W124 Leistungsverlust bei Volllast, ruckeln bei Teillast

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wer ist online?

    und 10 Gäste

    Vorteil e.V. Mitglieder

    W201 eV Zeitung

    Jahrestreffen 2018
    Protokoll zur JHV 2018
    Leidenschaft für die Oldies mit Stern
    Positionsgeber prüfen
    Pokalsieger 2018

    Aufnahmeantrag

    HTML Online Editor Sample

    Hier haben Sie die Möglichkeit den Aufnahmeantrag

    für den W201 e.V. downzuloaden.

    Es stehen Ihnen folgende Dateiformate zur Auswahl :

    ADOBE - PDF

    OpenOffice 2.x

    MS - WORD

    • W124 Leistungsverlust bei Volllast, ruckeln bei Teillast

      Sehr geehrte Gemeinde,

      mit Freuden gehe ich euch mal wieder mit meinem Fahrzeug, das hier in diesem Forum eigentlich nicht zu Hause ist, auf den Sack, da dieses Forum offenbar das einzige ist, in dem sich die Mitglieder mit Technik, Elektronik und sonstigem Kram hervorragend auskennen. Bisher wurde ich in den W124er Foren jedesmal enttäuscht und deshalb habe ich mich von diesen Flitzpiepen und Möchtegern-Schraubern zurückgezogen.

      So und jetzt nochmal ernst:

      Für alle die meinen Beitrag über das Wechseln der Zündanlage nicht gelesen haben, die es nicht mehr wissen oder denen es egal war, hier nochmal einige Infos zu meinem Fahrzeug:

      Typ: W124
      Motor: 2.3E (M102.982)
      Leistung: 132 PS
      Getriebe: 4-Gang Manuell
      Baujahr: 1987
      KM-Stand: ca 215.000km

      Ich habe folgendes Problem:

      Zustand:
      Der Wagen und der Motor sind kalt.
      Problem:
      Wenn ich den Motor starte und fahren möchte, nimmt er ganz schlecht Gas an und hat sehr wenig Leistung. Das macht sich aber nicht so bemerkbar, wie wenn die partielle Saugrohrvorwärmung (die mein W124 sowieso nicht hat) defekt wäre, was ich an meinem 190er mal hatte und ich daher die Symptome sehr gut kenne. Er geht nicht aus wenn ich Gas gebe, er sägt nicht, er nimmt es nur nicht gut an, als ob er nur die Hälfte des Benzins das er bekommt auch benutzt und den Rest entweder unverbrannt durch den Auspuff jagt, oder wieder zurück in den Tank pumpt.
      Außerdem kommt es bei kaltem Motor oft vor, dass er ruckelt (in etwa so wie wenn ich das Gaspedal durchtrete, loslasse, durchtrete, loslasse etc.) Das kann ich dann beheben indem ich kurz vom Gas gehe und wieder gebe oder indem ich einfach mal kurz etwas mehr Gas gebe.
      Wenn der Motor warm ist, passiert das auch, allerdings seltener und nicht so stark.

      Zustand:
      Immer
      Problem:
      Wenn ich Vollgas gebe (z. B. um auf der Autobahn schnell jemanden zu überholen, oder einfach nur weils Spass macht), also das Gaspedal bis Anschlag auf den Fußraum gedrückt wird, dann verliert das Fahrzeug deutlich an Leistung. Wenn ich dann das Pedal ca 1-2 cm über den Anschlag halte merkt man, dass das Auto quasi "einen Satz nach vorn" macht und wieder viel mehr power da ist.
      Dieser Leistungsverlust ist so stark, dass ich nicht mal in angemessener Zeit auf gerader Strecke von 140km/h auf 160km/h beschleunigen kann. Hebe ich dann den Fuß ein bisschen, zieht er auf einen Schlag viel besser und beschleunigt innerhalb einiger Sekunden auf die 160.

