Mein almandinroter 2.3er

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Vorteil Club Mitglieder

    MB W201/C-Klasse Club Zeitung

    Weltpremiere 1982
    Abschaltung EPC
    Original Ersatzteile aus dem 3D-Drucker
    Willkommen im MB W201/C-Klasse Club e.V.
    Im wilden Besten
    Zulassungszahlen

    Aufnahmeantrag

    HTML Online Editor Sample

    Hier haben Sie die Möglichkeit den Aufnahmeantrag

    für den W201 e.V. downzuloaden.

    Es stehen Ihnen folgende Dateiformate zur Auswahl :

    ADOBE - PDF

    OpenOffice 2.x

    MS - WORD

    • cola1785 schrieb:

      was genau die gezeigten Teile jeweils sind
      Marvin hat einen sehr übersichtlichen Thread damals gemacht:

      w201-ev.de/forum/index.php/Thread/24008-Wechsel-der-Einspritzventile-M102/


      Auf dem Bild von Christoph sind zusätzlich zu den Teilen von Marvin noch:

      1x Gehäusedichtung A1021410990
      1x Dichtung A1021413980
      1x Bosch Einstellpotentiometer F 026 T03 021
      1x Liqui Moly Drosselklappenreiniger
      1x Feder


      LG Nico
    • Wie schon richtig beschrieben handelt es sich hier um Teile der KE-Injection. Die Gummiteile und die Einspritzdüsen sind mehr oder weniger Verschleißteile, die sind halt irgendwann mal fällig. Diese Baustelle möchte ich jetzt einfach mal angehen.

      Mein Auto ist einer der letzten gebauten 190er (Produktion am 22.07.1993) und schon mit der KE III ausgerüstet, d.h., man kann Fehlercodes "ausblinken". Das habe ich getan, dabei wurde das Poti (offizieller Name: Einstellpotentiometer) als erneuerungsbedürftig angezeigt. Auch kein Wunder nach 299.000 km und 26 Jahren.

      Ebenfalls wurde ein Fehler an der Drosselklappe angezeigt. Ich hoffe, dass es da mit einer Reinigung getan ist. Dazu möchte ich die Drosselklappe ausbauen, weshalb ich auch die Papierdichtung, die zwischen Saugrohr und Drosselklappe sitzt, erneuern werde. Die Feder an der Klappe kommt in dem Zuge ebenfalls neu (die am Kulissenhebel habe ich bereits erneuert).
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling:

    • Gestern ging ich das Thema Einspritzventile und Gummizeugs an ( @199eselchen : Sorry Uli, hat zeitlich nicht anders hingehauen). Hätte ich wohl besser bleiben lassen. Aber von vorne:

      Ich richtete mir meinen Arbeitsplatz ein...

      KE-JET (2).JPG

      ...nahm die Unterdruckschläuche raus, wobei prompt der Plastikverbinder brach, für den ich natürlich keinen Ersatz hatte...

      KE-JET (3).JPG

      ...ging weiter vor wie in Marvins Anleitung beschrieben, schmiss die alten Einspritzventile raus...

      KE-JET (5).JPG

      ...und setzte die neuen ein:

      KE-JET (4).JPG

      Dann nahm ich noch den Luftmengenmesser raus...

      KE-JET (6).JPG

      ...baute das Gummiunterteil ab...

      KE-JET (7).JPG

      ...setzte das neue an...

      KE-JET (8).JPG

      ...und baute alles wieder zusammen:

      KE-JET (1).JPG

      Eingestiegen, frohgemut den Schlüssel gedreht, das Auto sprang an und...

      ...ging sofort wieder aus. :cursing:

      Die Frage ist nun, warum es das tut - und ich hoffe, Ihr könnt mir da weiterhelfen.

      Ein paar Fakten vorab:

      - Die Stecker von Leerlaufsteller und elektrohydraulischem Stellglied sind nicht vertauscht.

      - Der ADAC-Schlauch ist drauf.

      - Die Benzinpumpe läuft.

      - Das defekte Verbindungsteil ist noch nicht ersetzt (ich war heute beim örtlichen MB-Händler und habe das Ding bestellt. Ganz nebenbei: Ein EPC-Guru wie @Herbert 2.6 ist Gold wert - dort hatten sie leider keinen... :S ), da ist also momentan eine undichte Stelle im Unterdrucksystem. Kann das solche Auswirkungen haben? ?(

      - Die Leitung zwischen Mengenteiler und Einspritzventil von Zylinder 3 ist undicht. Bereits beim Abschrauben bemerkte ich Metallspäne. Ich habe diese Leitung ebenfalls neu geordert, soll morgen kommen.

