Schaltbrett aufmöbeln - wer hat´s schon erfolgreich hinter sich gebracht?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wer ist online?

    6 Gäste

    Vorteil e.V. Mitglieder

    W201 eV Zeitung

    Jahrestreffen 2018
    Protokoll zur JHV 2018
    Leidenschaft für die Oldies mit Stern
    Positionsgeber prüfen
    Pokalsieger 2018

    Aufnahmeantrag

    HTML Online Editor Sample

    Hier haben Sie die Möglichkeit den Aufnahmeantrag

    für den W201 e.V. downzuloaden.

    Es stehen Ihnen folgende Dateiformate zur Auswahl :

    ADOBE - PDF

    OpenOffice 2.x

    MS - WORD

    • Hallo,
      als ich bin ein 190 fahrender Schreiner, welcher nun auch ein Riss im Brett hat. Der blöde Hund hat während der Urlaubsfahrt rumgesabbert und die Sonne hat den Rest gemacht.

      Also ein Hexenwerk sollte das nicht sein. Voraussetzung ist, dass das Furnier nichts abbekommen hat.
      Der originale Lack ist sehr hart und hochwertig.
      Grundsätzlich sollte man abwägen ob sich die Sache lohnt. Das hat nichts mit Zeit und Geld zu tun. Nur der Zustand des Furniers ist wichtig.

      Es muss natürlich abgebeizt und geschliffen werden. Ja! Furnier ist dünn und wenn durchgeschliffen dann: Mülltonne

      Dann muss der Lack komplett runter.

      Danach muss das Furnier auf einen einheitlichen Farbton runtergeschliffen werden. Das lohnt nur, wenn kein Kirchner vorhanden ist. Das sind Lufteinschlüsse unter dem Furnier. Entstehen gerne durch Risse in Verbindung mit Wasser.Wenn Kirchner: Mülltonne

      Ohne Kirchner(das kann man sehen und fühlen/hören) muss dann das Furnier auf eine einheitliche Farbe runtergeschliffen werden.

      Danach muss gewässert und geschliffen werden. Dann muß nocheinmal nach Kirchner gesucht werden!!

      Erst dann wird entschieden ob weiter gearbeitet wird. Danach wird entschieden ob der Farbton Holzes gefällt oder zu anderen Teilen passen muss. Geht mit einem Spucketest! Ja mit Spucke. Wenn der Ton nicht passt... muss mit "Wasserbeize" gebeizt werden. Diese stellt ein optimales Beizbild sicher. Bloß niemals Antikgrundbeize nehmen!!!!

      Nach dem Beizen sollte dann weiter kein Kirchner vorhanden sein......da der zuletzt aufgetragene Lack ja geschliffen wird und bei Unebenheiten durch Kirchner die Beize an dieser Stelle abgeschliffen werden würde. Das Fiurnier muss möglichst plan sein.

      Der Lack sollte ein 2K Lack sein! ER wird in mehreren Schichten mit Trockenzeiten(wichtig) augetragen. Fix geht da nichts. Sonst bricht die Lackschickt , welche noch nicht trocken war die darüberliegende. Der Verdünner will ja ausdünsten. Das kann auch ein halbes Jahr mal dauern. Hatte einige Reklamationen in meiner Selbständigkeit.

      In die vorletzte Lackschicht kann man etwas lacklösliche Beize beimischen (wenns nötig ist).

      Die letzt Schicht sollte pur sein.....da diese poliert wird...also Lack abgetragen wird.


      Das Neufurnieren des Brettchens kann ich eigentlich niemanden empfehlen! Der verwendete Leim drückt sich gerne durch das zB.Zebranoholz.....und das gibt Flecken beim Beizen. Pattex ist Mist. Richtige Furnierleim wird mit ca 90 Grad verarbeitet. Dann muss mann auch eine anständige Presse haben.


      Ich kann anbieten mal alte Brettchen zu bearbeiten....

      Ein ganz gutes und ein sehr schlechtes Brett wären natürlich optimal. Kann die Schritte mit Bildern festhalten....um die Bearbeitung bzw. Beurteilung der Schäden besser festzuhalten. Viele schlechte Brettchen wären optimal für die Findung des besten Abbeizers für den verwendeten Mercedeslack. Abschleifen birgt immer große Gefahren! Richtig abgestuftes Schleifpapier ist natürlich auch wichtig.

      Wer Lust und Laune hat kann gerne helfen.

      Gruß Martin

      Christoph: Dein Brettchen ist einen Tick zu dunkel geworden. Bleicht in den kommenden Jahren aber was aus. Sonst sehr schön.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mercedesmoritz ()

    • Mercedesmoritz schrieb:

      als ich bin ein 190 fahrender Schreiner
      Endlich äußerst sich mal ein Fachmann :D


      Mercedesmoritz schrieb:

      Also ein Hexenwerk sollte das nicht sein.
      Nein, für einen Fachmann natürlich nicht ;)

      Ich habe noch den Sonderfall, dass bei mir die Buchse für die elektronische Wegfahrsperre im Brettchen verbaut ist, warum auch immer. D.h. ich kann leider nicht einfach ein neues (besseres) kaufen. Leider sind die Kabel auch so spack verlegt, dass ich den Port ungern verlegen möchte. Deshalb bin ich auch an der Aufbereitung genau meines Brettchens interessiert. Also vielleicht keins für die ersten paar Versuche, aber wenn Du mal den Dreh raus hast melde ich mich schon mal für die Warteliste (gg. entsprechende Entlohnung natürlich ^^ )
      Viele Grüße,

      Alexander

      W201 190E 2.0 Automatik (Roy)
      W201 190D Automatik (Siegfried)
    • Hallo,

      vielleicht sollte ich doch mit meinem 99% einwandfreien Brettchen den Anfang machen......um das Zauberwort "Hexenwerk" mal ein wenig zu relativieren bzw. die Angst davor zu nehmen. Diejenigen, welche mein Auto kennen(wohl nicht ganz so viele), kennen aber auch meinen persönlichen Anspruch.;-)

      Gruß Martin
    • Mercedesmoritz schrieb:

      Quasi wie eine Reparaturanleitung.
      Dann bitte fotografieren, dokumentieren, genau beschreiben und eine PDF-Anleitung daraus basteln. [danke]
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling: