Hallo aus dem Remstal

  • Hallo zusammen,


    auch ich möchte mich an dieser Stelle kurz vorstellen, ich bin Dominik aus dem Remstal (20km von Stuttgart). Hobby mäßig schraub ich eigentlich an allem was alt und motorisiert ist, fahre zusammen mit einem Freund noch Rallye (allerdings ein Fremdfabrikat aus dem Jahr 1983 ;-) (letztes Foto) ) und seit ein paar Jahren, die Fahrzeugaufbereitung.


    Mit dem Mercedes Virus bin ich seit Kindheitstagen infiziert und seit knapp 6 Jahren im Besitz eines W201. Wie es dazu, kam will ich hier mal kurz zusammen fassen.


    Das Auto wurden 1988 von meinem Opa bestellt und im März 1989 ausgeliefert. Mein Opa fuhr den Wagen bis ca. 2004 dann ging er in Besitz von meinem Bruder, der zu dieser Zeit Student war, kein Geld hatte, aber auf ein Auto angewiesen war... eine Mischung die wie man sich vorstellen kann, für ein schon etwas älteres Auto nicht die beste Mischung ist.


    Anfang 2012 war es dann soweit, dass mein Bruder sich entschied ein neues Auto zu kaufen, weil an dem 190er zu viel kaputt war, da er nie richtig repariert wurde...
    Das witzige daran ist, dass ich ca. 2 Wochen vor seiner Entscheidung ein Fotoalbum angeschaut habe, in dem ich als ca. 4 jähriger Bub mit meinen Großeltern und dem 190er im Urlaub war und ich bei diesem Foto vor dem 190er stehe.


    Aufgrund diesen Fotos und der Tatsache, dass es das Auto von meinem Opa ist, habe ich mich Anfang 2012 dazu entschlossen, meinem Bruder das Auto abzukaufen.


    Mittlerweile wurde sehr viel gemacht, der komplette Motor (Mechanik) wurde neu gemacht, neue Schneller eingeschweißt, KAT erneuert, Innenraumteppiche getauscht, die Komplette Vorderachse erneuert und noch vieles mehr...


    Weiter geht es jetzt diesen Winter, mit einer neuen Hinterachse (diese möchte ich noch vor der H-Abnahme fertig haben) und danach widme ich meinem Lieblingsthema der KE-Jetronik (Teile habe ich zum Großteil schon da, allerdings war die Prio auf anderen Teilen).
    Da ich alles in Eigenregie mache und es für mich ein Hobby ist, kann ich mit der Geschwindigkeit manch anderer hier im Forum nicht mithalten.
    Mein Ziel ist es den 190er wieder komplett mit Originalteilen aufzubauen.


    Des weiteren habe ich noch einen A200 Turbo und ab Februar einen Marco Polo Activity, der Familie wegen ;-)



    Viele Grüße
    Dominik

    Dateien

    • IMG_0563.JPG

      (2,33 MB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_0862.JPG

      (1,82 MB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_0863.jpg

      (1,93 MB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_5119.jpg

      (3,74 MB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_7572.jpg

      (3,26 MB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2357.JPG

      (2,28 MB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_3702.JPG

      (134,62 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo Dominik,


    Auch von mir ein herzliches Willkommen 8o


    Danke für die ausführliche Vorstellung und die tolle Geschichte von deinem Familien-201. [danke]


    Gerne kannst Du Deine Aufbereitungskünste an meinen beiden 190ern veranschaulichen und vertiefen, sie hätten es nötig [hyenas]


    Der Golf sieht auch nach einem schönen Spielzeug aus, mehr Details bitte :D wir sind hier ja sehr tolerant gegenüber Fremdfabrikaten ^^

  • Hallo Dominik,


    herzlich willkommen hier und vielen Dank für die gelungene Vorstellung. :thumbup: Ein schönes Stück Familiengeschichte hast Du da - und ein feines Sportgerät. 8o


    Edit: Und nach einem kurzen Blick in die heutige Geburtstagsliste: :hg: zum Geburtstag!

  • Moin und herzlich willkommen :) Endlich mal wieder jemand ausm Süden - aus nächster Nähe gar. 8o
    Coole Story und die Rallyefahrerei ist ja auch cool :D


    Aus dem parallelen Filstal grüßt,
    Marvin mit seinem zunehmend verbrauchten 88er ...

