Mein almandinroter 2.3er

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Vorteil e.V. Mitglieder

    W201 eV Zeitung

    Reisebericht Schweiz
    Die Geschichte der C-Klasse Teil 3
    Ankündigungen
    Willkommen im W201 e.V.

    Aufnahmeantrag

    HTML Online Editor Sample

    Hier haben Sie die Möglichkeit den Aufnahmeantrag

    für den W201 e.V. downzuloaden.

    Es stehen Ihnen folgende Dateiformate zur Auswahl :

    ADOBE - PDF

    OpenOffice 1.x

    OpenOffice 2.x

    MS - WORD

    • Wie vielleicht der eine oder andere gemerkt hat, hat der Bilderhoster, bei dem ich den Großteil meiner Bilder hochgeladen habe, über Nacht seine AGB geändert. Man möchte jetzt für´s "3th Party Hosting" (was eigentlich Sinn und Zweck eines Bilderhosters ist) 399,95 $ p.a. Werde ich nicht zahlen, also muss ich meine Bilder anderweitig (wieder) hochladen. Kann mir bitte jemand möglichst idiotensicher erklären, wie ich hier ein eigenes Album anlege und die dort hochgeladenen Bilder dann in diesen Thread einfüge?

      Und noch eine Frage: War unter meinen Bildern irgendwas, was dem einen oder anderen hier bei irgendwas weitergeholfen hat? Wenn ja, dann würde ich mich mal an einer entsprechenden pdf-Anleitung versuchen.
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling:

    • Hallo Christoph,

      wie Bilder hier hochgeladen weist du bestimmt.

      Erweiterte Antwort anklicken, auch wenn es hellgrau ist,
      dann,
      Dateianhänge Button anklicken, dann den hellgrau hinterlegten Button Hochladen anklicken,
      dann,
      von der eigenen HD, Camera oder Handy Bilder auswählen.

      ich benutze das User freundliche Format 800x600, wegen den vielen Smartphone und Tabletnutzern,

      zum verkleinern nehme ich den TinyPic,
      efpage - TinyPic,
      es ist kostenlos und läuft sehr robust und schnell.
      Die Originalgröße der Bilder wird beibehalten, die verkleinerten werden in einem separaten Ordner hinterlegt.

      Viel Spaß beim testen.
      Gruß Oberst Kemal

      Einer der letzten Echten Daimler Benz.

    • Danke für Deine Hilfe, Kemal, aber das ist nicht das, was ich meine. Es gibt wohl auch die Möglichkeit, ein eigenes Album (wohl über die Galerie?) anzulegen, und da wüsste ich gerne, wie das geht.
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling:

    • Vielen Dank für Deine Hilfe. Das Hochladen hat schonmal geklappt, aber wie bekomme ich die Bilder jetzt hier in den Beitrag?

      Edit:

      Ich glaube, ich habe da was entdeckt:

      Das hier sind die alten Teile:

      ">


      Dagegen mal die neuen:

      ">


      Oben alt, unten neu:

      ">


      Und hier die neuen Teile an ihrem Platz:

      ">

      Cool, hat funktioniert. 8o Dann kann ich nun also daran gehen, meine alten Bilder wieder hochzuladen.
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hessebembel ()

    • Hier mal wieder was Neues:

      Wenn eine Türdichtung so ausssieht...

      ">

      ...dann wird es Zeit, diese zu wechseln. Das ist mittlerweile auch kein Problem mehr, hat doch der W201 e.V. für dieses, bei Mercedes nicht mehr erhältliche, Teil eine Nachfertigungsaktion angeleiert. Vielen Dank dafür! [danke]

      Neben der neuen Dichtung braucht man für den Wechsel...

      ">

      ...Silikonspray, eine Spitzzange, einen kleinen flachen Schraubenzieher (oder gute Fingernägel), einen Hammer und Kreppband. Und los geht´s!

      Zunächst mal...



      ...ziehen wir die kleine Gummidichtung, die über dem Befestigungsbolzen des Türfangbandes sitzt, nach vorne weg. Sichtbar werden der Bolzen und...



      ...ein kleines Sicherungsblech, welches wir mit der Spitzzange vom Bolzen wegziehen:

      ">

      Nun kleben wir etwas Kreppband unterhalb des Bolzens auf die A-Säule...

      ">

      ...und treiben den Bolzen mit dem Hammer nach oben aus, wobei wir darauf achten, den Kunsttoffring unterhalb des Türfangbands nicht zu verlieren:

      ">

      ACHTUNG: Ist der Bolzen erstmal draußen baumelt die Tür in den Scharnieren haltlos hin und her. Es sollte also möglichst windstill sein, man sollte sich nicht gegen die Tür lehnen, nicht dagegen rennen usw. usf.

      Ist der Bolzen draußen...

      ">

      ...können wir uns der Dichtung widmen. Dazu bewegen wir uns einige Zentimer nach oben und stoßen dort auf dieses Gebilde:

      ">

      Diese Ausbuchtung ist unten offen, darunter befindet sich...

      ">

      ...ein Plastikstöpsel, den wir mit dem Schraubenzieher vorsichtig heraushebeln:

      ">

      Und jetzt können wir endlich die alte Dichtung abziehen:

      ">

      Damit wir die neue Dichtung möglichst problemlos an ihren Platz bekommen behandeln wir sie großzügig mit Silikonspray:

      ">

      Und dann geht´s an den Einbau:

      ">

      Ich habe hier vorne angefangen, wobei sich allerdings zeigte, dass die kniffeligste Stelle die obere Ecke des Türrahmens ist - also besser dort anfangen:

      ">

      Ist hier noch ein wenig verkrumpelt, ich habe das dann noch ordentlich ausgerichtet - soll hier nur zeigen, welche Ecke ich meine. ;)

      Also, Dichtung rundum an Ort und Stelle drücken, den Bolzen samt Kunststoffring und Sicherungsblech wieder befestigen und sich...

