Mein 190E in 199 aus dem Norden

  • Endlich kann ich mal wieder etwas neues berichten. Es gibt nicht viel aber zumindest ein Lebenszeichen!


    Da ich das Fahrzeug Saisonbedingt nur von April bis Oktober bewegen kann stand es nun bis zum 01.04. still in einer Tiefgarage. Allerdings konnte ich nicht pünktlich starten denn nach meiner Wasserpumpenreparatur verlor ich noch immer Kühlwasser und diesmal sogar viel mehr als vorher.


    Da eine Reparatur in der Tiefgarage ausgeschlossen war fuhr ich in meine Werkstatt und untersuchte den Wasserverlust. Dieser war auch schnell lokalisiert, einmal half es eine Schlauchschelle nachzuziehen aber bei einem anderen Schlauch half nur noch neu, er war leider an den Enden auf gequollen.

    Ersatz nahm ich original Mercedes, für knapp 15€ kann man da nicht meckern.


    Teilenummer: A2015012382


    IMG_5572.jpg


    Nun steht noch eine gründliche Reinigung an denn er ist über die Monate doch sehr eingestaubt.

  • Moin aus dem Norden.


    Es gibt wieder neues zu berichten, etwas schönes und etwas nicht so schönes ...


    Als erstes musste mal das Auto gründlich gereinigt werden nachdem es arg eingestaubt war nach 6 Monaten Standzeit in der Garage.

    Und da Auto waschen alleine nicht soviel Spaß macht, haben Carsten Patron und ich uns zum Auto waschen und wachsen am Osterwochenende getroffen.
    Nun glänzt der Benz in der Sonne wieder und das Wasser Perlt schön ab.


    Beim abwischen der Türen befanden sich dann allerdings Rostkrümel im Lappen.


    12290AB2-DAF9-4228-ADEC-C54542FB16A0.jpeg


    DFDD1AB8-4645-4C99-BE7B-EF32128507B9.jpeg


    Nach der Demontage der Türdichtungen vorne links und hinten rechts kam etwas Rost zum Vorschein.

    Daraufhin machte ich mich auf die Suche nach mehr ...


    Am Heckblech fand ich schon beim Kauf etwas Rost und wusste das ich dort bald mal beigehen muss.


    216BEDDE-ABFE-4D50-AA09-95369829CF7E.jpeg


    Zu guter Letzt fand ich dann noch etwas von der braunen Pest an der Wagenheberaufnahme hinten rechts.
    Beim Kauf im September war dort nichts zusehen, allerdings habe ich das Auto vor der Winterpause ein paar mal in einer Waschstraße gewaschen inkl. Unterbodenwäsche. Dadurch muss sich der bereits abgelöstes PVC Unterbodenschutz endgültig gelöst haben.


    63D7DA63-08DA-4253-9501-FCCACE607FC4.jpeg


    Alles in allem ist das zwar nicht schön aber nach 28 Jahren war dies auch zu erwarten.

    Da ich selbst leider „nur“ KFZ Diagnosetechniker bin ist Karosserie leider so gar nichts meins und so habe ich nun Ende Mai einen Termin beim Karosseriebauer.


    Ich halte euch auf dem laufenden!


    Bleibt gesund

  • Etwas Zeit ist ins Land gegangen in der ich bzw. Meine Karosseriewerkstatt nicht untätig war.


    Ich habe meinen W201 in die Hände von MSH gegeben um die von mir entdeckten Rostschäden zu beseitigen.

    Aufgabe: 2 Türkanten entrosten, eine Wagenheberaufnahme schweißen und das Heckblech vom Rost entfernen.


    Was gemacht wurde: 2 Türkanten entrostet und vier Wagenheberaufnahmen geschweißt. Die Baustelle Heckblech wurde vertagt.


    Ich bin voll zufrieden mit dem Ergebnis, die Schweller habe ich nicht in Wagenfarbe lackieren lassen um etwas Geld zu sparen.


    ECB9DCC7-2928-4E68-80E9-B1F000B86D37.jpeg


    Auto aufgebockt für eine anständige Arbeitshöhe.


    2446845D-ADC3-4830-92D0-74436C839A9D.jpeg


    Da gehört serienmäßig kein Loch rein :D


    5D85747B-4774-40D7-B838-91D3721DF5FC.jpeg


    Fertig geschweißt und mit neuem PVC Unterbodenschutz beschichtet. Anschließend wurde der Schweller mit Fett geflutet.


    3B2660D7-01DC-4E46-A877-622504E1DD71.jpeg


    Auch da verbarg sich etwas Rost.


    C41DC387-F5FB-4047-B486-213C3324BCB7.jpeg


    Rost in der Türkante hinter dem Dichtungsgummi


    2F50B155-5859-4B9A-A46E-84EC059761BD.jpeg


    Rost abgeschliffen.


    3D507506-400F-4F73-BA6B-57AD32DF932C.jpeg


    Anschraubpunkt für die Schwellerverkleidung.

  • Moin moin,


    sieht gut gemacht aus. Auch die Verstärkungsbleche um das Loch der Wagenheberaufnahme ist gelungen.

    Sehr schön waren die letzten Videos zu diesem Thema von Lisa Yasmin auf Youtube. Soll keine Werbung sein aber ihr Karosseriebauer hat das schön gezeigt.

    Habt ihr auch alles versiegelt damit es nicht wieder anfängt?


    Liebe Grüße Michael

  • Mal wieder etwas neues von meinem kleinen,


    an der Ampel in "D" rüttelte das ganze Fahrzeug massiv, was erstens nervig war und zum anderen die Abgasanlage an die Karosserie kam was zu noch mehr lautstarken Geräuschen geführt hatte. Blöde Blicke von Passanten war die Folge.


    Also habe ich mich beraten lassen und Corteco Motorlager vorn gekauft.

    Sie sehen identisch mit meinen original Lagern aus und gepasst hat es ebenso.


    Zum Vorgehen beim M102 mit Klima:


    Das Lager auf der Krümmerseite ist easy und bedarf keiner Beschreibung, allerdings habe ich für die Beifahrerseite ein paar hilfreiche Tipps.


    Ich habe 3/8" Werkzeug verwendet und es wie folgt zusammengesteckt:


    IMG_6486.jpg


    und es dann neben dem Benzindruckregler auf die obere Schraube des linken Motorlagers gesetzt:


    IMG_6483.jpg


    IMG_6484.jpg


    IMG_6485.jpg


    Neu gegen Alt:


    IMG_6482.jpg


    IMG_6488.jpg


    Ich musste den Motor ein ganzes Stück anheben damit die neuen Motorlager ins Fahrzeug passten.



    Mercedes hat im WIS geschrieben das bei Fahrzeugen mit Klima die Lager Rechts/Links unterschiedlich sind. War bei mir definitiv nicht der Fall siehe Foto:


    IMG_6487.jpg


    Teilenummer ist identisch.


    Liebe Grüße Tobias