      - Der Motor ist durchaus startwillig, mit Gas kann ich ihn kurz am Laufen halten. Allerdings läuft er eher unrund bzw. rappelig, wobei das auch daran liegen kann, dass a.) dieser Schlauchverbinder fehlt und b.) der Luftfilterkasten noch nicht wieder montiert ist.

      - Ich habe auch die Drosselklappenfeder erneuert, sie hat deutlich mehr Zugkraft als die alte ausgeleierte Feder. Kann das irgendwo Auswirkungen haben?

      - Die Drosselklappe habe ich nicht ausgebaut, sie wurde aber mit reichlich "Liqui-Moly Drosselklappenreiniger" geflutet.


      Ich hoffe, Ihr habt zündende Ideen. Ich habe auch schon bei verschiedenen Werkstätten angefragt, aber die haben abgewunken - angesichts der anstehenden Feiertage und der anhaltenden Erkältungswelle keine Kapazitäten frei.

      Edit: Was noch ganz spannend ist: Nachdem er gestern ja gar nicht laufen wollte legt er jetzt nach dem Start doch ein paar Arbeitstakte hin. Kann es sein, dass der Drosselklappenreiniger, der ja teilweise im Saugrohr gelandet ist, das Auto am Starten hindert und das jetzt von Mal zu Mal besser wird?
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hessebembel ()

    • Hessebembel schrieb:

      der Plastikverbinder

      Hessebembel schrieb:

      ist also momentan eine undichte Stelle im Unterdrucksystem
      Moin Christoph,

      so kann er nicht laufen. Bei soviel Luftüberschuß fehlt einfach die nötige Menge Sprit. Also bau erstmal alles zusammen und versuch es dann noch mal. Wirst sehen, dann läuft er, wenn du nicht noch andere Fehler eingebaut hast.

      LG Bianca


      <3 Kiek mol wedder in! <3

    • Neu

      so ist es.
      Das der sofort wieder ausgeht, liegt ihmo auch an dem fehlenden Verbinder für den Bypass.
      Über den Bypass regelt die KE iVm. dem Leerlaufsteller ja den Leerlauf.
      Ist der Bypass undicht kann er keinen Leerlauf regeln und geht aus.
      Oft auch eine Ursache bei in einem nachträglich in diesen Bypass rudimentär verbauten KLR.
      Nur für die Nachwelt warum.
      Hast die Dichtungen für die ESD auch neu gemacht?
      Weil die fehlen auf deinem Bild.
      Führungen sind meist eher unauffällig aber die Dichtungen sind auch alt und können dann Falschluft ziehen.
      Wenn er dann wieder läuft, das Tastverhältnis nach ca. 100 km mit den neuen Düsen überprüfen ggfs. neu anpassen.
      Danach rennt der mit neuen Düsen wieder, wie d'Sau. :wurst:
      Mein 24V mit KE hatte danach gefühlt 40 PS mehr, und rannte, neutral betrachtet, nach GPS, auch 10 Sachen mehr. ;)
      Oder ESD mit mechanischem Öffungsdruck, wie bei KE verbaut, sind nach 200 tkm einfach fällig.
      Bei den späteren C-Klassen ist es eher der Kabelbaum der dabei zu Problemen führt. :rolleyes:
    • Neu

      Vielen Dank, Leute, das beruhigt ungemein. :thumbup:

      @BornToRun:

      Die (neuen) Dichtungen sind doch auf dem Bild mit den ESD zu sehen - oder kommt da noch was drauf, wovon ich bis jetzt keine Ahnung hatte? ?(
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling:

    • Neu

      Hessebembel schrieb:

      Vielen Dank, Leute, das beruhigt ungemein. :thumbup:

      @BornToRun:

      Die (neuen) Dichtungen sind doch auf dem Bild mit den ESD zu sehen - oder kommt da noch was drauf, wovon ich bis jetzt keine Ahnung hatte? ?(
      Nein, die Dichtung ist nur eine Einheit.

      Einfach nochmal neu zusammenbauen mit den neuen zusätzlichen Teile, dann wird das schon wieder laufen. Die Fühler beim Potieinsatz solltest du vll auch sanft reinigen, wenn sich schwarzer Belag vom Poti angesammelt hat. Nur nicht zuviel rumbiegen.

      Viel Erfolg noch,

      LG Nico
    • Neu

      So, heute war ich beim freundlichen Mercedes-Händler und holte die Einspritzleitung sowie das Teil A 102 094 0812 Anschlussstück ab. Die Leitung musste erst zurechtgebogen werden, das erledigte die kleine Werkstatt bei mir um die Ecke (ich habe währenddessen am Benz und am Alltags-Ford die Sommerräder draufgemacht). Anschließend die Leitung eingebaut, die Unterruckschläuche mit dem o.g. Plastiknupsi montiert, die Batterie wieder angeschlossen, hoffnungsfroh ins Auto gestiegen, den Schlüssel gedreht und...

