Beiträge von BIBI 2.5

    Dafür ist rechts unten an jedem Beitrag der Smiley. Wenn du den drückst kannst du den Beitrag bewerten (mit mehr Optionen wie vorher).

    Moin,


    Danke für den Hinweis. Ja wenn man das dann braucht.... Das alte System gefiel mir besser.


    LG Bianca

    Moin Udo,


    ne Kleinigkeit vermisse ich noch: Wo sind die Thumps Up/ Thumps down Button geblieben? Sind die dem Update zum Opfer gefallen?


    LG Bianca

    Moin,


    ja, jetzt geht´s. Gestern kam ERROR 404. Egal,hab die Sendung gestern Abend im SWR gesehen. Hut ab vor dieser Leistung. Schon ihre Reise mit dem Motorrad war echt ne krasse Nummer und jetzt mit dem Auto nach Laos! Irre! Allerdings wurde es am Ende ziemlich haarsträubend, so mit defekten Bremsen die Berge runter zu fahren. Aber sehenswert!


    LG Bianca

    Weil eine Felge ist ja nicht automatisch für alle Modelle zugelassen, nur weil Sie von Mercedes kommt oder verstehe ich da etwas falsch?

    Oder wird die Felge technisch gesehen durch die Spurplatten zur "6,5J x 15 H2 ET44"

    Moin Marc,


    nein, natürlich ist nicht jede MB Felge automatisch für jeden Typ zu verwenden. Das war damals schon so und ist heute bei der Vielzahl an Varianten noch mehr der Fall. Du kannst aber, wie an dem Beispiel mit der 18" Felge zu sehen, mit etwas Anpassung an die baulichen Gegebenheiten einiges machen, was dann auch den Segen des Prüfers findet.

    Die zweite Frage beantworte ich mit einem JA! Et49 + 5mm Spurplatte wird zu einer Gesamt ET von 44. So läßt sich das auch fortsetzen, bis du halt an die Grenzen kommst, die in der Regel vom Freigang des Reifens zum Kotflügel beim Einfedern vorgegeben ist.

    Aber noch mal: Dein Ansinnen, alles Hieb und Stichfest zu haben (typisch deutsch;)) in allen Ehren, aber wo kein Kläger, da kein Richter. Ich würde das so machen und bei der nächsten HU den Prüfer darauf ansprechen, wenn du unbedingt den offiziellen Segen haben willst. Und für den Worst Case, den ich für äußerst unwahrscheinlich halte, kannst du die Felgen immer noch verkaufen. Wird aber nicht nötig werden, da bin ich mir sicher.

    Nicht dass es hinterher noch Probleme gibt. Z.B. mir fährt jemand rein und dann wird die Schuld auf mich abgewälzt, weil ich falsche Felgen fahre, etc.

    Wer will das denn im Schadensfall wissen? Das sind keine extremen Zubehörfelgen, wo ein Gutachter misstrauisch werden könnte, du hast keine abgefahrenen Reifen, die für eine Teilschuld in Frage kämen, nee alles gut!


    LG Bianca

    Moin Marc,


    ganz ehrlich? Da würde ich mir keine großen Gedanken zu machen. Ob jetzt 6J oder 6,5J, das macht einen halben Zoll (~1,25cm) an Felgenbreite aus, was kaum auffällt. Ob das ein Prüfer jemals sieht?? Und wenn, dann kannst du immer noch den Unwissenden mimen. Aber bis dahin würde ich damit fahren.

    6,5J x 15 H2 ET 49 finde ich hingegen zu Hauf.

    In der Tabelle steht aber 6,5Jx15 ET44 was auch Sinn macht und dann 5mm ausmacht, die das Rad weiter nach außen steht. Darauf gilt es zu achten, damit die wenig breitere Felge noch den nötigen Freigang beim Lenken hat. Wenn du keine ET44 bekommen kannst und nur ET49, dann kannst du auch 5mm Distanzscheiben verbauen. Dann bist du wieder bei ET44 und alles wird gut. Einzelabnahme? Nee, würde ich nicht sagen. Für Distanzscheiben liegt ne ABE vor und die Felge ist frei gegeben von MB.

    Und mal als Beispiel, was alles geht: Wir haben neulich von einer Azubine den 190er tiefer gelegt und mit 18 Zöllern von der A-Klasse bestückt. TÜV hatte keine Einwände.

    IMG_20210629_160823.jpg

    LG Bianca

    Moin Christian,


    7Jx15 ET 37

    ist keine Originalfelge vom W201. Die hatten eine ET von 44 (7Jx15) oder 49 (6Jx15). Ich tippe mal auf ein Modell vom W202, hast du mal ein Bild?


    1. Frage: Ist das so erlaubt.

    Ja, denn mit der Reifendimension erfüllst du die Vorgaben bzgl der Tachoabweichung durch andere Reifendimensionen, ausgehend von der Standardgröße 185/65 R15. 195/60 ist etwas breiter und ergibt eine Umfangsdifferenz von -1%, was eine Tachabweichung von +1km/h ergibt bei effektiv 100km/h. Bis +7Km/h kannst du m.W. gehen.

    Die

    6 1/2 Jx15 ET44.

    kannst du nehmen, mit 185/65 R15 bestücken. Ist im Vergleich zu 195/60er ein noch häufiger verwendeter Reifen(alte A-Klasse W169) und daher auch nicht teuer.

    Wenn du noch Fragen hast, kannst mich gerne anrufen.


    LG Bianca:*

    Moin Tobias,


    gute Arbeit! Was das Niveau angeht, bleib geduldig! Das setzt sich alles noch auf den ersten 1000 Kilometern. Ich hab bei meinem inzwischen wieder Dreier Gummies drin, um ein Mindestmaß an Bodenfreiheit für das befahren von TG´s zu gewährleisten.


    Ich habe nur einen 50€ Ebay Federspanner und ich muss sagen das der wirklich Misst ist. Es funktioniert zwar aber ich habe ihn jetzt vielleicht 10 Mal verwendet und es ist jedes Mal eine Quälerei.

    Ich denke, da hilft auch kein teurerer. Wir haben bei uns im Betrieb den gleichen Spanner, soweit ich das jetzt an Hand des Bildes vergleichen kann, und damit ist es es auch stets recht Schweiß treibend.


    LG Bianca

    Es steht auch in der Anleitung, dass man den Motor im Winter mit Vollgas starten soll bis der Motor gleichmäßige Zündungen erreicht hat. Warum?

    Moin,


    ja, WARUM?? Damit der Motor möglichst schnell das Zeitliche segnet? Mehr Schaden kann man einem Motor doch nicht zufügen, als kalt mit zähem Öl und mangelhafter Schmierung hohe Drehzahlen zu produzieren. Keine gute Anleitung!


    LG Bianca