Wie viele "Frühzeitmodelle" sind noch im Forum vertreten?

  • Hallo zusammen,
    anschließend an meine letzte Umfrage nach Erst- bzw. langjährigen Haltern des W201, die ich wieder mal mit Gewinn nachgelesen habe, zeigt sie doch die vielfältige persönliche und auch familiäre Beziehung vieler Forumsteilnehmer zu diesem Fahrzeugtyp, möchte ich jetzt mal die objektive Variante ins Spiel bringen: Es ist angesichts schrumpfender Bestandszahlen langsam von Interesse, wie viele der echten "Oldies" sich noch in unseren Reihen befinden. Es wäre deshalb aus meiner Sicht interessant, wenn sich alle "Vor-vorMöpfe" mal melden könnten, um auch am besten anhand der Fahrgestellnummern eine kleine Dokumentation über die Veteranen in der Liste zu erstellen. Spontan denke ich an Sebastian (Atrophis) in der Oberpfalz, die drei 83er beim Treffen in Mendig oder auch an an den 190er-Eigner aus Hepstedt, der mir in einer PN mitteilte, einer seiner "Vorfahren" habe wie ich seinen 190er am 23.6.1983 in Stuttgart abgeholt. Ich schlage jetzt mal 1985 als Zäsur vor, weil da wesentliche Veränderungen stattgefunden haben (Hubwischer, Räder 14 auf 15 Zoll). Aber: das kann man ja auch sukzessive auf die folgenden Jahrgänge ausdehnen. Also: Frühzeiteigner meldet Euch!
    Das mit den Fahrgestellnummern wäre insofern interessant, als es Aufschluss über den jeweiligen Produktionsfortschritt in Sindelfingen gäbe. Bremen kam ja erst 1985. Kleiner Anhaltspunkt: Im März 1983 war man bei ca. 6000, im Juni 1983 bei ca. 35000. Bin gespannt!!
    Sternengrüße
    Orste

  • Na denn will ich das Geschehen mal eröffnen.


    Wir haben:


    190E Ez 09.03.84 201 024 1A0 590 06


    190D Ez 15.03.84 201 122 1A0 666 26

  • Also ich bin als Neueinsteiger mit meinem rostglänzendem aus 12/83 auch eher wie die Jungfrau zum Baby dazu gekommen.


    Immer kommt wat neues am Benzlein zu mäkeln.


    Und da scheint es mir, dass die eine Problemlage auf die andere aufbaut.


    Aber irgenwann sollte sollte auch ich mal mit dem Sindelfinger "A" durchrepariert haben.


    :)

  • Ehrlich gesagt halte ich für es etwas zu gewagt die Fahrgestellnummern für unsere Juvelen - oder die es noch werden wollen- zu veröffentlichen.


    Nicht umsonst hate ich kürzlich lange Diskusionen und Mühewaltungen mit mehrereen DB NL´s wegen einem Schliesszylinder - auch wenn den Fahrzeug 30 Jahre alt ist......


    Sehen kannste mein Benzlein bei Gelegenheit gerne,- und öffentlich abgebildet wird er sowiso bei der H- Abnahme- aber das dauert noch bis ich voraussichtlich im Frühjahr des nächsten Jahres damit fertig bin.


    Gruss
    (Der gerne mit -und unter- Sternen gleitet..)

  • Danke slider,
    gib doch bitte noch den Erstzulassungstermin an, damit über diesen thread eine schlüssige Produktionszahl anhand des Datums nachvollzogen werden kann. 4448 klingt nach Januar oder Februar 1983, also interessanterweise extrem früh!! Vielleicht noch ein Foto a) des gesamten Autos und b) der Plakette vor dem Kühler. Das wäre vielleicht der Auftakt für eine schöne Dokumentation, die ich natürlich durch entsprechendes Foto "meiner" Plakette vervollständigen würde. Ich bin im übrigen enttäuscht :thumbdown: von den anderen 83ern (u.a. in der Eröffnung dieser Runde angesprochen), die sich nicht aus der Deckung wagen oder, wie Herr Sternengleiter, mit irgendwelchen nicht nachvollziehbaren Argumenten meinen, ihre Fahrgestellnummern wie ein Staatsgeheimnis hüten zu müssen. Geht's noch? Wozu sind wir denn in diesem Forum? Mittlerweile posieren schon Leute vor meinem alten 190er:

    Wäre doch schön, wenn wir die Historie in gemeinschaftlichem Bemühen dokumentieren könnten!
    Leicht frustrierte Sternengrüße
    Orste

  • Hallo Orste, Hallo allen anderen Lesern,


    das ich zur Zeit etwas inaktiv bin, hat ncihts mit dem Forum zu tun, vielmehr bin ich zur Zeit einfach viel zu eingespannt.
    Umzug, Arbeit und die ein oder andere Reperatur am Auto... aber dazu mehr an anderer Stelle.


    Natürlich möchte ich meinen Wagen dieser Liste gerne anfügen, interessiert mich ja selbst brennend.
    Auch die Seriennummer (letzte 6 Zahlen) schreibe ich gerne mit rein. Ohne den Anfang nützt das keinem was.
    Wer es schafft, dich den Anfang dazu zu basteln, darf mir gerne das ein oder andere Ersatzteil bestellen, Adresse kommt dann nach :thumbsup:


    Also zu den Daten:


    W201 Stromberg, Erstzulassung 03 1983. Gebaut wahrscheinlich im Feb. aber das steht nicht fest. Seriennummer *6347 und natürlich aus Sindelfingen. 473 Champagner aussen, 054 Dattel innen.



