Motor OM601 geht aus

  • Hallo ihr da draußen,
    viel geht an so einem 190D ja wirklich nicht kaputt, aber hierbei bin ich ein wenig ratlos.
    Mein 190D geht gelegentlich einfach so aus, aber nur, wenn ich z. B. nach längerer Autobahnfahrt auf der Ausfahrt die Kupplung trete um zu schalten.
    Es scheint, als ob er das schnelle Absenken der Drehzahl nicht mag. Im Stadtverkehr ist das noch nie passiert und wenn ich die Drehzahl langsam senke, auch nicht. Trete ich aber bei - normaler Autobahnfahrt unvermittelt die Kupplung, geht er aus.
    Hat jemand eine Idee und teilt sie mit mir?

  • Da ich diese Frage nur mit "min. 1 Jahr und 40.000 Km" beantworten kann, sage ich am besten gleich: zu alt.
    Nur, warum sollte ein zugesetzter Filter nur in dieser speziellen Situation die Versorgung einstellen?

  • Hallo Thies,


    das klingt eigentlich nach irgend einem Problem am Regler - Spritproblem ists eher nicht aber ausschließen würde ich das auch nicht.
    Die Regelung der ESP macht aber normalerweise überhaupt keine Probleme. Und wenn sonst alles gut läuft und das Problem im Grunde nicht wirklich stört, würde ich das ignorieren.
    Ich erinnere mich, dass mein OM601 bei sehr langen Fahrten mit hoher Drehzahl auch schon einen minimal unrunden Leerlauf hatte, so als wäre das Standgas zu niedrig eingestellt oder die Regelung würde nicht recht funktionieren. War aber derart selten und ist nicht reproduzierbar. Letztens bei ner Dauervollgas-Fahrt mit zweimal je 1,5 Stunden NUR Vollgas, immer zwischen 160-180 auf der Uhr, da war schlicht und einfach garnix bemerkbar. Lief perfekt.


    Ich meine aber, dass es vor ein paar Wochen schonmal so einen Beitrag gab, evtl. wars auch im .com Forum


    viele Grüße!
    Jo

    Chilldieselfahrer


    Biete Schrauberhilfe in 73642 Welzheim

  • Hallo,
    würde erstmal die Teile erneuern die sowieso im Zuge einer Inspektion getauscht werden sollte, dann kannst du diese Teile ausschließen und hast keine unötigen Kosten.
    Obs es nun wirklich an den Filtern liegt, weist du erst wenn die neu sind.

  • Ich habe den Effekt, dass meine Leerlaufdrehzahl nach längerer Fahrt leicht erhöht ist. (900 U/min)
    Ich kann selbst den Unterdruckschlauch von der ESp abziehen geht sie nicht runter.


    Ich würde an deiner Stelle auch die Diesel-Filter tauschen, und vor allem den Luftfilter überprüfen.


    Gruß Philipp

  • So, weiter bin ich noch nicht, aber die Probleme schon. Ich habe die SuFu eben schon mal bemüht, aber das Phänomen nicht gefunden. Ich bitte euch also nochmal darum mitzudenken.


    Heute morgen bin ich, wie immer, von der Autobahn abgefahren. Als ich auf die Kupplung trat war diese fest, bot kräftigen Widerstand und ließ sich kaum durchtreten. Den eingelegten Gang bekam ich raus und ließ den Wagen rollen. Der Motor blieb an. Kurz darauf ließ sich die Kupplung wieder etwas besser treten und ich setzte die Fahrt auf der nächsten Autobahn fort. Nächste Abfahrt wieder, Kupplungspedal hart, ließ sich nicht treten, kurz darauf wieder leichter bis nahezu gut.
    Also, irgendwas blockiert / verklemmt die Kupplung nach längerer Fahrt. Das die Hydraulik blockiert, scheint mir unlogisch. Schläuche zugequollen, wie es das bei Bremsen auch gibt? Das Ausrücklager? Kann sich das festsetzen? Zuletzt der Gedanke, dass der Wagen schließlich in genau diesen Situationen zuletzt auch immer ausging. Findet jemand einen Zusammenhang?

