es mir gefällt. Und bei folgendem Bild am Walensee musste ich mich auch aufs Biertrinken konzentrieren.




      Meine Kamera ist eine kleine Spiegelreflex von Canon, die ich mir 2010 neu kaufte. Sie trägt den Namen EOS 550D. Hat mittlerweile gefühlte zehn Nachfolger.
      Eigentlich ein pfenniggutes Stück, wenngleich ich sie mittlerweile an ihre Grenzen treibe und daher sehnsüchtig auf die 6D Mark II warte.
      Als Reise-Zoomobjektiv habe ich das 15-85/3.5-5.6 IS USM von Canon drauf. Toller Brennweitenbereich und brauchbare Bildqualität.

      Lass dir aber gesagt sein, dass in den Bildern auch das ein oder andere Quäntchen Bildbearbeitung steckt. Die Rohdaten (RAW), die so eine hochwertigere Kamera ausspuckt, sind von Natur aus äußerst flau und langweilig. Ich hoffe, die Farben ballern auf euren Bildschirmen nicht so, da mein Display eh noch zusätzlich flau ist und ich die Bilder ja darauf anpasse.

      Wie dem auch sei, es freut mich dass es euch gefällt.

      Jetzt geh ich raus und wechsel endlich mal auf Sommerschlappen. Da es das Wetter anbietet, werde ich mich auch endlich mal an den Scheibenwischer wagen und das Teil rausholen und reanimieren
      Viele Grüße, Marvin :thumbup:

      Die EOS 550D ist eine geniale Kamera und macht fantastische Bilder.

      Es gibt Menschen die benutzen eine Vollformat Kamera für 2000€. Das alles nutzt nichts, wenn der jenige nicht den wesentlichen Blick besitzt.

      @Marvin, ganz tolle Bilder. Du verstehst es mit deinem Blickwinkel Bilder zauberhaft festzuhalten.

      Gruß Lars
      Boah, ihr grabt ja quasi-Antikes aus =O

      Obwohl, meine Canon A-1 ist noch ein paar Jahre älter ... sozusagen das W123-Äquivalent (oder gar 116?) auf dem damaligen Kameramarkt :love:



      Tut aber auch noch! Wenngleich ich die Filme (noch) nicht selbst entwickel. Dieser Nerd-Meilenstein liegt noch vor mir 8o

      Aber es ist einfach ein ganz anderes Gefühl des Fotografierens ... Festbrennweite, d.h. bewegen und nicht zoomen. Manueller Fokus, d.h. selbst übers Ringle scharfstellen und aufs beste hoffen. Auf den Belichtungsmesser vertrauen, ggf. über das +/- Rad korrigieren - nach Bauchgefühl. Keine Möglichkeit, ein geschossenes Foto zu kontrollieren. Und maximal zwei Bilder pro Motiv, ist meine Devise. Weil Film isch teuer! [death] :D
      Die ersten drei Rollen sind aber echt gut geworden. Jedes Bild ist brauchbar, das ein oder andere Portrait überraschend scharf ^^

      Jetzt muss ich nur noch einen Film finden, der nachher auch so richtig feine Retrofarben rüberbringt :thumbsup:

      Damit es nicht zu OT wird: Koti vorne links hat 'ne Durchrostung hinterm Blinker. Da hilft nix mehr, außer ein neuer. Bis zum 30. Geburtstag der Kiste im September 2018 sollte ich da echt mal alles auseinander nehmen und behandeln. :S
      Viele Grüße, Marvin :thumbup:

      Hi Marvin,

      Lehre hingeschmissen? Was Neues im Sinn? Wenns nicht taugt: weg damit :D

      Zum Loch im Kotflügel: Ist das wirklich hinterm Blinker, also versteckt?
      Dann geh her, kratz grob Lack und so weg, öls ein (FluidFilm oder Motoröl - agal), danach streichst die Stelle mit MS-Fett ein, tränkst du etwas Zeitungspapier in Mike Sanders-Fett und pappst das drauf, davon mehrere Lagen, noch etwas Fett drüber und gut. An nicht spritzwasserbelasteten Stellen hält das erfahrungsgemäß sehr viele Jahre oder gar ewig. Und der W201 hat ja Innenkotflügel.
      Wenn nächstes Mal hier bist, kannst ne Büchse Fet mitnehmen, hab noch genug da, das ich nicht so schnell aufbrauche.

