Kaufberatung Benz aus "Übersee"/Ausland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wer ist online?

    6 Gäste

    Vorteil e.V. Mitglieder

    MB W201/C-Klasse Club Zeitung

    Weltpremiere 1982
    Abschaltung EPC
    Original Ersatzteile aus dem 3D-Drucker
    Willkommen im MB W201/C-Klasse Club e.V.
    Im wilden Besten
    Zulassungszahlen

    Aufnahmeantrag

    HTML Online Editor Sample

    Hier haben Sie die Möglichkeit den Aufnahmeantrag

    für den W201 e.V. downzuloaden.

    Es stehen Ihnen folgende Dateiformate zur Auswahl :

    ADOBE - PDF

    OpenOffice 2.x

    MS - WORD

    • Kaufberatung Benz aus "Übersee"/Ausland

      Neu

      Gruß in die Runde,

      da ich demnächst gern meinen aktuellen Furhpark verkleinern möchte (Von 5 auf 4 oder 3), stellt sich mir aktuell die Frage was ich mir zulegen soll...

      Ich habe aktuell Mercedes als nächsten, ganz klar vorzugsweise im Auge und stelle die Option E30 hinten an.
      In jedem Fall wird es mit einem Motorumbau enden, heißt entweder R6 M104 in den W201 oder ein V8 M60 in den E30.
      Da ich von letzterem Motor schon 2 habe(2x 540iAT), stellt sich mir die Frage, ob der Mercedes nicht die schönere Abrundung darstellt, zumal als 3.2 M104 ja immer noch halbwegs Leistung ohne allzu große Kosten,oder im Falle eines 3.6 M104 (die C36 kann man ja schon für ca 5-6k erwerben), jede Menge Power zur Verfügung steht.

      Nun aber meine Frage, ich habe aktuell einige Ami und Kanada-versionen im Auge.
      Warum aus diesen Ländern? Weil sie jede Menge mehr edelholz im Armaturenbrett haben und beide eine interessante Option an Ausstattung mit sich bringen.

      Als Wagen hätte ich einen '86er 2.3 16V Automat aus den USA mit Vollausstattung (Airbag, Dachluke, Memory, Verstellbares Fahrwerk, Klima,Tempomat etc.)
      aber mit gerissenem Armaturenbrett und Ledersitzen und wahrscheinlich Lackschäden am Dach ~ Kostenpunkt ca 9K.

      Danach hätte ich einen '91er 2.6 Handschalter aus Kanada mit ähnlichem Armaturenbrett, aber ohne Schäden, dafür wahrscheinlich OHNE Airbag, Klima und einigen anderen Sachen und mit etwas Restarbeit am Zusammensetzen der Karosse und Innenausstattung (Türpappen+Stoßstangen) für ca 5k.

      Als dritten wagen hätte ich wohl aus der Schweiz noch für ca 6k nen hübschen aber eben kleiner ausgestatteten '85er 2.0er Handschalter (122PS) mit 16V Verspoilerung und etwas Edelholz im komplett blauen Innenraum.

      Jetzt meine Frage, gibt es bei diesen Fahrzeugen für die Zulassung etwas zu beachten? Haben diese Länderversionen eventuell Besonderheiten zu beachten in der Technik (habe schon mal irgendwo aufgeschnappt andere Frontscheinwerfer, va auch andere Kabel)? Und für mich auch ganz wichtig, wie schwer ist es evtl aus einem Schlachter die Bauteile für den Airbag und die Klimaanlage zu entnehmen - beides will ich eigentlich auf jedenfall Haben! Wie gesagt ein umbau ist in jedem Fall vorgesehen, der USA 2.3er bräuchte sozusagen eigentlich nur den neuen Motor hat aber evtl andere Probleme.

      Im Internet findet man leider recht wenig zum Thema Kanada oder USA Version.



