Verzögerte Gasannahme / Gas wird kaum zurück genommen

  • Hallo Leute,


    wie der Titel schon sagt habe ich folgendes Problem, beim anfahren muss ich nur minimal das Gaspedal treten, dann gibt das Auto schon von alleine Gas, als wenn man einen Tempomaten benutzen wü
    Wenn man nun das Gas wegnimmt, wird es zwar weggenommen allerdings nie komplett, dass heißt im Stand vor der Ampel oder sonst wo, muss ich nochmal im ausgekuppelten Zustand leicht aufs Gas treten damit er dann in den Leerlauf geht.


    Auf den ersten Blick scheinen alle Federn am Gaszug vorhanden sein, das Gasrücknahme Relais am Gaszug scheint auch zu funktionieren. Hat Jemand noch eine Idee oder habe ich eine Feder übersehen ?
    Wie viele Federn müssen am Gasgestänge vorhanden sein ? Das Relais hat eine Feder, der Gaszug selber hat eine und das Gestänge hat auch eine.

  • Moin,


    Am Gaszug ist nur der Microschalter, kein Relais.


    Hört sich auch eher nach KE an. Überprüf die mal komplett ;-)

    .....Grammatik gelernt bei Yoda Du hast....


    Ich baue Motoren, die Steuerung dazu ist Hexenwerk.....!!!

  • Moin Faxe,


    danke für deine Antwort, allerdings hab ich von der KE keinen Plan und er läuft ja auch nicht unrund es ist eher so als wenn irgendwas klemmen würde beim Gaszug bzw. stecken bleibt und er leicht Gas im Stand hat. Beim Anfahren verzögert sich das Gas und er zieht dann an als wenn man Tempomat drinnen hat. Gehe ich vom Gas wird das Gas auch weg genommen allerdings nicht komplett sondern ein minimal wenig Gas hat er immernoch dann.


    Muss dann an der Ampel nen kleinen Stoß geben und schon ist er im Leerlauf, wie es sein sollte.

  • Hmmm..faxe schläft gerade....


    Also klingt von weitem kompliziert. Gibt da einiges, das es sein könnte. Ohne Check diverser ke- Elemente ist da schwer ne Aussage zu machen,was es sein könnte...Vielleicht hängt auch die drosselklappe ....Aber bevor du wie wild schraubst,solltest du dir jemanden in der nähe suchen der sich mit der ke ein wenig auskennt...
    Gutes gelingen und viel erfolg
    Moni

  • Moin DJ,


    Der Kulissenhebel - also das "Gestänge" hat eine gut sichtbare Feder, und eine, die man nicht sieht, wenn man sie nicht kennt bzw. sie erst mal weg ist.
    Diese zweite Feder befindet sich am Betätigungshebel für die Drosselklappe - und bricht gerne mal so. Ist 'ne dünne zusätzliche Rückholfeder.


    Wenn Du bei demontiertem Luftfiltergehäuse vor dem linken Kotflügel stehst, kannst Du sie unten nah am Drosselklappenkörper sehen, oder eben nicht.


    Diese Feder ist direkt an der Drosselklappenwelle (rechte Seite, also Richtung Wagenheck) eingehängt (könnte auch am kurzen Zwischenhebel sein, ich schreib das grade aus der Erinnerung) und verläuft von dort aus zwischen den Ansaugrohren des dritten und vierten Zylinders hindurch schräg nach unten Richtung Motorblock und ist unsichtbar an der Unterseite der Ansaugbrücke eingehängt.


    Schau mal nach, könnte bei der Symptomatik bei dir gebrochen sein. Muss aber zwingend da sein, sonst wird das nix mit vernünftigem Gasverhalten... gibt's beim Freundlichen.
    Die Reste hängen dann meist noch an der Ansaugbrücke runter.


    Habe leider grade kein brauchbares Bild zur Hand.