    Dass die Seriennummer bei Slider so niedrig ist, hat meine ich damit zu tun,dass da schon ein 'A' in der Nummer ist. Die ganz frühen hatten ja noch ne Seriennummer die, abgesehen vom 'WDB' völlig ohne Buchstaben auskommt.
    (Dass meine Seriennummer ohne Buchstaben ist, und damit nicht EG-Richtlinien erfüllt,ist bei mir sogar im FZG-Schein vermerkt.)


    Beste Grüße
    Sebastian

  • Was ist den so schlimm daran? ?(

    Weil das persönliche Daten sind,die niemanden was angehen.Et jibt nun mal Menschen auf der Welt,die deine Daten mißbrauchen könnten.Frag jetzt nicht wie,dafür fehlt mir auch die Phantasie.Ist einfach der bewährte Grundsatz,"Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste"!!


    Gruß Bianca

  • Bei den meisten neueren Autos steht die FIN doch sogar von außen perfekt sichtbar im unteren Bereich der Windschutzscheibe.
    Wenn man Missbrauch damit betreiben will, muss man also nicht aufwendig in Foren danach suchen, da macht man besser einen Spaziergang, wahlweise mit Stift und Notizblock oder Smartphone, und schon hat man mehr FINs als man missbrauchen kann :rolleyes:

  • Hallo zusammen,
    trotz der gebetsmühlenhaften Wiederholung diffuser Datenschutzargumente will sich mir nicht erschließen, welchen Mißbrauch ein Dritter zu meinen Lasten betreiben könnte, wenn er die Fahrgestellnr. meines Autos weiss. Um z.B. an einen neuen Schließzylinder zu kommen, reicht allein die Kenntnis der Nr. nicht aus. Man muss seine Eigentümereigenschaft und seine Identität nachweisen.
    Ich weiß z.B. auch nicht, worin mein objektives Recht gegenüber Dritten begründet liegen sollte, durch Unkenntlichmachung des Kennzeichens zu verheimlichen, an welchem Ort im öffentlichen Straßenverkehr mein Fahrzeug gefahren ist oder gestanden hat. Es geht doch bestenfalls um ein höchst subjektives Interesse, daß bestimmte Leute aus welchen Gründen auch immer nicht erfahren sollen, wo mein Fahrzeug gewesen ist . Die Grenze zu einer sachfremden "Spionage" könnte allenfalls bei der systematischen Erstellung von Bewegungsprofilen (etwa aus wirtschaftlichen Gründen) erreicht sein. Die NSA-Hysterie lässt grüßen.
    Zurück zum Thema: Es ist richtig, dass die frühen 201er mit Ausnahme des "WDB" am Anfang ohne Buchstaben auskamen. Beispiel nachstehend:


    022 ist der 190 Vergaser (024 der Einspritzer), 1 ist ein Linkslenker, 2 steht im Unterschied zum Schaltgetriebe(0) für Automatik, dann folgt die Produktionsnr. ( hier die sehr niedrige 454) Letztere wurde zunächst kontinuierlich weitergeführt, ich weiß aber nicht, ob nach Typen getrennt. Es könnte allerdings sein, da ich zwei Fahrgestellnrn bez. Erstzulassung Juni 1983 kenne: 15.824 für einen Vergaser und 34.899 für einen E. Ist das so?
    Das A, das bei beiden Fahrzeugen von " Moni's Diesel" in der Fahrgestellnr. auftaucht, steht, so meine ich, für das Werk Sindelfingen (A-E Sindelfingen, F-H Bremen, ab November 1983)
    Ab diesem Zeitpunkt bestand die Veranlassung, über die Buchstaben nach Herstellerwerk zu differenzieren. Die Produktionsziffern geben im Vergleich zu den obengenannten alerdings Rätsel auf, zumal die des Diesel auch noch 10x höher ist als die des Benziners. Kann sie jemand lösen? Zugegebenermaßen eine etwas akademische Frage; das Erstzulassungsdatum ist für die Einordnung der Frühzeitmodelle prinzipiell ja ausreichend.


    Gruß
    Orste

  • [quote='Orste','*** Die Produktionsziffern geben im Vergleich zu den obengenannten alerdings Rätsel auf, zumal die des Diesel auch noch 10x höher ist als die des Benziners. Kann sie jemand lösen? Zugegebenermaßen eine etwas akademische Frage; das Erstzulassungsdatum ist für die Einordnung der Frühzeitmodelle prinzipiell ja ausreichend.


    Gruß
    Orste[/size][/quote]



    Wieso 10x höher ??


    So wie ich das sehe sind die doch 7620 auseinander.


    Mag vielleicht daran liegen, dass der E ein schweizer ist und der Diesel ein deutscher ???

  • Hallöchen,


    ich habe an diesem nassen und grauen 1. Advent mal ein bisschen im Forum gestöbert und bin mal auf diesen zugegeben schon recht alten Beitrag gestoßen. Trotzdem möchte ich nun auch mal meinen Senf dazu geben... ^^


    Mein erster 190E ist auch noch ein Exemplar der ersten Serie, mit 14 Zöllern und ohne Hubwischer...


    EZ: der 19.12.1984 (müsste einer der letzten gewesen sein)


    Die FIN möchte ich jetzt nicht unbedingt komplett veröffentlichen, nur soviel, in der Mitte steht ein "F" wie Bremen. ^^


    Aber der Erstbesitzer bin ich natürlich nicht, 1984 war ich ja noch nicht einmal geboren.. :D