      ">

      ...über die schöne neue Dichtung freuen. 8o

      ">

      Wer das nun gerne nachmachen möchte: Bitte beachtet, dass das hier lediglich zeigt, wie ich´s gemacht habe. Ich übernehme also keine Haftung für irgendwelche Schäden, die beim Nachmachen an Euch, Eurem Auto und/oder Eurer Umwelt (oder sonst irgendwas/irgendwem) entstehen. Also, alles auf eigene Gefahr.
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling:

    • Hessebembel schrieb:

      Nun kleben wir etwas Kreppband unterhalb des Bolzens auf die A-Säule...
      Kein Zielwasser getrunken vorher :P :whistling: ??

      Moin Christoph,

      toll erklärt,danke für die Anleitung.Damit wird es auch dem zweimal Linkshändigen leicht,die Dichtung zu wechseln.
      Aber sag mal....

      Hessebembel schrieb:

      Wenn eine Türdichtung so ausssieht...
      hast du Mäuse im Auto? So was hab ich noch nicht gesehen außer nach grober Mißhandlung!

      LG Bianca


      Frag bloß nich mir,ick wees och nüscht
      ...

    • Vielen Dank für Euer Lob! [danke]

      @Flaschenoeffner

      Eigentlich hatte ich auch eine PDF-Anleitung im Sinn, aber nachdem ich gelesen habe, dass die eine einheitliche Gestaltung bekommen sollen, habe ich das erstmal hinten angestellt. Wenn feststeht, wie die aussehen sollen, kann ich ja direkt eine unter Beachtung der "corporate identity" erstellen.

      @Brummi

      Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, was dieser Dichtung widerfahren ist. Die sah schon so aus, als ich das Auto gekauft habe. Die hintere sieht übrigens auch nicht wirklich gut aus, die werde ich als nächstes tauschen. Wird dann natürlich auch dokumentiert. ;)
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling:

    • So, die Türdichtungsbastelei steht mittlerweile als pdf-Anleitung zur Verfügung:

      Hier geht´s zum pdf.

      Vielen Dank an Bastiaan für´s Formatieren und Hochladen. :thumbup:
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling:

    • Schlimmer als die Windgeräusche finde ich den Auftrieb ab etwa 320 km/h. Ich plane den Bau eines Diffusors aus einem alten Ikea-Billy-Regal, das sollte für einen Ground-Effect sorgen. Aber das muss noch warten, denn ich hatte ein ganz anderes Problem:

      WASSER IM BEIFAHRERFUSSRAUM!

      Nach einiger Suche, panischen Nachrichten an Karosserie-Guru Arnold (sorry :wacko: ) und der Einschaltung eines Karosseriebauers stand fest: Das kommt irgendwo hinter der Batterie rein. Ich machte mich also auf die Suche und fand...

      ">

      ...einen Schlauch, der nicht auf dem zugehörigen Trichter steckte.

      Wieder aufgesteckt...

      ">

      ...und siehe da: Trotz Gewitterschauer und Waschstraßenbesuch kein Wassereinbruch mehr. Kleine Ursache, große Wirkung... :rolleyes:
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling:

    • So recht mag ich nicht glauben, dass das die Ursache ist.

      Denn so läuft das Wasser einfach nur in den Batteriekasten (wo es sicherlich nicht hingehört, ist ja richtig), der unten einen Ablauf hat, weil auch so immer Wasser im Batteriekasten sein wird, wenn es mal Regnet. Deswegen hat er ja einen Ablauf (der im Übrigen an der gleichen Stelle rauskommt, wie der Schlauch am Ende auch: hinter der Schwellerverkleidung/Koftflügelecke.

      Sicher, dass die Verschraubungen des Batteriebleches dicht sind?
    • Na ja, seitdem ich den Schlauch aufgesteckt habe gab´s hier mehrere Gewitter mit Starkregen, außerdem war ich mit dem Auto in der Waschstraße. Die Füße des Beifahrers blieben jeweils trocken, ich bin also vorsichtig optimistisch.
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling:

    • Heute habe ich mich an den Wechsel des Öls und des Filters in der Servolenkung gemacht:

      ">

      Dem Filter nach zu urteilen war´s wohl Zeit:

      ">

      Hat aber ordentlich was gebracht: Die Pumpe läuft ruhiger, das Lenkspiel ist deutlich geringer, die Lenkpräzision viel höher. Super!


      Auch zu diesem Thema habe ich mich an einer PDF-Anleitung versucht. Wird dann nachgereicht. ;)
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling:

    • Hessebembel schrieb:

      Die Pumpe läuft ruhiger, das Lenkspiel ist deutlich geringer, die Lenkpräzision viel höher. Super!
      Moin Christoph,

      na,ob da nicht der Wunsch der Vater der Gedanken war? Das die Pumpe mit frischem Öl ein anderes Geräuschbild hat,mag ich ja noch glauben aber das ausgeleierte Lenkgetriebe und Spurstangen plötzlich geheilt sind? Nee... darauf mal eine :wurst:

      LG Bianca


      Frag bloß nich mir,ick wees och nüscht
      ...