    190 E 2.3 | 09/1988 | 568 Signalrot | 360.000 km | seit 10/2011 (km 243.000)


    486133.png


    Viele Grüße, Marvin

  • Vielen Dank für die Glückwünsche :-) 3 Jahre bin ich meinem 190er voraus. ;-)


    Danke auch für die netten Rückmeldungen :-), diese sind es die mich immer wieder motivieren weiter zu machen und das trotz einiger herber Rückschläge



    @ wenn Du dich dazu entschließt mal in Stuttgart so ca. ne Woche Urlaub zu machen, könnten wir das mit der Aufbereitung machen ;-)
    Mein 190er ist gefühlt das letzte mal 1989 poliert worden. Ich habe ca. 35 Stunden fürs polieren benötigt (ich vermute meine Nachbarn vermuten seit dem ich hab nen Dachschaden) und danach nochmal 3 Tage für den Wachsauftrag (wobei das Wachs eine Ablüftzeit von 24h haben musste, bevor die nächste Schicht aufgetragen werden konnte.



    Jetzt nochmal ein paar Daten zum Rallyefahrzeug:


    Golf 1 Baujahr 1982 und wurde direkt nach Auslieferung damals von Volkswagen Motorsport auf ein Rallye-Fahrzeug umgebaut. Deshalb ist die Erstzulassung auch erst 1983 gewesen.
    Fahrzeug ist komplett leer geräumt (680kg), Überrollkäfig verbaut, Wagenbalkenbremsanlage (man kann im Fahrzeug das Bremsverhältnis Vorderachse/Hinterachse verstellen), Flyoff Handbremse (wurde nachträglich umgebaut), Brems-/Benzinleitung im Innenraum verlegt, Sicherungskasten auf dem Armaturenbrett und noch so einiges mehr.


    Motor ist ein 1,6 Liter, Doppel Webervergaser und quasi alles scharf gemacht (Hochdrehzahlmotor). Leistungstechnisch sind wir bei knapp über 200 PS . Welcher Motorenbauer allerdings an diesem Motor noch Hand angelegt hat ist uns nicht bekannt.


    Aber Bilder sagen bekanntlich ja mehr als tausend Worte ;-)

    Dateien

    • IMG_2333.JPG

      (4,77 MB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2334.JPG

      (2,65 MB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • GOPR0130.JPG

      (3,37 MB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_7728.jpg

      (3,34 MB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_7730.jpg

      (3,28 MB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_7777.JPG

      (506,71 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_8667.JPG

      (496,36 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_1784.jpg

      (3,12 MB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo Dominik
    sehr nette Vorstellung! Bin gerade in der Ortenau und genieße die Vorzüge des südwestdeutschen Raumes nach dem Motto: Kenner trinken nicht nur Württemberger, sie fahren auch einen! (Sorry an die Badener bzgl. des Weine s.o.)
    Habe heute bei einem Besuch des Badarmaturenherstellers hansgrohe
    einen super erhaltenen 83er 190E auf dem Werksparkplatz entdeckt.
    Mit blauem Velour!
    Hoffe, dass es mit dem Download per Handy klappt, sonst liefere ich nächste Woche nach.
    Grüsse
    Horst

  • @ wenn Du dich dazu entschließt mal in Stuttgart so ca. ne Woche Urlaub zu machen, könnten wir das mit der Aufbereitung machen ;-)
    Mein 190er ist gefühlt das letzte mal 1989 poliert worden. Ich habe ca. 35 Stunden fürs polieren benötigt (ich vermute meine Nachbarn vermuten seit dem ich hab nen Dachschaden) und danach nochmal 3 Tage für den Wachsauftrag (wobei das Wachs eine Ablüftzeit von 24h haben musste, bevor die nächste Schicht aufgetragen werden konnte.

    Vorsicht, vielleicht komme ich darauf zurück :D aber danke erstmal für das Angebot :thumbsup:


    Auch von mir noch alles Gute nachträglich zum Geburtstag [Zuprosten]


    Vielen Dank für die Infos zum Renngolf. Der hat ja sogar ne Zulassung, wow! War das "einfach" oder sehr umständlich? 200Ps in nem Golf I sind ja Raketenwerte 8o

  • Moin Dominik,


    herzlich [willkommen] auch von meiner Seite und danke für deine schöne Vorstellung. Solche Familiengeschichten liest man immer gerne und es freut mich, daß Du den Benz wieder herrichten willst. Weiterhin viel Erfolg dabei!


    LG Bianca

  • Hallo zusammen,


    nach längerer Zeit mal wieder ein Zwischenstand von mir...


    In den letzten Monaten war ich nicht ganz untätig...