      Meine Vermutung:
      Da ich gerade erst die Kopfdichtung repariert habe, fällt die (in meinen Augen) schon mal aus denn das Problem hat sich gar nicht verändert, weder zum besseren noch zum schlechteren.
      Die Dichtung der Ansaugbrücke wurde ebenfalls erneuert, da die beim Ausbau komplett zerbröselt ist.
      Die Zündkabel sind alle vom Marder angefressen, die halte ich bis ich Ersatz habe, erstmal mit Isolier-Band am Leben. Auch hier hatte sich keine Veränderung eingestellt, als ich diese vor einigen Monaten gewechselt habe. Daher klammere ich die auch einfach ganz dreist mal aus.

      Ich Tendiere zu Falschluft durch irgendeinen porösen oder defekten Schlauch. Der Gummischlauch der die Gehäuseentlüftung mit dem Luftfilter usw verbindet ist sehr angegriffen und an einer stelle mit provisorisch Tape geflickt, bis Ersatz herkommt (der war aber noch ganz vor einigen Wochen und da war das Problem genau das selbe, wie jetzt). Alle anderen Gummiteile die ich gefunden habe, wie etwa die Gummiunterseite des Mengenteilers sind noch gut soweit ich das einschätzen kann.
      Was ich auch noch im Kopf habe, ist eine falsche Benzin/Luft-Mischung durch falsche Messwerte einer defekten Sonde. Ich habe bisher nur die mechanischen Teile des Fahrzeugs im Visier gehabt. Aber so langsam glaube ich, dass ich auch mal bei den Elektronischen Bauteilen suchen müsste. Vielleicht ist es der Luftmassemesser, die Lambdasonde oder das KE-Steuergerät, ich will aber eigentlich nicht auf gut Glück das alles austauschen, denn ich bin kein überdurchschnittlich wohlhabender Mensch und möchte Geld sparen, denn sonst könnte ich ihn auch in die Werkstatt bringen.

      Es wäre mir eine große Freude wenn mir jemand von Euch weiterhelfen könnte.
    • Super Einstand. [danke]
      Neben dem 201 fahren manche hier auch auch 124 und sind auch in 124 Foren vertreten.

      Hoppse schrieb:

      Bisher wurde ich in den W124er Foren jedesmal enttäuscht und deshalb habe ich mich von diesen Flitzpiepen und Möchtegern-Schraubern zurückgezogen.

      Wenn man dort auch so einen genialen Einstand hinlegt, kein Wunder.
      Viel Text, gepaart mit genau so viel Ahnungslosigkeit.
      Das Netz ist voll von diesen, wie immer einzigartigen, Ruckelzuckelproblem.
      Die, die es können haben da einfach keinen Bock mehr drauf, es immer und immer wieder zu erklären.
      Was willst den hier hören, wie das für 5 Mark g'wind in der Griff bekommt.
      Wie man jahrelangen Wartungsstau für Umme behebt.
      Die Karre war nicht umsonst so billig.
      Immer die gleiche Leier.

      Hoppse schrieb:

      Daher klammere ich die auch einfach ganz dreist mal aus.

      Für mich ist hier Schicht.
      Ich lasse mich ungern von solch weisen, genialen Schraubern, die getapte Zündkabel für gut empfinden, pauschal vorab schon als

      Hoppse schrieb:

      Flitzpiepen und Möchtegern-Schrauber

      titulieren und soll dabei für lau Hilfestellung bieten.:whistling:
    • Erstens:

      Ich habe eben einige schlechte Erfahrungen mit den 124er Foren gemacht. Persönliche Erfahrung, sonst nix.

      Dort konnte mir man nicht helfen, hat nur Mist geschrieben der nichts mit dem Thema zu tun hat.

      Zweitens
      Viel Text??? Was willst du denn von mir, soll ich schreiben: Auto ruckelt - helft mir!
      Ich will mein Problem so genau wie möglich beschreiben, damit ihr nicht ständig nachfragen müsst. Ich will es EUCH leichter machen.