      TROMMELWIRBEL...


      läuft - und zwar wunderbar rund und seidig! 8o


      Wir halten fest: Ein Teil zum Preis von 1,55 EUR zzg. MWSt. kann ein Auto lahmlegen.


      Das mit dem Poti spare ich mir erstmal auf - da habe ich erstmal keinen Nerv dafür... :S


      Vielen Dank an alle, die mich hier fachkundig und moralisch unterstützt haben. [danke]

      Ich freue mich jetzt echt auf die erste Probefahrt.
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hessebembel ()

    • Neu

      Schön, dass er wieder läuft!

      Das Thema Poti beschäftigt mich nun seit einigen Wochen ebenfalls zunehmend. Meiner ist jetzt im 31. Jahr bei 356.000 km und ich spüre immer öfter Ruckler beim Fahren, selbst wenn die Luft furztrocken und der Motor lange warm ist (keine Feuchtigkeit im Zündsystem). Letztes Jahr gab es eine neue Verteilerkappe samt Finger; die Kabel sind zwar schon etwas älter, aber mein Bauchgefühl sagt mir, dass es nun nach fast 9 Erdumrundungen am uralten LMM-Poti liegen muss. :/

      Hast du deins beim Freundlichen erworben?
      Bin ja gespannt auf deine weiteren Berichte. :thumbup:
      190 E 2.3 | 09/1988 | 568 Signalrot | 350.000 km | seit 10/2011 (km 243.000)



      Viele Grüße, Marvin :thumbup:
    • Neu

      Hey Christoph,

      freut mich, dass er einwandfrei läuft! Oft sind es echt nur Kleinigkeiten.

      Aber hast du echt nur eine starre Leitung bekommen? Ich hätte mir schon gedacht, dass die für den Preis dementsprechend gebogen sind, wie sind im EPC ersichtlich sind :/


      @Marvin Bei Mercedes bekommt man das einzeln nicht. Es gibt auf eBay ein paar China-Nachbauten, aber ob die was taugen, weiß ich nicht. BOSCH F 026 T03 021 wäre das, was Christoph gekauft hat.

      LG Nico
    • Neu

      Marvin schrieb:

      uralten LMM-Poti liegen muss[/b]. :/
      Hallo Marvi, mess den Temperaturfühler B11 durch, der ist zustândig für die KE.
      İm Forum gibt es die Werte.
      Wenn der bei einer bestimmten Temperatur den falschen Ohmwert hat, spinnt der Motor mit zuckel bis zum ausgehen. Der Motor hat dann eine andere Temperatur, dann gibt es andere werte, somit geht es weiter.

      Das Poti kann abgesteckt getestet werden, der Motor bleibt an, und zuckt nicht.
      Gutes gelingen
      Gruß Oberst Kemal

      Einer der letzten Echten Daimler Benz.

    • Neu

      @oberst234:

      Danke Kemal, ich bin sehr gespannt. Übrigens schön, dass Du wieder da bist. :thumbup:

      @Marvin:

      Ich habe es bei Bosch gekauft. Inkl. MWSt. rund 220,00 EUR. Im Internet findet man das Ding für runde 170,00 EUR, allerdings wollte ich sichergehen, dass ich auch wirklich ein originales Bosch-Teil bekomme, nicht nur eine Bosch-Verpackung. ;)

      Hier eine Übersicht über die alten und neuen Teilenummern: Klick mich sanft.

      @kekssen:

      Leider nicht gebogen, die Bastelstunde überlässt Daimler den Schraubern.
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling:

    • Neu

      Heute dann endlich die ersehnte Probefahrt gemacht - und ich bin begeistert! 8o Kein Schütteln mehr im Leerlauf, bessere Gasannahme, die Schaltvorgänge kommen mir irgendwie "flüssiger" vor, und das Gaspedal spricht ganz anders an (die neue Drosselklappenfeder macht sich sehr positiv bemerkbar). Doch, der Aufwand hat sich gelohnt! :thumbsup:
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling:

    • Neu

      Genau die ist das. Hier ein paar Bilder dazu:

      KEP1220339.JPG

      Die alte Feder noch an ihrem Platz...

      KEP1220347.JPG

      ...und im Vergleich zu ihrer Nachfolgerin.

      KEP1220348.JPG

      Hier ist schon die neue Feder eingesetzt.

      KEP1220349.JPG

      KEP1220351.JPG

      Hat ordentlich was gebracht. :thumbup:
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling:

    • Neu

      @BodoM

      Hallo Bodo,

      ausprobiert habe ich´s zwar nicht, aber ich denke schon, dass das klappt. Muss man halt blind unterm Saugrohr rumfummeln. Nicht schön, aber bestimmt machbar. Vielleicht geht´s auch von unten, aber - wie gesagt - ich hab´s nicht probiert.
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling: