Beiträge von Willi

    Tja, da wäre mal wieder dringend eine Grundeinstellung - Wartung der KE notwendig.
    Bei Vollgas schaltet diese ab und der Motor muss mit seiner Grundeinstellung auskommen, sprich das EHS regelt dann nicht mehr.
    Dies wird durch den Drosselklappenschalter ausgelöst (der ja merkbar funktioniert) und schaltet erst bei ca. 98-100%TPS.

    Such dir die altbekannte Anleitung, gehe die mal sorgfältig durch, tausche alles defekte und stell den sauber ein.
    (Bei mir persönlich habe ich den Wagen mit KE am Abgastester immer auf die Lambda 0,89 gestellt, bei abgeklemmten EHS. ;) )

    Gruß Willi

    mal wieder eine Elring Dichtung eingebaut.* PS die 4., inkl die vom Werk.

    Bei nicht einmal genau 400 tkm? Respekt, so viel vergeudetes Geld habe ich noch nie beim M102 gesehen...


    Übrigens Ohne Fräsbank. Nur die beiden Dichtungen, Ventildeckel und Kopfdichtung.

    Wann wurde der zuletzt um wieviel geplant?


    dafür nach außen kräftig Öl gedrückt.

    Wo genau?


    Gruß Willi

    Ich habe das Thema bei mir mittlerweile auch schon einmal durch machen müssen.
    Am Ende hatte ich die Einstellung, entweder die Schraube geht um das verrecken raus oder die Ölwanne wird ausgetauscht. Schlussendlich konnte ich die Schraube mit einem Körner und vielen Schlägen wieder lösen.
    Der genannte "Linksdrehersatz" ist nicht übel und kann, wenn die Nuss dann noch passt wirklich gut funktionieren. Rutscht man allerdings ab, ist dieses Thema auch schnell wieder durch.
    Schweißen würde ich tunlichst unterlassen, die Ölwanne ist immerhin noch aus Alu. Was sich da zuerst verzieht kann man in jedem Tabellenbuch nachlesen.


    Leider kein Foto davon gemacht; aber da war, meine ich, auch kaum ein Unterschied zu erkennen.
    Zum Zweiten: meinst du damit, am Abgleichstecker zu drehen? An welche Stelle denn? (angenommen ich möchte jetzt auch mal ne Weile Super Plus testen)


    Dann mach bitte mal ein Foto von der OT Position der Nocke. Bei 6/10 planen und einer Laufleistung von über 290 tkm mit der selben Kette ist die eh nicht mehr in Ordnung...
    Das die Köpfe 6/10 ohne Probleme können, habe ich euch ja bereits geschrieben. Da geht noch mal die selbe Menge runter.



    Nein, ist nicht geschehen. Danke für deinen Hinweis! Dem Motorlauf nach zu urteilen scheint da aber alles passend zu sein. Werde es aber dennoch mal überprüfen.


    Ähm... man kann ja gerne Nocke an die EZL anpassen, aber die Kurbelwelle sollte bitte auch stimmen. :whistling:
    Kurbelwelle auf OT, Nocke auf OT bzw. ein paar Grad früher und dann erst die Zündung auf die Markierung stellen.
    Bei meinem 124er hat irgendein Vogel den Zündverteiler mal draußen gehabt und direkt um einen ganzen Zahn versetzt eingesetzt. :thumbdown:
    Alles mal sauber eingestellt, Nocke angepasst und siehe da... bei der 2-3 Kurbelwellendrehung läuft der Bock. Und sogar noch mit gut Leistung! :thumbup:

    Moin miteinander,


    die OP ist erfolgreich abgeschlossen! Am vergangenen Wochenende war ich beim Jo wo wir dem roten Bock zusammen neues Leben eingehaucht haben. Es war keine schwere, aber eine langwierige Geburt. Wir waren Samstag und Sonntag gut beschäftigt, haben uns aber auch Zeit gelassen.


    Glückwunsch, dass Ihr es geschafft habt! :thumbup:



    Der Kopf war nun wieder plan, sexy und sicher 0,6 mm Material los.


    Habt Ihr den überhaupt geplant? ?(:P
    Zeig mal ein Foto der OT-Markierung der Nocke.



    Hoffentlich habt ihr nicht zuviel vom Kopf abgeschmirgelt. Zur Not tankst halt Superplus.


    Ach wat, den kann man mit Super fahren und gibt dem mit der EZL noch was mehr Zündung. Lass den gerade mal bei 9,5:1 angekommen sein...

    Huch, letzter Beitrag im September, da merkt man erst wie lange der Wagen schon bei mir steht. [schnellweg]
    Der Wärmetauscher wurde natürlich schon im September ausgetauscht, wo doch eh alles schon draußen ist.