      Drittens:
      Ich habe mit keinem Wort erwähnt dass ich die Tape Konstruktion am Zündgeraffel für gut oder sonstwie tragbar halte. Nur hab ich eben grade mal keinen Ersatz sondern muss den erst noch besorgen.


      Viertens:
      Ich will nix für 5 Mark hinknaupen. Ich wills beheben. Natürlich muss ich dafür Geld ausgeben das ist mir schon klar, nur will ich eben ned alles auf gut Glück einfach mal kaufen obwohls am Ende dann doch ned kaputt ist. Oder in die Werkstatt fahren und es machen lassen und dafür hunderte von schwer verdienten Euros auf den Tisch legen.


      Fünftens:
      Wenn du dich von "Flitzpiepen und Möchtegern-Schrauber" angesprochen fühlst, hab ich wohl nen wunden Punkt getroffen und eigentlich dachte ich, dass die Leute hier vor allem nach dem
      So und jetzt nochmal ernst:
      verstehen, dass ich das obendrüber ned ganz so ernst meine, aber irgendwem tritt man wohl immer auf den Schlips egal was man macht.

      Viel Text, gepaart mit genau so viel Ahnungslosigkeit.
      Ich bin kein gelernter Mechaniker, weiß aber trotzdem die eine oder andere Sache, aber bitte zeig mir meine Ahnungslosigkeit auf die ich ja offenbar an den Tag gelegt habe, verbessere mich, lass mich an deiner allumfassenden Weisheit teilhaben, denn ich möchte lernen!






      So also nochmal von vorn, für alle denen es zu anstrengend ist eine ausführliche Fehlerbeschreibung zu lesen, nicht richtig lesen können, oder einfach nur schnell beleidigt sind weil sie sich persönlich angesprochen fühlen.

      Hallo Leute ihr seid ein wichtiger Teil der Menschheit und ihr seid alle gleichwertig und niemand ist in irgendwas besser oder schlechter.
      Problem: Auto ruckelt bei Gas und verliert Leistung bei Vollgas - Was machen?

    • Hallo

      Zum durchprüfen der Ke Solltest du dir einen Analogen Schließwinkeltester und ein vernünftiges Multimeter zulegen, falls nicht schon vorhanden, das wirst du an denn alten Autos sowieso immer brauchen.

      Und dann findest du hier im Forum ganz viele Anleitungen zum prüfen der Ke zb. Hier Sporadischer aber erheblicher Leistungsverlust nach Tausch der ZKD mit deutlich zu hohrem CO-Wert

      Um nur eine aufzuzeigen, ich weis viel Text aber du wirst sie schon finden.

      Desweiteren ist die meckerei von BTR nicht unberechtigt, es bringt nichts die Ke zu prüfen mit defekten Bauteilen. Dafür ist das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten einfach zu Komplex.

      Du solltest also die Grundliegenden sachen wie Zündkabel Kerzen Verteilerkappe sowie Finger begutachten und bei bedarf auch tauschen das sind sowieso verschleißteile. Auch die Kompletten Motorunterdruckschläuche sind nach so vielen Jahren einfach
      durch, dazu gehört auch besagter Gummibalg, Das Gummizeugs rund um Mengenteiler kostet im Moment so um die 100euro beim freundlichen.

      Nun wünsche ich dir viel Erfolg beim Messen und testen.

      PS. Wir alle sind immer erfreut über rückmeldungen besonders erfolgreiche.


      Grüße Volker
      Ich halt es wie Konfuzius.
      Kannst du nichts gutes über jemand anderes sagen, dann sage lieber Garnichts.


      Probleme mit Rost? bin gerne hin und wieder bei Schweissarbeiten am Blechle behilflich.


      Der glaube versetzt Berge,einzig die Kraft zu glauben fehlt mir.


      Heute tragen so viele so schwer an ihrer eigenen Meinung, dass sie keine zweite, womöglich noch eine abweisende, ertragen können.