      Und wenn jemand eine Anleitung für nen Fahrzeug Check hat, bei dem man fast alle Punkte abklappert, wäre das toll. Ich werde mich auf jeden Fall damit noch längerfristig beschäftigen, meine Frage ist einfach, worauf muss ich achten - kann mir wer meine Odyssee verkürzen?



      Gruß in die Runde, Max

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von R6+V8-Max ()

    • Neu

      Moin Max,

      grundsätzlich gibt es da keine großen Hürden, so einen Ami hier in Deutschland zu zu lassen. Scheinwerfer vorn sollten der EU-Vorschrift entsprechen, Rückleuchten kannst du behalten, für die Abnahme evtl. die Glühlampen der Sidemarkers raus nehmen. Ab Mj 91 haben die auch eine Nebelschlußleuchte, für frühere Baujahre brauchst du nicht nachrüsten, da die in Deutschland auch erst ab 90/91 Pflicht wurde. Die fehlende LWR kriegst in der Regel auch mit Ausnahmegenehmigung eingetragen. Tacho ist egal, da der ja eine Meilen und KM/H Scala hat. Was es sonst noch zu beachten gibt, da kann dir der Bodo sicher auch noch Infos zukommen lassen. Er hat vor zwei oder drei Jahren einen 2.6er aus dem Sunshine State geholt.
      Problematisch kann die Tempmatik werden, da die Steuerungen nach den Jahrzehnten doch oftmals streikt. Viel Erfolg bei der Suche.

      Gruß Bianca


      <3 Kiek mol wedder in! <3

    • Neu

      Hey,

      Zoll und EUST musst halt noch beachten, bei deiner Kalkulation. Grundsätzlich spricht nichts dagegen, aber die Fahrzeuge würde ich mir doch schon persönlich ansehen. Von 5-10 Metern Entfernung sehen halt alle Mercedes schick aus - wichtig sind die Details. Problemstellen kann es viele geben, Kaufberatungen im Netz oder hier.

      Einen Airbag beim Verwerter aufzutreiben ist manchmal nicht so einfach, denn grundsätzlich werden diese idR gesprengt. Würde da mal auf eBay schauen. Es verkaufen dort ziemlich viele Private einen Airbag mit oder ohne Lenkrad. Außerdem haben die auch ein Ablaufdatum.

      Ich würde mir auch eher hier einen zulegen, wenn ich nicht in diesen Ländern die Möglichkeit hätte, mir die Wägen anzusehen. Die Holzelemente vom LIMITED kannst du dir übrigens auch im Netz ersteigern oder im Nachbau bei Göckel kaufen.

      LG Nico
    • Neu

      Danke für die Info. Hab mal die Baujahre ergänzt.

      Vor gut nem halben Jahr stand ja mal in Polen ein 2.0er mit vollem 3.2er AMG Paket, für 5700 zum Verkauf. Den hatte ich eigentlich haben wollen, aber nach dem ersten Anschreiben kam nie mehr ne antwort und ca 2 Monate drauf war er ausm Internet weg...

      den hätt ich gern genommen, allein weil mir die 3.2er Verspoilerung am besten gefällt.


      Wie gesagt, ich hätte von der Ausstattung her schon am liebsten den USA 2.3er, nur hat der eben den Nachteil,das er eben wohl ein Armaturenbrett hat, das anders zusammengesetzt ist wie die Hiesigen. Diese Wölbung unter dem Tacho, die über die ganze Länge verläuft ist bei dem ja aus Holz. Der rest ist ja eher in Europa immer aus Plastik. Da das Armaturenbrett aber so sehr gerissen ist, weiß ich nicht ob das noch zu retten ist, oder irgendwas umtauschbar ist.

      Geil finde ich das 3 Stufen Fahrwerk, nur was nutzt mir das, wenn es anfällig ist und es evtl keine Ersatzteile mehr gibt...

      Der 2.6er hat nen schönen Mittelweg, da er bis zum fertigen Umbau einfach den für mich schönsten Motor hat...aber eben es fehlt auch einiges was ich gern an Ausstattung hätte, und er hat noch Arbeit bis er soweit ist.

      Wie gesagt es eilt auch nicht, wenn einer weg ist, dann ist es eben so. Ich persönlich will einfach nur wissen worauf ich mich vorbereiten muss.
    • Neu

      Kurzer Hinweis: Nur die 2.6er haben den geschraubten Schlossträger. Sechszylindermotor in Vierzylindermotorraum wird schwierig.
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling:

    • Neu

      R6+V8-Max schrieb:

      ich hätte von der Ausstattung her schon am liebsten den USA 2.3er, nur hat der eben den Nachteil,das er eben wohl ein Armaturenbrett hat, das anders zusammengesetzt ist wie die Hiesigen. Diese Wölbung unter dem Tacho,
      Moin Max,

      meinst Du mit Wölbung dieses Teil? DSC_0067.JPG Dahinter verbirgt sich dieses Prallpolster:DSC_0069.JPGDas forderten die US-Zulassungsbestimmungen. Heute gibt es dafür einen Knee-Bag.
      Die beiden Teile lassen sich problemlos entfernen und durch die Standardabdeckung unter dem Armaturenbrett ersetzen. Weitere Unterschiede gibt es beim Armaturenbrett nicht. Die Mittelkonsole ist bei den Vormöpfen die hier zu Lande aus den 16V Modellen bekannte Form, allerdings ohne die Uhren. Stattdessen gibt es dort eine schlichte Holzblende.


      Gruß Bianca


      <3 Kiek mol wedder in! <3

    • Neu

      Hessebembel schrieb:

      Kurzer Hinweis: Nur die 2.6er haben den geschraubten Schlossträger. Sechszylindermotor in Vierzylindermotorraum wird schwierig.
      Frage mit Schlossträger meinst du da wo die Motorhaube dann mit dem Haken schließt? Ist das bei den anderen Maschinen gepunktet? Lässt sich das nicht Umbauen? Bzw beim Einbau mit entsprechendem Aufwand umgehen? Hieße ja dann eigentlich schon das ich fast nur noch nach 2.6ern ausschau halten sollte...

      @Brummi ich meine Die "Leiste" die genau zwischen Tacho Unterkante und Lenksäulen Oberkante Verläuft, aber ich hänge mal gerade das Bild von dem einen wie dem Andern dran: das erste ist besagter 2.6 das andere der 2.3er.
      Dateien
      • w2012p6kanedh.jpg

        (53,76 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • w2012p3usavsa.jpg

        (58,65 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Neu

      Moin,

      diese Leiste ist nachträglich dran gefrickelt und so nicht original. Ebenso die Holzapplikationen an den Dreiecken über den Lüftungsdüsen und am Handschuhkastendeckel. Gab es im Zubehör und auch beim Freundlichen im Shop zum nachträglichen Einbau.

      R6+V8-Max schrieb:

      it Schlossträger meinst du da wo die Motorhaube dann mit dem Haken schließt?
      Richtig, das ist gemeint. Beim 2.6 ist der Träger im Bereich der Scheinwerfer geschraubt, sonst ginge der M103 nicht einzubauen und der Kühler im Defektfall nicht zu tauschen. Der steht nämlich darunter. Außerdem hat der 2.6 auch eine angepaßte Kühlertraverse. Alles in allem ein großer Aufwand, wenn du da mit dem Schweißgerät anrücken willst. Sich bei der Suche nach einem Ausgangsfahrzeug auf die 6 Zylinder Modelle zu beschränken, macht Sinn.

      Gruß Bianca


      <3 Kiek mol wedder in! <3

    • Neu

      Oh ok,was dazu gelernt. Ich dachte, die hätten das als Übersee-Sonderausstatttung gehabt. Beim BMW zb gab es derlei sachen ja...und hier ja auch zb mit der Klimaautomatik, die man in DE eher nicht bekam.
      Immerhin bei dem Kanadamodell sieht es irgendwie einheitlicher aus, auch schätze ich muss der Plastikteil beim original entfernt werden.

