Sebastian's W201 von 83 -> Vorderachsrevision

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wer ist online?

    21 Gäste

    Vorteil e.V. Mitglieder

    W201 eV Zeitung

    Techno Classica 2017
    Protokoll zur JHV 2017
    Die Geschichte der C-Klasse Teil 2
    Jahrestreffen 2017

    Aufnahmeantrag

    HTML Online Editor Sample

    Hier haben Sie die Möglichkeit den Aufnahmeantrag

    für den W201 e.V. downzuloaden.

    Es stehen Ihnen folgende Dateiformate zur Auswahl :

    ADOBE - PDF

    OpenOffice 1.x

    OpenOffice 2.x

    MS - WORD

    • Sebastian's W201 von 83 -> Vorderachsrevision

      Hallo,
      nachdem der Stress der letzten Wochen endlich vorüber ist, und Ich vom ersten Urlaub mit meinem Mercedes wider zurück bin, möchte ich euch mein Auto endlich mal richtig vorstellen.
      Also, den Wagen habe Ich nach langem vergeblichen suchen und vielen Besichtigungen von 190ern am 16.06.12 für 1600€ gekauft. Im Kaufpreis waren enthalten; Ein W201 mit guten Sommerreifen auf Barrockfelgen, guten Winterreifen auf Stahl und Radzierblenden, ein Ersatzkeilriemen, das originale Bordwerkzeug, das Mäppchen mit Chequeheft, Bedienungsanleitung für's Becker Radio und das Fahrzeug selbst. Was nicht zu verachten ist, ist dass der Vorbesitzer alle Rechnungen und Belege Gesammelt hat, die seit Dezember 1982 angefallen sind.

      Die Wagenfarbe ist 473 Champagner (Metallic).
      Die Innenfarbe ist 054 Dattel.
      Er hat ein Elektrisches Schiebedach 410, Servolenkung 422, elektrischen Aussenspiegel rechts 504 und Ein Becker Avus Kurier 518. Unter anderem Ergibt das einen Neupreis von 29 721,49 Mark.

      Das Auto wurde am 32.03.1983 im Werk Sindelfingen selbst abgeholt, nachdem es am 27.12.1982 bestellt wurde

      Zum Technischen; Es wurde ein 2 Liter 4 Zylinder verbaut, der 90 PS leistet und von einem Vergaser (Pierburg 175CD) gespeist wird. Das getriebe ist natürlich 4-Gang und manuell.

      Aufgrund der geringen Laufleistung ist das Fahrzeug natürlich in einem sehr guten Zustand. Natürlich hat er seine Problemzone, aber das ist reine Kosmetik. Der Unterboden gleicht dem eines Neuwagen, Wagenheberaufnahmen wurden 2008 gemacht. Motor, Getriebe und Differential sind so Trocken wie sie nur sein Können (hier ist das auslaufen gemeint!).

      Was ich noch machen möchte, bzw. was schon gemacht ist:

      - Die siffende Kupplungshydraulik -> ist gemacht.
      - Die Benzinpumpe -> ist gemacht (sogar selbst gewechselt)
      - Der Chromring um das Zündschloss -> ist wider dran
      - Die beleuchtung der Heiz- Lüfterarmaturen ist ausgefallen -> geht wider (war der Stecker locker)
      - Da ich kein Wärmeschutzglas habe fände ich einen Heckrollo brauchbar -> ist eingebaut

      - Eine professionelle Lackaufbereitung sollte die Spuren 30 jähriger Benutzung wider beseitigen
      - Holraumversiegelung -> ist in Arbeit
      - Evtl. gönn ich mir auch mal nen Drehzahlmesser, wobei ich mich eig. Schon daran gewöhnt habe ohne zu fahren.

      Alles weitere könnt Ihr ja den Bildern entnehmen, oder einfach fragen, aber Ich denke es ist so ziemlich alles gesagt.


      Das ist er nun, mein Ein und Alles!

















      Das sind die besagten Heftchen. Bis auf das Serviceheft sind die alle noch wie frisch aus der Druckerei.


      Ein Blick auf die Maschiene.


