Der allgemeine "Kurze Frage" Thread

  • Moin Kinnas,


    ich kenne solche Threads aus anderen Foren und finde sie recht praktisch.


    Man muß nicht für eine schnell beantwortet Frage, für die sich die Erstellung eines neuen Themas eigentlich nicht lohnt,
    einen neuen Thread erstellen.


    Falls das als überflüssig erachtet wird, bitte wieder löschen. :)

  • Und hier gleich die erste Frage:


    Ich hatte letztens ein nettes Gespräch mit einem älteren 190er Fahrer. Er fuhr einen 2.6er Vormopf mit Automatik. :love:


    Der Herr erklärte mir, daß er zum Überholen nicht den Kickdown benutzte, sondern dafür während der Fahrt
    von Fahrstufe "D" in Fahrstufe "3" schalte. Ich hab bloß mit der Stirn gerunzelt, aber wie ist das wirklich? 8|


    Macht dem Getriebe das was aus? Ich bin davon nicht überzeugt. Schließlich gibt es ja für diese Situationen eben
    jenen Kickdown.


    Meinungen bitte. :)

  • Moin,


    vielleicht hat der ewig nen Schaltgetriebe gefahren und meint,die Sache damit noch selbst irgendwie regeln zu können oder zu müssen.Sinn macht das m.M. nach jedenfalls nicht. Außer,das du nicht mit Vollgas beschleunigen mußt. Möglich das auch dies eine Rolle für sein Handeln spielt.


    LG Bianca

  • Ich fahre seit jeher alle meine Automatics so.


    Vorausgesetzt man hat vernünftiges Gespür für die richtige Drehzahl und Gefühl im Gasfuss,


    dann schaltet man manuell wesentlich ruhiger und effizienter als per kickdown.


    Wichtig ist es einfach beim runterschalten nicht gleichzeitig aufs Gas zu gehen, weil dann


    das Getriebeöl enorm heiss wird. Mein 190er hat übrigens noch das Originalgetriebe drin mit 340 TKM.

  • Ich denke es kann durchaus Sinn machen wenn man bergab rollt manuell runterzuschalten um die Bremse zu entlasten .
    Mach ich bei meinem Astra (allerdings Schaltgetriebe) z.B. sehr oft aber beim Benz (Automat) benutz ich zum hochschalten lieber den Kickdown.

    1. Mercedes Benz 190E 2.3-8 Sportline Bauj.1991
    2. Opel Astra Caravan 1.7CDTI Ecoflex Bauj.2010
    Die 2 Autos in meinem Leben, sie könnten kaum unterschiedlicher sein. :D

  • Ich finde, der Sinn einer Automatik ohne Tiptronic ist ja gerade, nicht selbst schalten zu müssen. Außerdem ist es bei der 4-Stufen Automatik im w201 doch eh so: Starkes Gasgeben = Zurückschalten um einen Gang, Kickdown = Zurückschalten um zwei Gänge (falls man nicht schon eine zu hohe Drehzahl anliegen hat...)


    Zur Frage: Dem Getriebe dürfte es nichts ausmachen, warum auch.

  • Moin,
    die Idee des Thread find ich klasse!


    Situation:
    Bremsflüssigkeit wurde erneuert (samt Kupplungsstrang), dabei hat es den Geberzylinder zerrissen.
    Gestern ist aufgefallen, dass Alice Bremsflüssigkeit verliert, vordere Kammer des Behälters war fast leer.
    Geberzylinder scheint trocken.
    Nun ists unter der Kupplungsscheibe am Getriebegehäuse mehr als feucht und auch feuchte Stellen am Nehmerzylinder.
    Siehe Fotos:
    https://www.dropbox.com/s/pvon…/20150120_141612.jpg?dl=0
    https://www.dropbox.com/s/iwyc…/20150120_141625.jpg?dl=0


    Gehe ich recht in der Annahme, dass ich einen neuen Nehmerzylinder benötige?


    Danke und liebe Grüße,
    Stefan

  • Gehe ich recht in der Annahme, dass ich einen neuen Nehmerzylinder benötige?

    Ja.
    Kontollier´aber den Nehmerzylder auch nochmal (sitzt im Fußraum), nicht dass der auch feucht ist, und Du nochmal anfängst.


    Zum entlüften hier lesen: Kupplungspedal kommt nach Rückwärtsfahren nicht mehr hoch

  • Dankeschön!


    Den Zylinder im Fußraum habe ich vorhin kontrolliert, der ist soweit trocken (habe ich am 27.12. neu gemacht).
    Na das wird ja ne spaßige Arbeit...


    Liebe Grüße,
    Stefan

  • Da wird der Nehmerzylinder fertig sein. :thumbdown:


    Der Geberzylinder sitzt im Fußraum. :D


    Ist doch nicht so schwierig den Nehmerzylinder zu tauschen.
    Sollte man auch auf der Bühne machen.



