Instandsetzung von Tempomatsteuergeräten

    • Biete

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo zusammen!

    Unsere Forensoftware ist auch schon wieder recht alt geworden.
    Nicht nur dass die Version 4.1 Probleme mit aktuellen PHP Versionen (die älteren PHP Versionen werden vom Hoster nicht mehr unterstützt) hat, der Support für die 4.1 ist jetzt ebenfalls ausgelaufen.
    Fakt ist, wir werden in nächster Zeit die Forensoftware auf die aktuellste Version umstellen.

    Was wird sich dadurch ändern?
    - Es wird wieder schneller, weil aktuelle PHP Version unterstützt wird
    - Es wird sich optisch verändern und "moderner" aussehen.
    - Das Portal wird es so leider nicht mehr geben, dafür gibt es das Dashboard (was es ja seit 4.x sowieso schon gab)

    Wann die Umstellung genau stattfindet kann ich noch nicht sicher sagen aber wenn es soweit ist, werdet ihr es merken (nicht erreichbar, bzw. Wartungsmodus).

    Achtung: Schon vor dem eigentlichen Update, kann es zu optischen Veränderungen und kurzen Beeinträchtigungen kommen!


    Gruß,
    Udo
    • Instandsetzung von Tempomatsteuergeräten

      Hallo zusammen!
      Wie ihr vielleicht kürzlich gelesen habt, durfte ich letztes Wochenende Biancas Tempomatsteuergerät unter die Lupe nehmen und instand setzen. Die Ursache ist in 95% der Fälle die fortgeschrittene Alterung der Elektrolytkondensatoren, diese verlieren mit den Jahren ihre Kapazität und können die Ladung nicht mehr halten. Symptome sind zum Beispiel:
      - Der Tempomat hält die Geschwindigkeit nicht.
      - Der Tempomat schaltet sich nach kurzer Zeit von selbst aus.
      - Beschleunigen/Bremsen funktioniert ganz oder teilweise nicht.
      - gar keine Reaktion des Tempomats.

      IMG-20180627-WA0015.jpg

      Nun möchte ich die Reparatur der Steuergeräte bzw. den Austausch der alten Kondensatoren auch allen anderen Vereinsmitgliedern hier für 35,00€ je Steuergerät, inkl. Material, anbieten. Hinzu kommen noch 5€ für den Rückversand. Der Preis versteht sich als reine Aufwandsentschädigung. Sollte keine Reparatur möglich sein, z.B. aufgrund von Überspannungsschäden, werden natürlich nur die 5€ Rückversandkosten fällig.

      Die Reparatur kann auch von Laien durchgeführt werden, sofern diese einigermaßen löten können und sich mit den Grundregeln der Elektrotechnik (z.B. Einbaulage der Kondensatoren und Messung dieser mit dem Oszilloskop) auskennen. Eine besonders kleine Lötspitze braucht man für diese "Bauerntechnik" nicht, ein stinknormaler 40W Lötkolben ist vollkommen ausreichend. Ich lasse euch auch gerne eine Materialliste zukommen, bis auf einen besonderen Tantalkondensator bekommt man alle Teile bei Conrad.

      Für alle, denen das eine Nummer zu viel ist, gilt mein Angebot. :thumbsup: Ich bin gelernter Elektroniker für Informations- und Systemtechnik, ihr dürft also mit einer elektrisch einwandfreien Reparatur rechnen.

      Bei Interesse, einfach eine PN an mich. :)

      Gruß,
      Oliver

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Unki ()