      Das ist die Rechnung, ich hoffe, man kann etwas erkennen.


      Da habe ich gerade einen Airbag nachgerüstet... Ein bisschen Spaß muss sein!


      Das ist der Kilometerstand von vor einer Woche, jetzt müssten es irgendwas um die 33 000 sein.


      Wie man sieht versteckt sich hinter den Rückleuchten alles andere, ausser Rost. Beifahrerseitig das selbe.

      noch einen schönen Abend
      Sebastian
    • Re: Vorstellung meines W201 von '83

      Hammermäßig! Hat er echte 33000 km runter oder austausch? Der Airbag ist das besste ;-). Wirklich super der Wagen.
      Pass gut auf ihn auf, der wird mal ein sehr hochwertiger Oltimer.

      Grüße

      Martin
      Suche: Mittelfach beige, Lederausstattung beige, SWRA, Lederlenkrad
      M103 3,0 mit max 200tkm.
    • Re: Vorstellung meines W201 von '83

      Alter (ich benutze das Wort eigentlich nicht gerne, aber ALTER) ... für 1600 so ein Schmuckstück???
      Was war bei dem Vorbesitzer los? [Res]

      Hammer Teil, absolut geile Farbe und die Innenausstattung... was eine Rarität! Ab nächstes Jahr H-Kennzeichen... du glücklicher!!! [wow] [rock] [yo]

      Sehr schön [yo]
      Viele Grüße, Marvin :thumbup:

    • Re: Vorstellung meines W201 von '83

      Hallo HooliancE

      Die 33 000 Beziehen sich auf den Motor, der ist in den 80ern getauscht worden. Allerdings muss das ganze auf Garantie oder Kulanz gemacht worden sein, da ich darüber keine Rechnung habe. Die Kilometer sind aber aufgrund der sämtlichen TÜV und Werkstatt Rechnungen/Berichte/Quittungen nachweisbar. Das hätte oben noch dazu gehört, hab ich doch was vergessen.
      Ich habe bereits einen Thread bezgl. meiner Benzinpumpe gestartet, und da angenommen, dass das Auto 130 000 Kilometer drauf hätte, das hat sich aber als falsch rausgestellt. Ich hab das dann mal an Hand der ganzen Belege durchgerechnet, aber das kommt niemals hin, da der Rentner Bj. 1916 ja kein Pendler war.
      Der aktuelle stand sind vermutlich um die 80 -90 tausend auf dem Auto, davon sicher 33 000 auf dem Motor. Ich bin aber noch am nachforschen, was das angeht, also schlagt mich nicht wenn ich das nochmal berichtigen muss.

      Beste Grüße und vielen Dank für die Freundlichen Worte
      Sebastian
    • Re: Vorstellung meines W201 von '83

      Tolles Auto, und Glückwunsch zum Kauf... [yo]
      Finde ich gut dass man sich auch, oder erst recht, für solche Stino-Wagen begeistern kann... Klasse.
      Gruß 535Frank
    • Re: Vorstellung meines W201 von '83

      Eigentlich wollte ich dich grad zum Kauf beglückwünschen, aber das ist falsch, Glückwunsch zum Geschenk!

      Sehr guter Zustand, belächelnswerte KM und auch die Ausstattung ist garnicht sooo leer. Die Optik mit den Barockfelgen und den schmalen Leisten.....sehr urig und einfach original!

      Jetzt darfst Du ihn nur nich verbasteln, dann hast Du schon sehr bald nen geilen Oldtimer am Start. Und Du brauchst ein Winterauto!!! :P


      Gruß und allzeit gute Fahrt!
      Beste Grüße - Fabi
    • Re: Vorstellung meines W201 von '83

      Hallo

      ja, Tuning oder ähnliche Verbastelungen haben da wirklich nichts verloren, das steht so fest wie nichts anderes. Der bleibt 100% original, alles andere nur über meine Leiche.
      Das mit dem Winterauto ist schon in Planung, denn die Todsünde ihn im Winter zu fahren, werde ich sicher nicht begehen. Wenn er dann nächstes Jahr wider angemeldet wird, so wird ein schönes großes "H" mein Kennzeichen Schmücken, und meien Geldbeutel schonen, sodass noch mehr Geld in Pflege und Wartung laufen kann.