  • Moin,


    ich denke mal eher,daß die Kupplung nicht richtig arbeitet,der Motor also quasi in der von dir beschriebenen Situation abgewürgt wurde. Also Getriebe und Kupplung ausbauen und nachschauen.


    Gruß Bianca

  • Axialspiel der Kurbelwelle in Fahrtrichtung mal gecheckt? .. selten aber den Phänomenen nach nicht unmöglich. Motor aus .. dann nimm dir mal nen Kumpel zur Hand und Drück/Hebel mal die Kurbelwelle in Richtung Fahrzeugheck. Dann setz dich rein und tret die Kupplung. Wandert die Kurbelwelle nach vorne? Schön wenn du eine Messuhr auftreiben könntest um es möglichst genau zu erfassen.
    Kann dazu führen das du den Gang nämlich nicht raus bekommst weil erst die Welle wandert und somit Kupplungsweg verloren geht..


    Grüße
    Marco

  • kleine Rückmeldung.
    Ich habe den vergangenen Samstag unter meinem W201 verbracht.


    Ich wünschte, ich könnte sagen: "..und siehe da, das Dinsbums war total kaputt!"
    Aber, alles gut, selbst der Verschleiß hielt sich noch in Grenzen, hat ja auch erst 330 TKm runter, sollte ja noch gut sein. Einzig die Feder, die die Gabel an der Kugel hält sah etwas verbogen aus.
    Nun ja, ich habe jetzt wieder eine neue Kupplung und auch das "Ausgehen" trat bislang nicht wieder auf.

    Dateien

    • IMG_4155.JPG

      (679,92 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Beste Grüße aus dem Norden
    Thies

    Einmal editiert, zuletzt von alter Mann ()

  • Erneute Rückmeldung nach Langzeitfeldstudie.
    Kurze Erinnerung. Mein 190D ging nach längerer Autobahnetappe stets aus, sobald ich die Kupplung trat. Er war nicht in der Lage die Leerlaufdrehzahl zu halten.
    Vor einem halben Jahr war der Höhepunkt dieser Problematik. Das Ding blieb nur noch bei min. 3000 Touren an. Darunter ging er aus.
    Dann der Hinweis. Mische mal etwas Zwei-Takt-Öl bei. Das hilft der Einspritzpumpe. Das mache ich nun seit einem halben Jahr regelmäßig. Alle 2 bis 3 Tankfüllungen kommt ein halber Liter Öl mit in den Tank. Seither - ich fahre sehr viele Kilometer im Jahr - trat das Problem nicht ein einziges Mal wieder auf. Ich habe jeden Fahrzustand provoziert, aber er bleibt stoisch am Laufen.
    Also, ich weiß zwar nicht warum, aber es hat mein Problem gelöst. (Wie er sich nun in Sachen "Feinstaub" verhält, steht aber wohl auf einem anderen Blatt)

  • Der Feinstaub ist egal, mein damaliger 2.5D nagelte immer etwas, da ich ein sehr junger Mechaniker war und wenig Ahnung hatte fragte ich bei einem Bosch Meister nach was ich tun könnte.


    Den Tipp mit dem Öl gab er mir auch. Die Karre stank bestialisch aber er lief seidenweich.
    Durch den Schwefelwegfall im modernen Dieselkraftstoff scheint die Schmierung nicht ausreichend zu sein.

  • Feinstaub beim 190er Diesel machen nur die Reifen und die Bremsen.Man beachte die Partiekelgrösse.Der Motor macht Russ.
    Ich schätze mal eher die alte Bremsflüssigkeit Geber-Nehmerzylinder bestand mehr aus Wasser und Dreck wird ja gerne vergessen zu wechseln.
    Auch sehr lustig zu lesen was ein OM 601 für eine V-max hat.