    Zwischenzeitlich ist auf Fratzenbuch mal an den Wagen erinnert worden, was ich ganz unterhaltsam fand. So wusste ich doch genau, wo dieser sich befindet. 8o


    IMG-20170227-WA0024 - Kopie.jpgIMG-20170227-WA0020 - Kopie.jpg


    Allerdings war hier aufgrund der Selbstständigkeit des Besitzers die vor der Leidenschaft steht, eine längere Zeit Stillstand.
    Leider kam die traurige Nachricht, das erst mal Baustopp ist... bis vor einem Monat dann die Nachricht überbracht wurde, das es weiter gehen kann! :thumbsup:
    Bei mir standen aber erst ein paar eigene Baustellen an, bevor ich mich an die Fremdprojekte begeben konnte. Dienstag ging dann meine Neubeschaffung als W124 in die Halle (brauch wer einen Polo 86c..? :saint: ) und der Tote durfte zurück kehren.
    Eine Armada an Kabel waren schon beschafft, so dass man frohmutig los legen konnte.


    Kabel.jpg


    Da mir das Anlasserkabel so gar nicht gefallen hat, wurde bei Ecki ein neues geordert.
    Hierfür musste natürlich die Ansaugbrücke runter, was aber definitiv nicht schadet. Die Dichtungen waren schon sehr hart und siffig war die Brücke sowieso...


    Brücke.jpgBrücke 2.jpg


    (Die Bremsanlage lag dort nur zufällig, die kommt noch wieder weg.)
    Gestern Abend ging es dann weiter mit dem genauen Sichten der Schaltpläne, hier hat mich Horsty dann unterstütz und wir konnten alles weg streichen, was der Wagen nicht hat.
    Dabei haben wir das festgestellt, dass das zweite Steuergerät total überflüssig ist und scheinbar nur verbaut wurde, um keinen CAN-Bus Fehler zu bekommen.
    Nach einer Recherche und einem Telefonat mit Mercedes war dann klar, über das Wochenende darf ich einen Adapterstecker basteln und nächste Woche wird im Motorsteuergerät der Getriebetyp geändert. Damit entfällt das zweite automatisch und das Steuergerät kann wieder in den Bereich der Batterie. Das erleichtert das verdrahten noch einmal ungemein. :yeah:
    Schaltplan.jpg


    Heute wurde nur mal die Ansaugbrücke grob mit Kaltreiniger gereinigt. Der Steuerkolben meines 124er Mengenteilers wollte auch noch erneuert werden. :rolleyes:

    Soddele,


    Danke Ernst, das hilft mir weiter. Das mit den 0,6mm hatte ich glatt überlesen.
    Und du wirfst gleich noch ne Frage auf: wie verstellt man die NW um 2°? Kenne das nur mit versetzten Passfedern. Ich denke aber dass - falls geplant wird - die NW in Originalstellung bleibt und nur etwas mehr Verdichtung geholt wird.


    Naja, das denken leider viele...
    Aber sobald man den Kopf ein gewisses Maß plant, oder die Kette sich längt, verschieben sich die Steuerzeiten deutlich nach hinten.
    Hierbei helfen dann die von dir bereits genannten versetzten Passfedern. ;)



    Kann der Abgaskrümmer dranbleiben? Beim Diesel hatte ich den damals drangelassen.


    Zum planen würde ich den abnehmen.


    Gruß Ernst

    Ich klinke mich hier nochmal ein...
    - muss der Kühler raus oder schraubt man den wie beim Diesel nur wegen der Bolzen der Gleitschienen raus, um nen Schlagabzieher ansetzen zu können? Ich arbeite sowieso mit nem kleinen Abzieher, geht einfacher und genauso schnell.


    Da das Kühlwasser eh raus muss, tun die beiden Bügel des Kühlers auch nicht mehr weh.
    Ist einfach sicherer, falls man mal abrutscht, dann haut man den Kühler wenigstens nicht kaputt.



    - ist der Vielzahn der Zylinderkopfschrauben identisch mit dem für die Schrauben beim Diesel?


    Also beim M102 benötigt man eine 12er Vielzahnnuss. Was man beim Diesel benötigt, weiß ich nicht.



    - wenn man den Kopf plant, wie viel darf man runternehmen, um gleich die Verdichtung zu erhöhen? Wäre doch sinnvoll, das gleich für Super-Kraftstoff auszurichten, d.h. etwas mehr runternehmen. Gibt's hierzu Richtwerte? Oder ist die Chose schon für Super ausgelegt?


    |
    V


    Sollte der Kopf zum planen gehen, radier den ruhig 0,6 mm runter und dreh
    deine Nocke ca. 2° noch vor OT. Hoch drehen tut man die meist eh nicht,
    zumindest wenn der Motor Serie ist. Dann geht auch aus dem Stand was
    mehr.