      viele Grüße!
      Jo
      Chilldieselfahrer

      Biete Schrauberhilfe in 73642 Welzheim
      Moin Marvin,

      bevor wir,mein Schatz und ich, gleich nach Norden aufbrechen,ganz schnell noch: super, tolle Fotos!! Danke für den schönen Bericht aus der Schweiz. Die Aufnahmen vom Comer See erinnern mich immer an Szenen aus den StarWars Filmen...
      So eine Analogkamera hab ich auch noch,ne Canon T70 aus den 80ern. Leider ohne AutoFocus und daher nicht mehr zu gebrauchen.

      LG Bianca




      Frag bloß nich mir,ick wees och nüscht.


      Hallo,

      letzte Woche habe ich mich nach vielen Jahren des Aufschiebens endlich an den Scheibenwischer gewagt.
      Bereits im Winter 2012 fiel mir eines kalten Nächteleins auf, wie langsam und schwerfällig der Wischer die Windschutzscheibe überquerte. :/
      Da es aber in den folgenden Jahren nie mehr so extrem auftrat, hab ich es halt - wie so oft - nach hinten geschoben. Hin und wieder mal einen Spritzer Schmierstoff auf die Kolbenstange gegeben und das Gewissen war wieder rein wie Öl ...

      Wie dem auch sei. Letztes Wochenende war es dann also soweit und hat mich direkt auch das ganze Wochenende gekostet. Klar, kriegt man sicher schneller hin, aber ich wollte mir Zeit nehmen, alles sauber und vor allem richtig machen. Das soll jetzt keine Anleitung werden, aber ein paar Bilder möchte ich gerne teilen.
      Ich habe an drei wichtigen Stellen altes Harz entfernt und frisches "Li Komplexfett" von Castrol aufgebracht.

      Begonnen habe ich also nach Demontage und Öffnen der "Wischerbasis" mit dem Zahnkranz, auf dem ein kleines Zahnrädle hin und her wandert und dadurch die Hubbewegung initiiert. Da es dies seit 29 Jahren und 317.000 km tut, war entsprechend wenig Fett hier vorzufinden. Daher schön sauber gemacht und großzügig neue Schmiere verteilt. Ich habe bei dieser ganzen Aktion nach der Devise "lieber zu viel als zu wenig" gehandelt, womit ich meine, dass ich auch an Stellen Fett aufgebracht habe, die es vielleicht nicht nötig gehabt hätten. Aber da sich hier überall irgendwas dreht, dachte ich, dass es sicher nix schaden kann.



      Weiter ging es mit dem Wischer an sich und seiner Hubeinheit im Innern. Auch dort war so gut wie kein Fett mehr vorhanden und jene kläglichen Überreste waren bereits ziemlich verharzt - wie Nutella, das bereits wochenlang am oberen Rand des Glases klebt und von allen ignoriert wird <X
      Ich habe mir nun Zeit gelassen und mit Pinsel, Schraubenzieher & Co. fleißig jedes Eckle gesäubert. Danach gab es auch hier fast überall frisches Grünzeug, wenngleich ich beim nächsten Mal mehr dort anbringen würde, wo die Stange hoch und runter bzw. nach draußen fährt. Aber sollte auch so passen - viel wird nämlich eh wieder durch die Bewegung dieses Kolbens nach unten abgetragen ...



      Zu guter letzt habe ich den mechanischen Teil des Motors geöffnet und wurde auch dort von verharzten, beinahe mumifizierten Überresten alter Carbonsäuren begrüßt. Hier war es fast am schlimmsten und ich glaube, dieses Bauteil wird sehr oft übersehen. Ich hatte Bilder dieses Teils in vager Erinnerung und wollte daher auch an dieser Stelle mal nachsehen - was so in der "offiziellen" Anleitung des Vereins nicht geschrieben steht.
      Daher wurde auch hier eifrig geputzt und neu aufgetragen bis alles wieder hübsch aussah ;)
      Den elektrischen Teil des Motors habe ich nicht geöffnet, da dieser weder auffällig roch noch übermäßig verstaubt zu sein schien. Zum Glück.