      Mit dem Schlossträger, das hätte ich nicht gedacht. Irgendwie war mein Standpunkt nur das die Abgasanlage bei den 2.3er gleich ist, beim 2.0 müsste weitaus mehr verändert werden... Wie gesagt, ich werd mich hauptsächlich erstmal informieren und mir mal wieder ne übliche Checkliste zurechtschreiben. Aber danke für die Info.

      Jetzt noch ein großer Fragepunkt, was muss man eingeben in die suche um etwas über das höhenverstellbare Fahrwerk vom 2.3er in Erfahrung bringen zu können?
    • Neu

      R6+V8-Max schrieb:

      Ich dachte, die hätten das als Übersee-Sonderausstatttung gehabt.
      Nur der "W201 Limited" hatte die Holzblenden original ab Werk bei US-Modellen. Für die Schweiz gab es noch einen anderen mit grünen Holzzierelementen. Die als Zubehör direkt von Mercedes-Benz machen sich aber schick im 190er.


      LG Nico
    • Neu

      R6+V8-Max schrieb:

      was muss man eingeben in die suche um etwas über das höhenverstellbare Fahrwerk vom 2.3er in Erfahrung bringen zu können?
      Versuch´s mal mit dem Suchbegriff "Niveauregulierung". War übrigens Sonderausstattung, ist also nicht standardmäßig bei irgendwelchen Motorisierungen verbaut und wirkt m.W.n. auch nur auf die Hinterachse - also kein Hip-Hop-Lowrider-Gedöns-Fahrwerk. ;)
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling:

    • Neu

      kekssen schrieb:

      R6+V8-Max schrieb:

      Ich dachte, die hätten das als Übersee-Sonderausstatttung gehabt.
      Nur der "W201 Limited" hatte die Holzblenden original ab Werk bei US-Modellen. Für die Schweiz gab es noch einen anderen mit grünen Holzzierelementen. Die als Zubehör direkt von Mercedes-Benz machen sich aber schick im 190er.

      LG Nico
      Die Beschreibung beim 2.6er: "Kanada Special Edition"
      Beim 2.3er steht jetzt mal gar nix bei, außer das er Vollausstattung haben soll, dem Punkt kann ich bei den Bildern zustimmen.

      Woran erkenne ich eine Limited Edition?

      Und kann man dann also mit passablem Aufwand, ein "Deutsches" Armaturenbrett auf Holzaplikationen umarbeiten?


      Hessebembel schrieb:

      R6+V8-Max schrieb:

      was muss man eingeben in die suche um etwas über das höhenverstellbare Fahrwerk vom 2.3er in Erfahrung bringen zu können?
      Versuch´s mal mit dem Suchbegriff "Niveauregulierung". War übrigens Sonderausstattung, ist also nicht standardmäßig bei irgendwelchen Motorisierungen verbaut und wirkt m.W.n. auch nur auf die Hinterachse - also kein Hip-Hop-Lowrider-Gedöns-Fahrwerk. ;)
      Ich weiß das es eine Niveauregulierung gab, also bei den W201 die auf die HA gewirkt hat. Genauso gab es aber ein Fahrwerk, das "Niveadämpfer" vorn wie hinten hatte und an der Seite wie im Bild der 2.3er (das mit dem Airbag und dem geplatzten Armaturenbrett) einen Schalter wo man die Höhe um einige CM verstellen konnte.

