Gummibuchsen an der Schaltstange des Automatikgetriebes ersetzen: Macht ein Werkzeug Sinn?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Vorteil e.V. Mitglieder

    W201 eV Zeitung

    Bessere Energiebilanz älterer Kfz
    Reisebericht Schweiz
    35 Jahre W201 Die Geschichte der C Klasse.
    Zulassungszahlen 2017

    Aufnahmeantrag

    HTML Online Editor Sample

    Hier haben Sie die Möglichkeit den Aufnahmeantrag

    für den W201 e.V. downzuloaden.

    Es stehen Ihnen folgende Dateiformate zur Auswahl :

    ADOBE - PDF

    OpenOffice 1.x

    OpenOffice 2.x

    MS - WORD

    • Gummibuchsen an der Schaltstange des Automatikgetriebes ersetzen: Macht ein Werkzeug Sinn?

      Guten Tag zusammen,

      ich möchte (na ja - muss) in naher Zukunft die Gummibuchsen an der Schaltstange erneuern. Dank Rainer kenne ich schon mal die richtige Teilenummer (A1159920310), und ich weiß auch schon, dass diese Reparatur aufgrund der Platzverhältnisse in ein übles Gefummel ausarten wird.

      Nun bin ich auf ein Werkzeug gestossen, welches die ganze Sache einfacher machen soll: Automatic Transmission Shift Rod Bushing Replacement Tool Kit - New Bushings Included | Specialty Tools Product | MercedesSource.com

      Masterfrage(n): Hat jemand Erfahrungen mit dem Ding, bringt das wirklich eine Erleichterung? Wenn ja: Gibt´s sowas auch hier irgendwo zu kaufen? Und wie heißt das Ding auf Deutsch? ?(
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling:

    • Abend,

      damit kommt man bei eingebautem Getriebe sicher nicht dran, daher wohl unnötig. Ist schon etwas länger her aber ich weiß noch, dass es nicht wirklich schlimm war. Es ist ein Gefummel aber jetzt nicht wirklich tragisch. Man muss hald schauen, was man so im Werkzeug- und Materialfundus liegen hat als Hilfe, dann geht's gut. Wegen der ekligen Außentemperaturen einfach mit etwas Wärme (normaler Föhn) und evtl. Silikonöl drangehen.

      viele Grüße!
      Jo
      Chilldieselfahrer

      Biete Schrauberhilfe in 73642 Welzheim
    • Hallo Jo,

      vielen Dank für die rasche Rückmeldung. Dann spare ich mir die 59,95 $ und versuche mich in naher Zukunft mal mit dem "normalen OP-Besteck" daran. ^^
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling:

    • Moin Christoph,

      wie Jo schon schrieb,die 60 Dollar kannst dir sparen.Geh besser mit deiner Lieben essen.Hast du mehr von. Zur Vorgehensweise:
      Da beim W201 i.d.R. der vordere Ring am Getriebe ausfällt,mach folgendes: solange der Wagen noch beim Arni in der Halle steht,Auto auf die Bühne,Getriebelager lösen,sodaß der Hebel seitlich besser zugänglich wird und dann zwischen den Hebel und das Getriebegehäuse eingeeignetes Werkzeug oder sonstwas klemmen,daß der sich nicht verbiegen kann.Die neue Gummibuchse schön in der Tasche aufgewärmt in den Hebel mit nem Montiereisen gedrückt-fertig! Ein bißchen Flutschi erleichtert die Montage. Der weitere Zusammenbau dann in umgekehrter Reihenfolge.

      LG Bianca


      Frag bloß nich mir,ick wees och nüscht.


    • Hallo Bianca,

      danke für die genaue Beschreibung. :thumbup: Meine Frau zeigte sich übrigens sehr angetan von Deinem Vorschlag betreffend die gesparten 60 USD. ;)
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling:

    • und dann zwischen den Hebel und das Getriebegehäuse eingeeignetes Werkzeug oder sonstwas klemmen,daß der sich nicht verbiegen kann

      Das ist der entscheidende Hinweis! Der Hebel gibt viel zu sehr nach, deshalb muss man da was zwischenklemmen, um dann überhaupt mit einem anderen Werkzeug/Hebel drücken zu können.
      Noch was: ich hatte soweit ich mich erinnere damals auf das Hebelwerkzeug doppelseitiges Klebeband geklebt, das die neue Buchse hielt. Erleichtert alles nochmal zigfach.
      Kann aber sein, dass das mit dem Klebeband beim Modulierdruck-Einstellen das Mittel der Wahl war, um nachher die Gummikappe wieder draufzukriegen. Funzt wahrscheinlich aber bei beiden Arbeiten. Getriebelager hatte ich nicht gelöst, vereinfacht das aber sicher.

      viele Grüße!
      Jo
      Chilldieselfahrer

      Biete Schrauberhilfe in 73642 Welzheim
    • Um dieses Thema nochmal aufzugreifen: Rainer hat gestern bei meinem Auto die vordere Buchse (also die am Getriebe, die am Wählhebel war noch gut) gewechselt. Als Mittel der Wahl erwies sich ein Montiereisen, an welches die neue Buchse mittels Fett "geklebt" wurde. Hilfreich war außerdem, den äußeren Grat an der Buchse ein wenig abzuschleifen.

      Ich gewann folgende Erkenntnisse:

      1. Die Erneuerung der Buchse ist eine Sch...arbeit - alternativ auch ein elendes Gefummel.

      2. Rainer kennt ganz schön viele Flüche. :D

      Ich möchte mich auf diesem Wege noch einmal für seinen Einsatz bedanken. Es hat sich übrigens gelohnt, der Wählhebel rastet wieder äußerst präzise. 8o
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling: