Kratzer aus Windschutzscheibe polieren?

  • Hat das jemand von euch schon einmal probiert?

    Ich habe diese Vorstellung schon länger im Kopf und eben auf Google und Youtube gesehen, dass das ja wirklich auch gemacht wird.

    Gut putzen, Polierpaste bereitstellen, Filzscheibe auf die Maschine spannen und los geht's ...


    Bei mir ist das Glas nach über 360.000 km nun schon echt arg verkratzt, vor allem bei Nässe und sonstigen spiegelnden Lichtverhältnissen alles andere als angenehm.

    Da ich demnächst eh eine Poliermaschine für den Lack hier haben werde, würde es sich ja anbieten ... Schlimmer kann's nicht werden, denke ich mir da. ?(


    Oder einfach eine neue gönnen und über Teilkasko mit 150€ Selbstbeteiligung regeln? So machen es, laut Kommentaren, doch viele Leute.

    Aber da haste dann halt 'nen invasiven Eingriff in die Karosserie, und wer weiß ob nach dem Einsetzen der neuen Scheibe der große Rostauflauf am Rahmen los geht. Oder er existiert bereits und der Glaser haut die neue Scheibe halt blind drauf und gut is ... ?(


    Würde mich mal interessieren, wie ihr dazu steht.

    Ich wäre doch offen dafür, die rustikale Variante zu probieren!

    190 E 2.3 | 09/1988 | 568 Signalrot | 360.000 km | seit 10/2011 (km 243.000)


    486133.png


    Viele Grüße, Marvin

  • ganz ehrlich, aber das weist Du selbst am Besten.;)


    Eine Windschutzscheibe nach über 360.000 km gehört ausgewechselt und nicht "poliert"

    Nonsens.

    Eine solche Scheibe ist ja ein Sicherheitsrisiko, keine Frage, also nicht kleckern, sondern klotzen.

    Einmal neu bitte

  • Hallo Marvin,


    das sehe ich genauso wie menthos. Auswechseln ist die beste Lösung. Vielleicht nicht gerade bei den bekannten Scheiben-Wechselfirmen, da kann es passieren, dass die die Scheibe auf einen evtl. rostigen Rahmen klatschen. Hier bist du nach meiner Erfahrung in der (Mercedes) Werkstatt deines Vertrauens am besten aufgehoben.


    Herzliche Grüße

    Peter

  • Moin Marvin,


    Kann mich da den Vorrednern nur anschließen. Richtige Kratzer bekommt man auch nicht mal eben wegpoliert. Das Glas ist einfach zu hart! Der Gedanke der Scheibenpolitur ist auch ein anderer. Da geht es um bestmögliche Entfernung von Schlieren etc. als Vorbereitung auf eine Scheibenversiegelung. Die Produkte haben also ihre Berechtigung, sind aber nicht für den von Dir beabsichtigen Einsatz ;)


    Grüße


    Alexander

  • Moin,


    der Herr von meiner Versicherung meinte eben, dass die Teilkasko nur bei Glasbruch oder Steinschlägen greift. Keine Ahnung, wie die Leute in den Kommentarspalten auf Youtube und Co darauf kommen, den Austausch einer verkratzten Scheibe mal eben über TK und ein bisschen Selbstbeteiligung abrechnen zu lassen. Oder haben die alle 'ne bessere TK? :/

    Das komplett selbst zu bezahlen ist momentan und in den nächsten Monat absolut nicht drin ...


    Wie blöd, dass die Windschutzscheibe beim 190er in einem relativ flachen Winkel steht. Ich kriege ums Verrecken keine Steinschläge ab :rolleyes:


    Naja, dann fahr ich halt noch mal 8 Jahre so rum. So lange ich die Scheibe innen und außen sauber halte, geht's auch irgendwie ... :rolleyes:

    190 E 2.3 | 09/1988 | 568 Signalrot | 360.000 km | seit 10/2011 (km 243.000)


    486133.png


    Viele Grüße, Marvin

  • Hallo Marvin,


    das ist jetzt Pech, dass du keinen Steinschlag abbekommst, aber vielleicht hast du demnächst Glücklich 😉


    Vielleicht hilft Poliermittel für Ceranfelder. Die machen die Scheibe wirklich schlierenfrei sauber, verkratzen sie aber nicht. Hab damit gute Erfahrungen gemacht.


    Herzliche Grüße

    Peter

  • Wir können tauschen Marvin, ich habe einen Steinschlag aber keine Kasko :/:D


    Also ich will ja nix sagen aber so ein Steinschlag ist schnell gemacht passiert. Und ein Autoglaser findet eigentlich immer was :saint:


    Die Scheiben an sich sind übrigens günstig zu haben, nur der Einbau ist wohl etwas tricky.


    Grüße Alexander

  • Hi Marvin,


    diejenigen, die das bei der TK regeln, wecken nicht vorher schlafende Hunde und rufen da an, sondern kloppen die Scheibe kaputt und lassen regulieren.


    Bei Autofenster & Co würd ich das auch nicht machen lassen, von dir aus isses nicht weit zu Herrmanns, die machen dir zur Not auch gleich den Rost weg und kleben ihn nicht zu.


    Gruss Holger