    - Mittlerweile steht der 190er wieder auf den originalen Gullideckeln, die frisch restauriert sind.


    - Für die komplette Überholung meiner Einspritzanlage habe ich jetzt endlich alle Teile zusammen, sodass ich dies im Winter in Angriff nehmen kann.


    - Aktuell tausche ich die komplette Hinterachse, lass im diesem Zug auch das Differential überholen und erneuere Benzin und Bremsleitungen


    - des weiteren wurde der Motorraum Trockeneis gestrahlt um ihm somit wieder zu neuem Glanz zu verhelfen und das Auto mal wieder poliert... ;-)


    Bilder stelle ich heute Abend ein, wenn ich am Rechner bin, auf dem meine Fotos sind.



    Liebe Grüße

    Dominik

  • Was ich ganz vergessen hatte, die H-Abnahme hat er mit Bravour bestanden :-) Im Wertgutachten wurde die Zustandsnote 2 vergeben.


    Habe das Bild nach der Trockeneisbehandlung leider nur mit Werbung, ich hoffe man verzeiht es mir...

  • Hallo Christoph,


    um dir die Entscheidung etwas einfacher zu machen, noch ein paar Fotos. ;-)

    Und kostet echt nicht viel...

    Dateien

    • IMG_2804.jpeg

      (617,78 kB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2805.jpeg

      (728,28 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2806.jpeg

      (479,76 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2807.jpeg

      (618,56 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2809.jpeg

      (757,54 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2810.jpeg

      (704,08 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo zusammen,

    die Trockeneisbehandlung ist schon irgendwie großes Kino. Ich habe sie 2017 bei meinem 107er machen lassen, aber weniger, um das Auto zu konservieren (die eigentlich vorhandene Konservierung, wenn z.B. nach Motorwäschen vorgenommen, geht ja, wenn man es ernst nimmt, flöten), sondern um dem Mechaniker meines Vertrauens zu ersparen, bei seinerzeit erforderlichen Arbeiten am Motor ständig in Öl- und Rußrückständen, kurz: im Schmodder hantieren zu müssen. Mal ein paar Fotos, die die Vorgehensweise von oben mit der entsprechenden "Pistole" und den Unterschied illustrieren. Wichtig: Das Trockeneis entfaltet keine abrasive Wirkung!! Siehe letztes Bild: der Aufkleber bleibt erhalten. Ihr könnt damit auch perfekt z.B. Sitzpolster reinigen lassen. Subjektives Fazit: Nett, hat aber letztlich "nur" kosmetische Wirkung. Der Rost arbeitet im Übrigen bevorzugt außerhalb des Motorraums, wo man ihn mittels Trockeneis natürlich bestens freilegen könnte........

    Trockeneis.jpg


    Trockeneis1.jpg


    Trockeneis3.jpg


    Trockeneis4.jpg


    Gruß

    Horst

  • sondern um dem Mechaniker meines Vertrauens zu ersparen, bei seinerzeit erforderlichen Arbeiten am Motor ständig in Öl- und Rußrückständen, kurz: im Schmodder hantieren zu müssen.

    Moin Horst,


    na das sollte mal Schule machen:thumbsup:... Dann bräuchte ich nicht jeden Abend die Hände schrubben.


    LG Bianca

  • Hallo zusammen,


    also ich habe für das Trockeneisstrahlen des Motorraums 99€ gezahlt.

    Ja, eigentlich total sinnfrei, aber ich gehöre zu den Menschen, bei denen das Auto überall sauber sein muss :-D

    Das halte ich bei meinen anderen Fahrzeugen auch so.


    Trockeneisstrahlen ist nur zum Reinigen gedacht, für die Rostentfernung also nicht zu gebrauchen.

    Es werden keinerlei Schäden an Kunststoffen oder Kabeln durch das Trockeneisstrahlen verursacht.


    Viele Grüße

    Dominik

  • 99 Euro hält sich ja in der Tat in Grenzen - ich würde das bei meinem Auto schon allein deshalb gerne mal machen, um dann besser nachvollziehen zu können wo er aktuell noch wie viel Öl rausschwitzt, im Moment kann man da auf Grund der ollen Matsche keine wirklich guten Rückschlüsse ziehen :D


    Kann jemand einen Betrieb zum Trockeneisstrahlen im Raum Köln/Bonn/Düsseldorf empfehlen?

    Viele Grüße, Hendrik


    Ob Auto groß, ob Auto klein - Heckantrieb muss immer sein!