    Good luck, LG Marc



    P.s.:Tip gilt jetzt für M102 Zwoliter/Zweikommadrei. Müsste am 103er aber ähnlich sein, hab noch nicht nachgeschaut. ;)


    Noch'n P.s.: bei Problemen mit der Nachvollziehbarkeit meiner Beschreibung betätige einfach mal das Gas am Kulissenhebel mit der Hand und schaue Dir an, was wo und wie und wohin da so hebelt.
    Am anderen Ende der Hebelei findest Du die Drosselklappenwelle, und da muss die beschriebene Feder zu finden sein. Wenn nicht, dann siehe oben. :D

    "Das vergangene Jahr war ein sehr herausforderndes Jahr, auch dieses Jahr ist es so, aber wieder anders als im letzten Jahr, und ich darf Ihnen die schöne Aussicht in die Zukunft sagen, dass nächstes Jahr wieder ein ganz besonderes Jahr wird." (A. Merkel)


    Ein Satz wie ein Monument, ein Satz für die Ewigkeit... :D










    2 Mal editiert, zuletzt von Waleran ()

  • Habe leider grade kein brauchbares Bild zur Hand.


    Awatt ...
    Man muss nur richtig suchen. :rolleyes:


    Lage der DK-Feder


    Parts 011.jpg Parts 017.jpg



    Teilenümmerchen des vermeintlichen Übeltäters bei Gummi-Gaspedal ;)


    Parts 024.jpg



    Dem TS viel Erfolg beim Tausch. :thumbup:



    Gruß
    Monika

  • Vielen Dank für die vielen Antworten, Tipps und Tricks.


    Ich habe eben in der Garage noch mal kurz geschaut konnte es aber nicht genau erkennen obwohl ich den Luftfilter komplett abmontiert habe, allerdings meine ich keine Feder dort gesehen zu haben, also denke ich ist der Übeltäter erkannt.


    Ich check das aber noch mal genau nach!


    Vielen Dank an alle schon mal.

  • der Übeltäter


    Feder weg = Gaspedal bleibt in der gedrückten Stellung einfach viel zu lang.


    Luftfilter abbauen und mit der Hand durchgreifen und mit den Fingerspitzen "sehen".


    Viel Spaß beim "Fummeln im Dunkeln", am besten auch die vordere Feder mitersetzen.

    Gruß Oberst Kemal


    Einer der letzten Echten Daimler Benz.


  • Das komische ist das das Gaspedal ganz normal wieder in die Ausgangstellung kommt, allerdings habe ich das Gefühl es ist empfindlicher geworden ab nem bestimmten Punkt und wie gesagt es kommt verzögert Gas, aber der Wagen gibt dann von allein weiter Gas als hätte man den Tempomat an und er will beschleunigen bis einem Punkt wo dann das Gas wieder zurück geht.


    Allerdings das Nervigste ist das Zwischengas beim Schalten...


    UPDATE:


    So Fehler gefunden und es ist in der Tat die Feder an der Drosselklappe, nun kam bei mir direkt die Frage auf wie komm ich da ran ....
    Ich seh sogar noch die alte Feder die ist unten auch noch befestigt nur ein der Feinjustierung der Drosselklappe nicht.
    Muss ich unter das Auto steigen? oder komme ich von oben auch irgendwie dran, alles sehr eng da.

  • Muss ich unter das Auto steigen? oder komme ich von oben auch irgendwie dran, alles sehr eng da.


    Moin moin,


    nö, nicht unter's Auto. Tut nich not.


    Du kommst mit der Hand dran, wenn Du mit langem Arm von vorne unter die Ansaugbrücke greifst,
    der Rest ist blind im Dunkel rumtasten - ein Auge am Finger wäre hier von Vorteil. :D


    Feder aushängen, neue Feder unten einhängen, Richtung DK führen und oben einhängen. That's it!


    Du kannst auch vorher mit Digicam oder Schlaufön Bilder machen.
    Selbes Spiel.
    Cam einfädeln und einfach mit Blitz rumfotografieren, grobe Richtung vorher ertasten,
    irgendwann bekommst Du ein brauchbares Bild.


    Viel Spaß :D:D:D


    Beim zweiten Mal kannst Du es dann blind :thumbsup:


    LG Marc

    "Das vergangene Jahr war ein sehr herausforderndes Jahr, auch dieses Jahr ist es so, aber wieder anders als im letzten Jahr, und ich darf Ihnen die schöne Aussicht in die Zukunft sagen, dass nächstes Jahr wieder ein ganz besonderes Jahr wird." (A. Merkel)


    Ein Satz wie ein Monument, ein Satz für die Ewigkeit... :D










  • So nach 1 1/2 Stunden fummelei und Auto hochpumpen mit Wagenheber habe ich mit Schweiß und Blut geschaft die Feder einzubauen und nun läuft mein Baby wieder wie eine 1.


    Vielen Dank nochmal für die Tipps.


    Tolles Forum nette Leute!