    Gruß
    Rainer

  • Habe auch schon gelesen, dass eine blöde Arbeit mit Kardan lösen, Auspuff aushängen, am Getriebe rumzerren etc.
    Mal gucken ob ich das vll mit Auffahrrampen hinbekomme :D . Gerade keine Hebebühne zur Hand :/

  • Also ich habe nichts von dem Beschiebenen gemacht...


    Habe mit einer 13er Viertelzollnuss, einer langen Viertelzollverlängerung, einem Viertelzollgelenk, einem Adapter Viertelzoll auf Halbzoll, einer langen Halbzollverlängerung und einer Halbzollverlängerung gearbeitet.


    Zuerst den Zylinder abgeschraubt, dann (im Rahmen der Elastizität der Leitung) leicht eingedreht, damit ich an die Überwurfschraube der Leitung herankam, um diese zu lösen.


    Ging eigentlich gar nicht so schlecht.
    Wenn man sich dabei allerdings die Flossen nicht zerkratzen will, schraubt man vorher im Beifahrerfußraum die eine Blechtreibschraube raus, die den Teppich festhält. Diese gugt nämlich genau gegenüber dem Nehmerzylinder mit ihrer Spitze durch´s Blech und man hängt ständig mit dem Handrücken dran...

  • Wenn man sich dabei allerdings die Flossen nicht zerkratzen will, schraubt man vorher im Beifahrerfußraum die eine Blechtreibschraube raus, die den Teppich festhält. Diese gugt nämlich genau gegenüber dem Nehmerzylinder mit ihrer Spitze durch´s Blech und man hängt ständig mit dem Handrücken dran...

    Oder man benutzt "anständige" Handschuhe..... :D :D :D

    .....Grammatik gelernt bei Yoda Du hast....


    Ich baue Motoren, die Steuerung dazu ist Hexenwerk.....!!!


  • Hätte ich nicht gedacht, daß das ohne Probleme für das AT-Getriebe bleibt. Ob der gute Mann nun das entsprechende
    Gefühl im Gasfuß hat, weiß ich nicht, aber daß das grundsätzlich unproblematisch ist, ist schön. :thumbup:


    Wieder was gelernt. Machen werde ich es trotzdem nicht. Ist beim 1.8er nämlich Jacke, wie Hose. :D

  • Machen werde ich es trotzdem nicht. Ist beim 1.8er nämlich Jackie, wie Hose.


    Sag des nicht, genau mit so ner Untermotorisierung macht man des so. :P
    Weil man spart nen Zehntel , wenn man auf der Landstr. mit so einem Geschoß nen LKW überholen will.
    Ist dann schon im passenden Gang im "optimalen" Drehmoment und ab gehts mit 109 PS.
    Ich fahr auch so, weil der Schaltvorgang so nicht unter Vollast stattfindet.
    Wobei ein Schaltvorgang, bei einem Automatikgetriebe immer Verschleiß bedeutet, egal, wie er eingeleitet wird. ;)
    Aber Kickdown hat auch was, wenn man dem nervenden Lichthuper im Family TDI im 6. Spargang bei 120 sanft entschwindet. :D
    Klappt aber leider nicht mit nem 1.8 Automatik. :whistling:

  • Weil man spart nen Zehntel , wenn man auf der Landstr. mit so einem Geschoß nen LKW überholen will.

    Ein ganzes Zehntel? Bei der Endgeschwindigkeit, die am Ende des Überholvorgangs anliegt, müssen das mehrere Kilometer
    Fahrstrecke sein, die so eingespart werden. :D


    Aber Kickdown hat auch was, wenn man dem nervenden Lichthuper im Family TDI im 6. Spargang bei 120 sanft entschwindet.
    Klappt aber leider nicht mit nem 1.8 Automatik.

    Ist immer eine Frage des Betrachtungswinkel. Der TDI entschwindet schon. Nur vor mir am Horizont. :D



  • Ein ganzes Zehntel?


    Des kann bei plötzlich aufkommenden Gegenverkehr schon mal entscheidenden sein. :whistling:


    Ist immer eine Frage des Betrachtungswinkel.


    Eher der Motorisierung.
    Weswegen ich die grüne Morchel so liebe und der 201 weichen musste.
    Auf des Gebastel mit dem Motor hatte ich keine Lust, wenn man dazu noch ne altersgerechte Karrosse drumrum bekommt. ;)

  • Kurze Meldung:
    Es ist nun soweit: Das Pedal bleibt unten und ich warte noch immer auf den Nehmerzylinder :D.
    Bremsflüssigkeitsverlust in 2 Tagen: etwa 60-70ml
    Geberzylinder: trocken
    Hoffentlich ist der göttliche Bote Hermes, dieses mal etwas schneller.
    Wünscht mir Erfolg und Glück ;D


    Euch ein schönes Wochenende,
    lg,
    Stefan