      Beste Grüße
      Sebastian
    • Re: Vorstellung meines W201 von '83

      Die Einstellung gefällt mir, sehe ich genau so, nur dass "mein" H noch 6 Jahre dauern wird....:(

      Da hat Dein VorMOPF es ja bedeutend besser :)
      Gruß
      Beste Grüße - Fabi
    • Re: Vorstellung meines W201 von '83

      Auch wenn ichs im Benzinpumpenthreat schonmal geschrieben hatte:
      Wunderschönes Fahrzeug, hervorragend. [klatsch] [klatsch] [klatsch] [klatsch]
      Glückwunsch.

      Nun noch mein üblicher Text:...
      Dass sich ein Wintereinsatz verbietet, ist Dir ja schon aufgefallen.
      Aber kümmerDich trotzdem um eine Gute Rostvorsorge, und beschäftige Dich mal hiermit:
      <!-- l --><a class="postlink-local" href="http://www.w201forum.com/f92t9921p97459-der-rost-wo-ist-er-am-190er-zu-finden.html?hilit=zu+finden#p97459">f92t9921p97459-der-rost-wo-ist-er-am-190er-zu-finden.html?hilit=zu+finden#p97459</a><!-- l -->
      Es würde mich wundern, wenn nicht wenigstens an einer der Stellen bedenklicher Rost zu finden wäre.
      Der Aufwand, die Radhausschale auszubauen ist minimal, vor allem im Vergleich dazu, das Blech dahinter wieder herzustellen.
      Also, mein Rat: Trotzdem bei Deinem Auto ja die Sonne (noch) scheint, was das Thema Rost angeht, nimmDir mal ein Wochende Zeit und kontrolliere und konserviere die betreffenden Stellen peinlichst.
      Einige hast Du ja schon inspiziert.
      Es lohnt sich, wirklich.

      An sonsten:
      Viel Spaß mit deinem bald volljährigen 190er, und allzeit gute Fahrt. [klatsch] [klatsch]

      Ach ja:
      Sämtliche Ein- und Umbauten, die bleibende Veränderungen an dem schönen Urmodell fordern, verbieten sich wirklich, da muss ich meinen Vorrednern Recht geben.
      Dein 190er ist wirklich schon als "fast echter" Oldtimer anzusehen und sollte, wie ich finde, im Originalzustand bleiben. Letztendlich musst aber Du entscheiden, es ist ja schließlich DEIN Auto...und wenn Du ihn schwarz matt rollst.... [mad] kann es Dir nimand verbieten...
    • Re: Vorstellung meines W201 von '83

      Guten Morgen,

      jetzt ist mir doch noch was eingefallen. Und zwar wegen der Sache mit dem Bleiersatz. Dass ich welchen brauche, das ist klar, aber wie oft? Mein bisheriger Informationsstand ist, alle 5 Tankfüllungen die entsprechende Menge Bleiersatz, allerdings habe ich auch schon gehört, dass da immer was rein muss. Ich bin da jetzt bisschen ratlos, aber ich möchte da jetzt auch nix falsch machen.
      Wie seht ihr das?

      Beste Grüße
      Sebastian
    • Re: Vorstellung meines W201 von '83

      Hallo Sebastin,

      zum Thema Bleiersatz:
      Das sagen die Autohersteller Für Dr. Karl Kollman gab es das Bleifrei-Problem schon 1995 nicht: "Mercedes-Motoren brauchen kein Blei", erklärte der Leiter der Pkw-Motoren-Entwicklung in AUTO BILD. Und daran hat sich bis heute nichts geändert: Keine Bleiersatz-Additive nötig, steht auch in der "Technischen Kundenberatung", die Mercedes-Benz-Werkstätten vorliegt. Nicht alle Hersteller jedoch trauen ihren alten Motoren so viel zu.