      Ich werde mal versuchen ein bisschen mit dem Begirff Niveauregulierung im Netz herumzusuchen, aber ich hatte gehofft, dass das fahrwerk einen mir bisher nicht bekannten spezialbegriff hat, mit dem man diese entsprechend schnell finden kann ;)
    • Neu

      Das mit dem höhenverstellbaren Fahrwerk wäre mir neu, aber ich bin ja nicht allwissend. Falls Deine Recherche diesbezüglich Erkenntnisse bringt, wäre ich Dir für Aufklärung dankbar. ;)

      Edit: Oder ist vielleicht der Schalter zum manuellen Ausfahren der elektrischen Antenne gemeint? :1f914:
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling:

    • Neu

      Es gibt zwei Varianten der Niveauregulierung, nur Hinterachse (seit 09/83, Serie bei 16V) und Niveauregulierung rundum mit Absenkung des cw Wertes (ab 06/86) nur für die 16V, Serie beim Evo. Nur bei letzterer gab es einen Schalter.

      Empfehlung für solche Dinge: baureihe201.de

      @R6+V8-Max du scheinst ja noch recht unbeleckt zu sein was den 201 angeht. Es gibt auch normale 2.3er ohne 16V. Das ist aber ein Unterschied wie Tag und Nacht. Es gibt sogar einen eigenen Club nur für die 16V Modelle...
      Viele Grüße,

      Alexander

      W201 190E 2.0 Automatik (Roy)
      W201 190D Automatik (Siegfried)
    • Neu

      Hessebembel schrieb:

      Das mit dem höhenverstellbaren Fahrwerk wäre mir neu, aber ich bin ja nicht allwissend. Falls Deine Recherche diesbezüglich Erkenntnisse bringt, wäre ich Dir für Aufklärung dankbar. ;)

      Edit: Oder ist vielleicht der Schalter zum manuellen Ausfahren der elektrischen Antenne gemeint? :1f914:
      falls ich was finde und dich nicht vergesse,
      werde ich dir gern meine Ergebnisse mitteilen. Bis dato habe ich leider eher wenig in Erfahrung gebracht.

      Flaschenoeffner schrieb:

      Es gibt zwei Varianten der Niveauregulierung, nur Hinterachse (seit 09/83, Serie bei 16V) und Niveauregulierung rundum mit Absenkung des cw Wertes (ab 06/86) nur für die 16V, Serie beim Evo. Nur bei letzterer gab es einen Schalter.

      Empfehlung für solche Dinge: baureihe201.de

      @R6+V8-Max du scheinst ja noch recht unbeleckt zu sein was den 201 angeht. Es gibt auch normale 2.3er ohne 16V. Das ist aber ein Unterschied wie Tag und Nacht. Es gibt sogar einen eigenen Club nur für die 16V Modelle...
      Die Seite "Baureihe 201" kenne ich schon länger, auch die unterschiedlichen Motorvarianten sind mir relativ bewusst, da sind eher konstruktive Geschichten über die ich eher wenig Ahnung hab.

      Allerdings genau die Nivauregulierung Rundum, zur Absenkung des CW's war das was ich meinte.
      Hier hab ich nochmal den Ausschnitt aus obigen Bild wo ich ein bisschen den Inhalt aufgehellt habe...ja die Auflösung gibt einfach nicht mehr her, und da meine ich sieht man doch diesen "Schiebeschalter", der das auslösen sollte, falls ich nicht völlig falsch liege:
      Dateien
    • Neu

      R6+V8-Max schrieb:

      .ja die Auflösung gibt einfach nicht mehr her, und da meine ich sieht man doch diesen "Schiebeschalter", der das auslösen sollte, falls ich nicht völlig falsch liege:
      Moin Max,

      wenn das wirklich ein Schiebeschalter sein sollte, das kenne ich so nicht,Exportversion hin oder her. Original,und das gibt auch der Teilekatalog so her, ist ein Kippschalter, der auch stilistisch zu den anderen Schaltern im KI paßt. So sieht das aus:$_20.jpgDas Foto hab ich mal ausschnittsweise aus einer Verkaufsanzeige aus dem Netz kopiert. Es Handelt sich dabei um den SA Code 489.
      Bei Tante Google und Co findest du zu diesem Code in der Regel allerdings Verweise auf die neueren Luftfahrwerke bei den E-Klassen.

      Gruß Bianca


      <3 Kiek mol wedder in! <3