    Gruß Ernst


    Beim Schrauber des geringsten Mißtrauens. :D


    Also wenn dies gängige Preise sind, muss ich meine wohl auch mal überdenken. :D



    Wäre auf jeden Fall ne Aktion, die ich selber gerne in Angriff genommen hätte, aber in der beengten, heimischen Garage
    isses goa ni moal so oinfoach. ;)


    Mehr brauch man doch gar nicht...
    Woanders habe ich meine Motoren bis jetzt doch auch nicht umgebaut. 8o


    Außerdem wären sowieso tausend Sachen dabei schief gegangen und ich hätte das verfluchte Kackfass letztendlich anzünden müssen und bei
    Brandstiftung zahlt die Versicherung nicht... :rolleyes:


    Das ist dann wieder ein anderes Thema, allerdings lernt man viel durch Fehler. ;)



    Btw: Wirklich schöner EFI-Umbau. Habe Deinen Thread im .com aufmerksam verfolgt. :thumbup:


    Vielen Dank! [danke]



    Und nun BTT.
    Marvin, wie machst Du es nun? ?(

    Ich frage mich, wo Ihr die Kohle in die Kopfdichtung vom M102 versenkt. ?(
    Kopfdichtung kostet beim Freundlichen um die 57€, VSD Satz 23€, obere Gleitschiene 5€, neue Feder für den Kettenspanner 1,20€ + Alu-Dichtung 0,93€, Ansaugflanschdichtung 3,76€, Ventildeckeldichtung 15€ (alles natürlich + 19% Märchensteuer - 15% Fahrzeugrabatt) und mehr brauch man nicht. Wenn man noch Langeweile hat, zerlegt man die Ansaugbrücke und macht noch die Einspritzdüsen samt Dichtungen und das Schlauchgeraffel neu.
    Wenn Du zu einem versierten Schrauber fährst, kannst Du morgens hin und abends wieder heim, dann aber ohne Kopf planen.
    Sollte der Kopf zum planen gehen, radier den ruhig 0,6 mm runter und dreh deine Nocke ca. 2° noch vor OT. Hoch drehen tut man die meist eh nicht, zumindest wenn der Motor Serie ist. Dann geht auch aus dem Stand was mehr. ;)


    Gruß Ernst

    Knapp ein Monat ist vergangen, da wollte ich doch mal fragen, wie der M102 so läuft. ^^
    Wie ist eure Gemischbildung?
    Habt Ihr mal die AFR im Stand, bei Teillast und bei Volllast gemessen?


    Was ich aber nicht verstehe, ist wie meine Antworten als angreifend aufgefasst werden konnten?
    Ich habe nie versucht böse jemanden gegenüber zu sein, sonder nur mehr als sachlich. Da ich den M102 nun mehr als einmal auseinander hatte und Ihn auch schon mehr als nur ein bisschen bearbeitet habe, darf ich doch mal sachliche Fragen stellen und dementsprechende Antworten geben?


    Aber zum Thema "Die Kanäle im Kopf haben nichts mit dem Kettenspanner zu tun" habe ich zwischendurch mal mit Markus telefoniert und ihn gebeten, die Kanäle an seinem M102 zu prüfen, den er in der Halle stehen hat. Vielleicht kann er ja nun etwas zur Versorgung des Kettenspanners sagen...
    Zur Not hätte ich noch einen in der Halle liegen, wo ich gerne mal Fotos machen kann.


    Und nun bleibt mal alle locker und ließt die Antworten mal sachlich wie sie auch gemeint sind. :P;)

    Moin,


    Also zunächst muss ich sagen, dass dies nicht mein erster Motor war.


    Habe ich je gesagt, dass es aus sieht als wäre es dein erster...?



    Auch haben wir alle Benzinermodelle (außer 16v) besessen und daher kann ich gut abschätzen, welche Leistung man verspürt.


    Gerade dann, sollte man wissen wann man Äpfel mit Birnen vergleicht!
    Aber jeder hat da ja seine eigene kleine Welt...



    Ist aber immer wieder interessant zu lesen, welche Meinungen sich offenbaren. Grade von Leuten die nicht dabei waren UND das laufende Ergebnis in der Praxis gar nicht kennen.


    Was heißt hier Meinung? Ich stelle Fragen zu theoretischen Dingen, die man immer wieder mal überdenken sollten.
    Mir ist vollkommen wurscht, wieviel Leistung man sich bei einem 2.0 einbildet. Das ist und bleibt ein instandgesetzter M102, wo man sich die Kopfbearbeitung ohne eine andere Nocke sparen kann. Die 16 Bar, zeigen doch nur, dass die Kolbenringe und Ventile wieder sauber schließen. Mehr nicht.



    P.s. Das die Kette überspringt ist völliger Blödsinn! Sie hat mit den Ölkanälen im Kopf nichts zu tun.


    Naja, gerade diese Aussage zeigt mir, dass der M102 Motor nicht ausreichend bekannt ist.
    Aber wie ich schon öfter auch auf Treffen fest stellen durfte, sind den Leuten nicht persönlich bekannte Menschen automatisch unwissend. :sleeping::whistling:


    Viel Spaß mit dem Motor und auf Holz klopf, dass er euch wieder lange hält.