      Und das war es auch schon. Beim Einbau habe ich dann erst einmal den Motor mehrmals laufen lassen, sodass sich das Gleitmittel hier verteilen und die Startposition/Ruhelage gefunden werden konnte. Dann Gestänge mit dem Ding verbunden, die Mutter leicht festgezogen und den Wischer ein paar Probeläufe bei frisch geputzter und sanft mit Wasser bestäubter Scheibe drehen lassen. Ergebnis: passt. Ruhelage sowie Wischbild waren gut, daher war für mich auch "der Käs gegessen". Die Mutter voll festgedreht, alle restlichen Teile wieder verbaut und seither voller Vorfreude und Anspannung nicht auf die nächste Fahrt bei Regen warten können ... Wetter ist einfach zu gut im Moment. :D :whistling:

      ######

      Da ich wieder vor habe, im August mit dem Auto in den Urlaub zu fahren, bin ich gerade dabei, eine kleine Bettkonstruktion für die Beifahrerseite zu basteln. Habe nun erst mal alles unnötige ausgebaut und heute ein wenig gemessen, wie die Dimensionen denn sein sollten. Ich passe mit meinen 194 cm gerade so da rein, daher muss es recht flach und tief sein, damit meine Füße möglichst viel Platz im eh schon kleinen Fußraum haben.

      bau.jpg

      Auch hätte ich gerne, dass sich der obere Teil der Liegefläche hochklappen lässt und ich dort ebenfalls sitzen und lässig essen kann. 8o Ich habe schon richtig Lust drauf, da was Schönes und Funktionelles zu basteln und damit im Urlaub endlich entspannt schlafen zu können (ich will wieder gute 3 Wochen weg und max. 2-3 Mal wo einkehren). Als Dusche könnte ein stattliches befüllbarers Plastikrohr dienen, welches an der Außenkante des Dachträgers befestigt wird. Mal schauen, eigentlich soll ja neben der Dachbox auch noch das Rad auf den Träger. Irgendwann ist's mit dem Platz halt auch vorbei. :rolleyes:
      Zusätzlich würde ich die Kiste noch gerne höher legen, da ich auch vermehrt über Stock und Stein fahren möchte und die aktuell verbauten, uralten und viel zu weichen Federn das nicht zulassen. Da schrubb ich mir nur den Unterboden auf ...
      Wird zum Reiseantritt dann wahrscheinlich nur noch wenig nach Babybenz aussehen 8o :D 8)
      Ich bin gspannt!
      Viele Grüße, Marvin :thumbup:

      Hi Marvin,

      sauber gemacht, die Wischeraktion! Habe bei mir damals einfach das Gehäuse angebohrt, Gewinde rein, Öl/Fließfett rein und ne Schraube drauf. Tut seither allerbestens :D auch wenns halbherzig ist.

      Das mit der Schlafmöglichkeit find ich ganz gut. Würde da wohl ne OSB-Konstruktion bauen. Ne Stichsäge und ne Flex mit Fächerscheibe (ich nehm immer 80er Körnung) zum Entgraten und Verschleifen und n Haufen Spax und los gehts.
      Ich fahr selten allein in Urlaub, mal sehn wies dieses Jahr wird.

      Das mit der Dusche kannst du ganz einfach mit nem 20l-Kanister lösen. Bei Bedarf schnell aufs Dach bzw. Dachbox lupfen, passenden Schlauch draufstecken und gut. Hat für unsre Spanien-Urlaube auch für 2 Personen immer getaugt.

      wegen der Höherlegung meldst dich einfach nochmal, wenn du Federn hast. Kriegmer vielleicht mal unter vor der Hagmühle oder so.

      viele Grüße!
      Jo <-- schraubt derzeit am /8...
      Chilldieselfahrer

      Biete Schrauberhilfe in 73642 Welzheim