      SUCHE, Wie mach ichs mir Selbst für denn W211
    • Endgeschwindigkeit ist wie hoch?
      Frage wegen der Feder, weil die ist auch dafür verantwortlich.

      Auspuff dicht, Poti defekt, KPR und der Benzinfilter, etc, das kann soviel sein.
      Temperaturfühler, :?:


      Genaue antwort zu bekommen ist schwer, die einzelheiten sind zu wenig.
      Gruß Oberst Kemal

      Einer der letzten Echten Daimler Benz.

    • Da der 230er ja eine Lamdasonde hat, würde ich mir erst mal Kat ansehen.
      Die Lamdasonde hatte ich auch schon im Verdacht, allerdings ist der Benzinverbrauch überhaupt nicht erhöht. ich fahre zwischen 7 und 10 Litern, je nach Laune und Verkehr. Oder muss dadurch nicht unbedingt der Verbrauch erhöht werden? Falls nicht wäre das auf jeden Fall einen Versuch wert. Natürlich kann es nichts schaden das alte Ding mal zu erneuern.

      Endgeschwindigkeit ist wie hoch?
      ca 230km/h, dann müsste er in den Begrenzer hauen. Bis 220 bin ich schon gekommen, dann wurde die Autobahn zu kurvig und es waren zu viele Bodenwellen

      Die Feder sollte da sein, denn die Drosselklappe stellt automatisch wie an jedem anderen mir bekannten W124 und W201 auf Ausgangsstellung zurück.

      Auspuff ist dicht.
      Was meinst du mit Poti? Der Begriff sagt mir jetzt nichts :rolleyes: Bzw Potentiometer, klar aber welches?
      KPR funktioniert.
      Benzinfilter habe ich noch nicht geprüft.
      Temperaturfühler sollte eigentlich funktionieren, zumindest zeigt er mir die Kühlwassertemperatur des Motors im KI korrekt an.


      Desweiteren ist die meckerei von BTR nicht unberechtigt, es bringt nichts die Ke zu prüfen mit defekten Bauteilen. Dafür ist das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten einfach zu Komplex.
      Ich habe ja gar nicht gefragt wie man eine KE prüft. Dass man nur dann gute und glaubhafte Erebnisse bekommt wenn alle Teile in Ordnung sind liegt für im Bereich des logischen Denkens. Aber die KE zu prüfen dürfte sich (nach Erneuerung der verschlissenen Teile) als durchaus machbar herausstellen, denn im Umgang mit dem Multimeter bin ich geübt.


      Ich halte euch auf dem Laufenden, es könnte sich aber etwas hinziehen, da nächste Woche das summer Breeze Festival ist, wo es mich hin zieht :thumbup: , und außerdem habe ich noch einen W202 den ich wieder etwas herrichten und dann verkaufen wollte, Der muss jetzt mal so langsam Weg weil er meinen Vater auf seinem Grundstück stört.
    • Kurzer Zwischenstand:
      Es wurde bisher dabei noch nicht einmal die Haube aufgemacht.

      Hoppse schrieb:

      Typ: W124
      Motor: 2.3E (M102.982)
      Leistung: 132 PS

      Hoppse schrieb:

      Leistungsverlust bei Volllast

      Hoppse schrieb:

      ca 230km/h, dann müsste er in den Begrenzer hauen. Bis 220 bin ich schon gekommen, dann wurde die Autobahn zu kurvig und es waren zu viele Bodenwellen

      Hoppse schrieb:

      ich fahre zwischen 7 und 10 Litern,

      Hoppse schrieb:

      Doch is wahr

      Wenn die Gebrüder Grimm noch leben würden, würde sie auch noch heute Märchen erzählen.
      Kennt noch jemand den Bonanza Koch, Hop(pse) sing.
      Ein Wunderauto, ich würde nix da dran machen.
      Vll. das Fahrwerk, das der sich auch bei Bodenwellen sicher jenseits der 200 km/h fahren lässt.