      Quelle: <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.autobild.de/artikel/zusatz-additive-40917.html">http://www.autobild.de/artikel/zusatz-a ... 40917.html</a><!-- m -->

      Noch nen bleifreien Vormittag!;-)
      Joachim
      "Die Tiere empfinden wie der Mensch Freude und Schmerz, Glück und Unglück."
      Charles Darwin (1809-1882), Britischer Naturwissenschaftler u. Evolutionsbiologe
      ______________________
      Spritmonitor
    • Re: Vorstellung und Veränderungen meines W201 von '83

      Hallo,
      Das mit dem Bleiersatz hat sich ja dann erledigt, vielen Dank!
      Jetzt hatte ich die letzten Tage wider etwas Zeit "übrig" und habe mich mal wider um mein Auto gekümmert.
      Endlich ist der Innenraum mal komplett von mir gereinigt worden (unter den Sitzen lagen noch: ein 5 Mark Stück, ein Briefkastenschlüssel, ein BayWa-Taschenmesser und ein Kamm vom Vorbesitzer). Die Luftduschen habe ich auch zerlegt um auch diese wider Staubfrei zu bekommen. Wo ich grad dabei war, habe ich dann auch noch die Lautsprecherabdeckung gesäubert.
      Heute Vormittag habe ich mich dann noch zum Schrottplatz aufgemacht um brauchbare Teile zu ergattern.
      Jetzt hat mein Zündschloss wider seine Verblendung. Den begehrten Drehzahlmesser habe ich aber leider nicht bekommen, da das KI aus dem Schlachtfahrzeug einfach nicht herauszubekommen war und da ich nicht wusste ob der Drehzahlmesser bei mir auch passt (1.8l und 2.0l) hab ich mir nicht weiter die Mühe gemacht.


      Da waren sie noch dreckig....


      Gereinigt und wider zusammengebaut, kann sich das Ergebnis sehen lassen.


      Auch die Lautsprecherverkleidung ist wider entstaubt, allerdings ist die Windschutzscheibe schmutzig...


      Sieht schon gleich viel schöner aus, obwohl es nicht die originale ist.

      Allerdings wollte ich heute eigentlich noch meine ausgefallene Mittelkonsolenbeleuchtung (Heizregler usw.) wider in Gang setzen und bin bisher davon ausgegangen, dass die Sicherung hinter dem KI dafür verantwortlich ist. Diese Problematik wurde im Forum ja schon in gelöster form dargestellt. Allerdings habe ich in meinem vor-MoPf anscheinen keine solche Sicherung, bzw. sie ist wo anders. Ich habe dann nach ner Stunde und wegen Dunkelheit aufgegeben zu suchen und zu recherchieren.
      Eventuell hat ja jemand von euch ne Idee. Also, es funktioniert nicht: die Mittelkonsolenbeleuchtung, der Summer wenn man das Licht brennen lässt. Es funktionieren Parkleuchte hinten rechts und Tachobeleuchtung. Die Sicherungen im Sicherungskasten unter der Haube sind alle in Ordnung.

      Einen angenehmen Abend
      Sebastian
    • Re: Vorstellung und Veränderungen meines W201 von '83

      Hallo,
      ich konnte das Beleuchtungsproblem gerade selbst lösen. Ich habe mir das KI mal bei Tageslicht angesehen, und dann sind mir 4 Pins aufgefallen, auf denen nichts gesteckt hat. Dann habe ich mal in dem Kabelgewirr zu suchen begonnen, und habe einen losen 4-Poligen Stecker gefunden, der einwandfrei auf die 4 Pins hinterm Ki gepasst hat. Siehe da, die Regler leuchten und mein Tür-Licht-Summer verhindert auch wider das ungewollte entladen der Batterie (ein grausames Geräusch, nebenbei bemerkt... Das hört sich bei anderen echt besser an).


      Das ist der verlorene Stecker


      Da gehört er drauf. Zur Information, ich habe von unter dem Ki nach oben Fotografiert.

      Die Rote Sicherung, die anscheinend öfter ein ähnliches Problem verursacht, scheint wohl erst bei späteren Baujahren zu finden zusein.

      Beste Grüße
      Sebastian