janusköpfiger W201

  • Hallo zusammen,

    Brigitte und ich sind von einer Reise in die schleswig-holsteinische/niedersächsische Heimat zurück. Wir haben (wie mittlerweile seit 16 Jahren) den 560er genommen, weil er in der Langversion hinten ( für uns wechselweise) tollen Fußraum bietet. Man kann locker die Beine übereinanderschlagen..... Auf der Hinfahrt Station in meinem Studienort Göttingen, auf der Rückfahrt -und jetzt nähern wir uns dem Thema- in Einbeck (jetzt müssten evtl. Bastiaan dier Ohren klingen, weil bei ihm sozusagen um die Ecke). Es ging aber nicht um das berühmte und wohlschmeckene Einbecker Bier. Ziel war der "PS-Speicher", ein tolles Automuseum in einem ehemaligen Kornspeicher mit einem direkt benachbarten empfehlenswerten Hotel ("Freigeist") . Auf 6 Etagen eine tolle Präsentation von den Anfängen der Automobilität bis in die 6oer Jahre. Insbesondere Motorradfans kommen auf ihre Kosten...Ich werde noch mal eine gesonderte Reportage machen, insbesondere zum Thema Tatra V8. Jetzt aber zum eigentlichen Thema:

    Im Eingangsbereich stand ein einzigartiger W201, den ich Euch nicht vorenthalten möchte:

    w201-ev.de/forum/wcf/attachment/12084/


    Sehr spannendes und auch teures Umbaumodell, was sich der Automobilvermiter Sixt anno dunnemals zu Werbezwecken in den Niederlanden hat einfallen lassen. Der Umbau soll ca. 72000 € gekostet haben. Straßenzulassung gab es bis 2018 in NL. Die Front wurde gedoppelt: Zwei Armaturenbretter, zwei Lenkräder, zwei Mittelkonsolen und sogar zwei Radios, jedoch nur ein Motor. Unter der andere Haube befindet sich ein Tank.

    w201-ev.de/forum/wcf/attachment/12085/


    Unter dieser Prämisse kriegt die Einstufung "ohne rechten Außenspiegel" eine neue Bedeutung:

    w201-ev.de/forum/wcf/attachment/12087/


    Musste meinen in 199 noch mal daneben stellen:

    w201-ev.de/forum/wcf/attachment/12088/

    1. Letzte Aktivitäten


    Fehlt eigentlich nur noch, dass dieses Modell mit Manuels Anhänger unterwegs sein könnte......


    Sternengrüße

    Horst

  • Hallo Horst,


    den PS Speicher habe ich auch besichtigt. Ich war sehr enttäuscht. Teurer Eintritt mit 13,50 Euro und für noch 4,50 Euro Aufpreis darf man auch die Sonderausstellung betrachten. Haha, das ist doch Verarsche! Sehr interessant und liebevoll gemacht, aber nur für die Zielgruppe "wir wissen von nichts, deshalb fangen wir bei Adam und Eva an". Keine in die Tiefe gehende Ausstellung, auch die Anzahl der gezeigten Autos ist im Verhältnis zum Preis viel zu gering.
    Da ist mir eine Museum wie das Zylinderhaus in Traben-Trarbach 1.000 mal lieber, da gibt es eine große Menge Autos und viele davon sieht man nicht alle Tage im Museum.


    Grüße


    Ralf


    P.S. die Fotos gehen nicht auf mit Ausnahme des von Dir nachgelieferten Fotos!

  • bitte ich um Nachricht;

    Moin Horst,


    ...was ich hiermit getan habe. Die Links funktionieren bei mir auch nicht.

    Teurer Eintritt mit 13,50 Euro und für noch 4,50 Euro Aufpreis darf man auch die Sonderausstellung betrachten.

    Ja, darüber haben wir uns neulich im Urlaub auch geärgert. Da wir aber in erster Linie der Zweiräder wegen dort waren, haben wir uns das gegönnt... ohne Aufpreis,hihihi...


    LG Bianca

  • Guten Morgen,


    das nachgereichte Bild wird mir angezeigt (ich meine sogar, mich an die damalige Werbung erinnern zu können), aber der Rest ist irgendwie im Datennirvana verschwunden.

  • Hallo,

    ich versuche es noch mal, indem ich die Bilder, obwohl sie beim ersten Versuch klaglos hochgeladen wurden, nochmal auf mail-Format verkleinert habe:

    Einbeck2.jpg

    Einbeck4.jpg



    Einbeck3.jpg

    Einbeck1.jpg


    Der Eintritt ist in der Tat heftig trotz der sicher hohen Investitionen in den alten Getreidespeicher. Über das didaktische Konzept kann man unterschiedlicher Meinung sein; ich hatte den Eindruck, dass die Mehrheit der von mir beobachteten Besucher, vor allem Kinder, glänzende Augen hatten.

    Nun noch ein paar Eindrücke von den zugegebenermaßen relativ wenigen ausgestellten Autos:

    a) Mercedes 540 K (W 29) Spezial Roadster Bj.1937; Auflage: 25 Stück

    Einbeck5.jpg


    b) Horch 855 Spezial-Roadster Bj.1938 Auflage: 7 Stück

    Einbeck6.jpg


    c) Tatra 87 Bj.1937 mit einem drei-Liter-V8 im Heck (75 PS bei 3500 U/Min. Vmax immerhin 167 km/h. 4,74m Länge.

    Einbeck7.jpg

    Einbeck9.jpg


    hervorragend aerodynamische Karosserie:

    Einbeck 8.jpg


    Einbeck10.jpg

    So, hoffentlich klappt's jetzt....

    Gruß

    Horst

  • Hallo Horst,


    jetzt klappt´s, vielen Dank für Deine Mühe. :thumbup:


    Das Fahrverhalten des Tatras und seiner Nachfolger ist übrigens nicht ganz ohne: Der V8 sitzt weit hinter der Hinterachse, dieses Gewicht schiebt schon mal geradeaus weiter, wenn der Rest des Autos eigentlich woanders hin möchte. ;)

  • Tach auch Horst...,


    2015 hatte ich hier im Weserbergland ein kleines privates Treffen organisiert mit Ausfahrt und wir waren auch im PS-Speicher.

    Ob der preis damals auch schon so war war wie z.Z. weiß ich nicht mehr. Und Ralf hat da sicherlich recht das wir tiefer im Thema Oldtimer, so wie der PS-Speicher das zeig, drin sind und eigentlich mehr erwarten. Zudem wird auch viel drumherum zu den Autos und der Zeit gezeigt. Siehe Campingwagen und Pettycoats....


    Orste

    Den W201 wo man nicht weiß wo vorne oder hinten ist habe so noch nie gesehen. Dein W126 macht ein ordentlichen Eindruck. :thumbsup:


    Aber ich spiele mit den Gedanken so ein Treffen wieder zu organisieren, das wird dann aber 2021....