Die Braune Pest... Neverending Story

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wer ist online?

    65 Gäste

    Vorteil e.V. Mitglieder

    W201 eV Zeitung

    Reisebericht Schweiz
    Die Geschichte der C-Klasse Teil 3
    Ankündigungen
    Willkommen im W201 e.V.

    Aufnahmeantrag

    HTML Online Editor Sample

    Hier haben Sie die Möglichkeit den Aufnahmeantrag

    für den W201 e.V. downzuloaden.

    Es stehen Ihnen folgende Dateiformate zur Auswahl :

    ADOBE - PDF

    OpenOffice 2.x

    MS - WORD

    • Die Braune Pest... Neverending Story

      Hallo zusammen,
      nach meiner vor 4 Jahren letzten Rostbehandlung (unsachgemäß muss ich dazu sagen :( ), habe ich mich heute erneut dem Radlauf gewidmet. Denn ich möchte das Auto noch ein Weilchen fahren...
      Rostige Stelle abgeschliffen (mit einem Drahtbürstenaufsatz für die Bohrmaschine), danach entfettet (Silikonentferner) und dann mit Fertan eingepinselt. Tja, das Fertan habe ich vor vier Jahren leichtsinnigerweise nicht verwendet... Das war geradezu dämlich und man möge mich dafür steinigen. Ich hoffe und denke, dass es dieses Mal richtig gemacht wurde. Hat jemand etwas auszusetzen? Noch habe ich Zeit und das Wetter spielt mit.

      Wie dem auch sei, habe ich nun mit erschrecken feststellen müssen, dass sich die Lackabplatzer erheblich vermehrt haben :( Nun kommt ein "blauer" Unterlack zum Vorschein- an wenigen Stellen aber leider Rost [death]

      Wie kann ich bei den unrostigen Stellen vorgehen? Lackstift anweden und erstmal abdecken oder bis nächstes Jahr warten und dann alle kleinen Stellen abschleifen und neuen Lack drübersprühen (nach Fertanbehandlung)?

      Auch ist mein linker Aussenspiegel innerhalb der letzten 2 Wochen "ergraut". Ist das eine allgemeine Krankheit?

      Es gibt aber auch etwas Positives zu berichten (ich mache dafür nun nicht extra ein Thread auf), mein kleiner Benz bekam zum 22. Geburtstag die Klimaanlage gemacht und frischen TÜV. *yeah* Über Ersteres freut sich der Fahrer natürlich mehr als der Benz, denn die paar PS weniger merkt man doch deutlich -trotz 2.3er Maschine

      Ich habe vom Göttinger Stammtisch gelesen und da mein Studienort nun Göttingen ist, werde ich mich dort am Ende des Monats blicken lassen :)

      Bilder:

      Lackabplatzer
      s14.directupload.net/images/140910/4qhdlssr.jpg

      Behandelte Stelle:
      s1.directupload.net/images/140910/tnueo2ki.jpg


      Danke für Eure Aufmerksamkeit :thumbsup: und übt bitte Kritik (positiv oder negativ -mir egal) Hauptsache meinem Benz geht es dadurch besser ^^

      Gruß
      Moritz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von -Cipher- ()

    • Moin,

      um die Spiegel mach Dir mal keine Sorgen, die sehen bei fast allen so aus..... (meine auch :rolleyes: , noch... :D )
      Der Rahmen ist ein Alugußteil, am besten komplett zerlegen und völlig abschleifen bis auch wieder alles schön glatt ist. Lacken würde ich dann in mehreren Schichten. Das sollte dann für die nächsten 20 reichen ;)
      .....Grammatik gelernt bei Yoda Du hast....

      Ich baue Motoren, die Steuerung dazu ist Hexenwerk.....!!!