Beiträge von BIBI 2.5

    Einfach den Aschenbecher leicht öffnen und von unterhalb der Aschenbechers hinten nach oben greifen. Durch das leichte Öffnen des Aschenbechers bildet sich nämlich ein Spalt durch den man mit den Fingern greifen kann und das Radio von hinten nach vorne herausschieben kann.

    Moin Marc,


    soweit ich mich entsinne, kann das aber nicht der Serienzustand sein. Normaler Weise ist das Radio bei der kurzen MK durch den Aschenbecher gegen unbefugtes Herausziehen gesichert. Das bedeutet, das der Ascher zunächst ausgebaut werden muß, bevor das Radio heraus zu ziehen ist.


    LG Bianca

    trotz Bullenhitze

    Moin,


    ich habe an euch denken müssen und war froh, bei 21° und Seewind weit weg von der Hitze im Süden zu sein. Aber was ich so gesehen habe, waren ja doch viele Benz Verrückte vor Ort. Schön, daß das Treffen nach der Pandemie wieder solchen Anklang gefunden hat.


    LG Bianca

    Moin,


    sieht doch soweit ganz ok aus. Wobei, was mir aufgefallen ist, in der Reserveradmulde scheint sich der Rost breit zu machen. Auf der rechten Seite, da wo die Abschleppöse angeschweißt ist. Von innen noch recht unscheinbar, von unten blüht es unter dem Steinschlagschutz oft um so mehr. Ist eine typische Stelle beim W201. Solltest du mal prüfen.

    Und ne Kleinigkeit, der Plasterahmen um den Wählhebel sitzt nicht korrekt in allen vier Führungen steht deswegen hoch. Passiert schon mal beim Zusammenbau, nix wildes, stört aber das Auge ;) .

    Viel Spaß mit Benzi und ...

    es gibt fast nix Schöneres für den Altbenz-Radkasten als dunkelgraue Evo-Felgen!

    ...da gibt es nix zu wiedersprechen!


    LG Bianca

    als wären die Melber glanzgedreht ohne poliertes Helgenhorn,

    Moin Hendrik,


    ja und nein :) . Der Felgenstern ist glanz gedreht und das Bett oder Horn ist poliert. Die Felge gab es auch, wie deine, in silber lackiert und poliertem Felgenbett. Das war dann die Version F190 F.


    LG Bianca

    Moin,

    Dass der Motor am Stirndeckel ölt...

    ... ist beim M103 ja Stand der Serie :rolleyes: . Das Bermudadreieck zwischen Steuerdeckel , Zylinderkopf und Stirndeckel dauerhaft dicht zu bekommen, ist quasi unmöglich. Mit dauerhaft meine ich so ca. 100000km.

    Schöne Felgen, stehen dem Benzi immer noch gut. Das Design diente ja auch als Vorlage für meine Melber F190.


    LG Bianca

    ein originales normales Plastiklenkrad, Sportline mag ich nicht

    Moin,


    ich denke, du stehst auf Leder?


    Herzlich [willkommen] hier und viel Spaß bei der Aufbereitung von dem Benz. Das Lenkrad würde ich neu beledern lassen, m.E. die bessere Lösung als so ein schwitziges Plastelenkrad.

    Na ja, jeder Jeck iss halt anders...


    LG Bianca

    Moin,


    schöner Bericht, [danke] dafür! Aber sag mal, wie kommt man auf die Idee, das Auto im Urlaub zu waschen? Ich würde den Straßenstaub ferner Länder stolz nach Hause bringen!


    LG Bianca

    Moin Tobias,


    herzlich [willkommen]hier und viel Spaß mit der Wanderdüne. Auf dem Foto vom Triebwerkraum sieht es auf den ersten Blick ja recht viel versprechend aus und mit 213000km ist der Diesel ja noch recht jung, meiner hat das Doppelte. Da geht also noch was :wurstup: . Bzgl. des Rostes, da kann sich unter dem Unterbodenschutz noch eine Menge Unheil verbergen. Und die Flokatis auf den Sitzen verbergen bestimmt noch neuwertige Sitze, Rentner eben...

    Eine Werkstatt habe ich zwar nicht, aber zum Stammtisch Anfang Juli kann ich dir anbieten, daß ich mir dein Schätzchen mal ansehe.


    LG Bianca

    Das Kurbelwellenzahnrad ist durch einen Zylinderstift auf der KW fixiert.

    Der Schwinungstilger wird durch den Keil gegen verdrehen gesichert

    Moin Klaus,


    damit hast du doch die kraftschlüssige Verbindung zur Kurbelwelle! Das funktioniert auch mit locker angezogener Zentralschraube.


    LG Bianca