Im Stand unruhiger Motorlauf

  • Moin an alle,


    nach langer Zeit melde ich ich mal wieder hier im Forum und habe gleich mal eine Frage.


    Seit 3-4 Wochen fängt mein Motor wenn er warm ist, im Stand stark an zu ruckeln. Und zwar so stark das man schon selber richtig durchgeschüttelt wird. Letzes Jahr hatte ich das selbe Problem. Nur dass das auch im kaltem Zustand war. Nach einem Ölwechsel und einem Motorreiniger den man in den Tank schüttet war das Problem gelöst. Jetzt aber bleibt auch nach diesen schritten das Problem und wird auch immer schlimmer.


    Zum Fahrzeug: 2.0 Diesel, Bj. 88.


    Vielen Dank im Voraus.


    Mfg.

  • Mahlzeit,

    Wie sieht dine Leerlaufdrehzahl bei kaltem Motor aus? Wird diese angehoben und wenn ja wieviel?


    Im Moment habe ich deine Unterdruckdose in Verdacht, welche die Leerlaufdrehzahl bei kaltem Motor anhebt und worüber durch Verdrehen bei warmen Motor die Leerlaufdrehzahl eingestellt wird.
    Die Unterdruckdose ist mit einer Kontermutter gesichert, damit sie sich nicht verstellen kann.
    Ist sie lose, hast du wahrscheinlich schon den Übeltäter.

    Es könnte auch sein, dass die Unterdruckdose den Geist aufgegeben hat. Sie ist allerdings nur für die Drehzahlanhebung bei kaltem Motor in Aktion. Ist aus der Ferne nicht zu beurteilen.


    Kommst du zum Jahrestreffen? Dann könnte man mal unter die Haube schauen. Ist ja keine Weltreise.


    Gruß
    Björn

    Gruß
    Björn



    Erst denken, dann schrauben ;)8o

    Wenn der Benz bremst, brennt das Benzbremslicht und wenn der Benz nicht bremst, brennt das Benzbremslicht nicht. :D


    Und so´n Blödsinn wie ein Euro-Kennzeichen kommt mir erst gar nicht ans Auto ;)

    2 Mal editiert, zuletzt von Sierra86 ()

  • Moin,


    Die Drehzahl bleibt gleich jeden Falls dem Gehör nach. Drehzahlmesser habe ich keinen. Aber ich werde die Unterdruckdose mal genauer in Augenschein nehmen.


    KM. hat er jetzt knapp 270 tsd. drauf. Der Motor springt egal was für eine Wetterlage wir haben immer sofort an.


    Mir ist auch noch aufgefallen, das er das nur macht wenn er so warm ist um im Leerlauf den Öldruck von 3 Bar auf 2 Bar runterregelt. Wenn er die 3 Bar hält, läuft er ganz normal.

  • 2 bar im Leerlauf sind absolut ok.
    Ich habe auch im Leerlauf bei warmen Motor 2 bar und nach langer Fahrt auf der Autobahn sogar "nur" 1,5 bar.


    Solange 0,3 bar nicht unterschritten werden ist alles gut. Dies ist der offiziell von Mercedes vorgegebene Grenzwert.
    Sobald man Gas gibt sollten allerdings die 3 bar wieder erreicht sein. Spätestens dann bei 3000 U/min.


    EDIT: Da war @computertod etwas schneller :D


    Gruß,
    Marc

  • Tach auch....,


    mir ist noch eine Möglichkeit eingefallen was es sein könnte. Die Druckhalteventile. Wenn die ihren Druck nicht halten können springt es oft schlecht an, geht während der Fahrt aus oder läuft einfach unruhig. Oft ist die Einspritzpumpen oben drauf (wo die Leitungen abgehen) feucht. Wie gesagt kann muss aber nicht, bei mein OM601 war es damals trocken und trotz dem waren sie undicht.


    Das zu reparieren ist ni ht wirklich kompliziert du muss sehr penibel auf Sauberkeit dabei achten.