      Hoppse schrieb:

      hab ich wohl nen wunden Punkt getroffen

      Den hast du mit 220 km/h bereits weit hinter dir gelassen.
      Ich bleibe dabei, ein Schlauschwätzer mit ner Grotte.
      Den wollte in 124 Foren schon niemand haben.
      Wir sind doch alle blöd, wir fahren um auch mal 230 km/h zu fahren zu können, Wagen mit 220 PS die über 11 ltr. brauchen. ;(
      Immerhin schaukeln sie bei Bodenwellen dabei nicht, warum nur? :whistling:

      Mary schrieb:

      Wir alle sind immer erfreut über rückmeldungen besonders erfolgreiche.

      Du glaubst auch noch an Märchen. ;)
    • Also das mit den V-Max. 230km/h ist schon der Hammer, aber weit ausgeholt.
      Ich kann nur die Angaben des Tachos wiedergeben. Ob das stimmt oder nicht weiß ich nicht. Ok, ich formuliers mal um: Ich bin Tacho 220 gefahrn.

      An BornToRun: Wenn du nur hier bist um meine Angaben, die ich nach bestem Wissen und Gewissen mache, in Frage zu stellen, oder mich sonst wie zu diskreditieren, lass es bitte davon hat niemand was.

      Und nur nochmal zum mitschreiben: Ja, ich bin Tacho 220 gefahren. Ich habe niemals erwähnt, dass es angenehm war oder auch nur in irgendeiner Weise sinnvoll bzw ungefährlich. Ich habe das nur einmal getestet und beschlossen, dass ich das in Zukunft sein lassen werde, da ich keine Lust habe von der Autobahn zu fliegen. Von dem horrenden Spritverbrauch und Verschleiß mal abgesehen.
      Mein letzter Durchschnittsverbrauch waren laut meiner Autokosten App (schöne App übrigends) 9,1L/100km und ich krieche auf der Autobahn nicht den LKW hinterher sondern reise mit gemütlichen 130km/h.

      So, nun da du mir gesagt hast dass du mir nicht glaubst und ich gesagt habe, dass du das hier bitte lassen kannst, könnten wir nochmal zum eigentlichen Thema kommen, über welches ich euch auf dem Laufenden halten werde, sowie ich vom Festival zurück bin.
    • Hallöchen,

      220 km/h nach Tacho? Ich will mich jetzt mal in die Nesseln setzen und sage: Warum nicht? :D Unsere Tachos eilen doch alle eh vor, müssen sie sogar.

      Man muss eh 10% vom Tachoendwert abziehen,wenn man die richtige Geschwindigkeit ermitteln will; ergo: 220 minus 22, dann sind wir bei 200km/h. Ich meine, der 2,3er im W124 ist doch mit einer Höchstgeschwindigkeit von 200km/h angegeben,oder täusche ich mich da? Selbst bei 230km/h laut Tacho würde ich mich nicht aufregen, kann durchaus sein.

      Durch eine andere als die serienmäßige Rad/Reifenkombination wird die angezeigte Geschwindigkeit doch auch noch zusätzlich beeinflust.

      So what :?:

      Also lasst doch mal den Hammer vor der Tür. [Zuprosten]
      Gruessle

      Leben und leben lassen


    • flyingarn schrieb:

      Also lasst doch mal den Hammer vor der Tür.

      Nö, mit dem Einstand

      Hoppse schrieb:

      Flitzpiepen und Möchtegern-Schraubern.

      hat er, es verdient, auch wenn er es nicht lesen will

      Hoppse schrieb:

      lass es bitte davon hat niemand was.

      das ich ihn und diesen Thread weiterhin beobachten und kommentieren werde. :D
      Da müsst ihr mich

      Hoppse schrieb:

      Flitzpiepen und Möchtegern-Schraubern.

      vorher einfach rausschmeissen.
      Sorry, wenn ich bei manchen Überheblichkeiten meinen eigenen wunden Punkt habe. [death]