Pubertätsrakete hollandaise: Starflite GTM Mokick

  • Mal ein bisschen Off-Topic: Habt Ihr schon mal ein Fahrzeug aus Mitleid gekauft? Also aus Mitleid mit dem Fahrzeug? Ich kann diese Frage jetzt bejahen.


    Immer, wenn ich am Wochenende auf den örtlichen Wochenmarkt trotte, komme ich an einer Fahrschule vorbei, vor der seit einer gefühlten Ewigkeit ein altes Mokick vor sich hingammelte. Nun brauche ich kein Mokick, aber irgendwie fand ich es schade, dem kleinen Ding beim Verrotten zuzusehen. Irgendwann fragte ich also mal in der Fahrschule nach und erfuhr, dass es sich dabei um das Vehikel handelt, mit dem der Inhaber zu seiner Sturm- und Drangzeit die Straßen der Umgebung unsicher machte. Davon trennen wollte er sich eigentlich nicht, schließlich hingen viele Erinnerungen dran, aber vom Rumstehen wird sie ja auch nicht besser. Ich ließ jedenfalls mal meine Telefonnummer da und wartete ab. Hat sich gelohnt, denn irgendwann meldete sich der Fahrlehrer und erklärte sich mit einem Verkauf einverstanden. Wir wurden uns auch handelseinig, und seit Freitag bin ich stolzer Eigentümer einer...



    ...Starflite GTM von 1975.



    Es ist schon ein bisschen was dran zu tun, insbesondere der verrostete Tank ist eine Baustelle, die angegangen werden muss. Aber immerhin: Der Motor (Sachs) lässt sich durchdrehen und die Zündanlage liefert einen Zündfunken. Könnte also schlimmer sein.


    Ich habe inzwischen mal angefangen, das Maschinchen auseinanderzunehmen:



    Mal sehen, was da so auf mich zukommt.


    Ach ja, wer mit dem Hersteller nichts anfangen kann (ging mir übrigens auch so): "Starflite" ist eine Handelsmarke der niederländischen Fa. Intercycle, die Fahrräder (und früher auch Mofas/Mopeds/Mokicks/Kleinkrafträder) unter dem Namen "Batavus" herstellt. Allgemein wird ihre Qualität gelobt, sie hatten in Deutschland allerdings ein Imageproblem, weil sie über Kaufhäuser vertrieben wurden. Auf der Garantiekarte zu meinem Mokick ist z.B. ein Händlerstempel von Hertie angebracht. :D

  • sie hatten in Deutschland allerdings ein Imageproblem


    Zurecht, so nen Krankenfahrstuhl wollte da schon niemand mehr haben.
    Den Namen haben sie auch nur gewählt, in der Hoffnung es färbt ab. :whistling:
    Den Refrain haben wir alle im Chor gesungen, wenn sich irgend jemand mit so nem Teil auf den Schulhof getraut hat. [hyenas]
    Aus preiswerten Komponenten zusammengetüddelt, der Sachsmotor stammt aus den 50ern und ließ sich wegen der Membransteuerung nur schwer "frisieren".
    Heutzutage würde man es als Chinafuddelkram bezeichnen.
    Des haben doch nur Opas um die 50 ohne 3er gefahren. ;(
    Der Lenker ist der Oberhammer und zeitgenössisches auf dicke Hose machen.
    Durch die aufrechte Sitzposition gleich mal die Vmax um 5 km/h verringert.
    Von 40 ist des unendlich viel. 8o
    Passt irgendwie zu einem zukünftigen Fahrlehrer.
    Die "coolen Jungs" hatten was G'scheits, Zündapp oder Kreidler, fuck the rest.
    Feuerreiter. :thumbsup:
    Ne Herkules hatte auch nur nen Sachsmotor.



    und fahren, vll. auch genau deswegen, noch olle Karren mit Stern auf der Haube. :rolleyes:
    Der "ganz Coole" rechts hatte damals schon die grosse Bremse, angepasst an die Motorleistung, drin. :D
    Mein Gott bin ich alt geworden, aber ich war dabei. :yeah:


    Ansonsten, einwandfreies Projekt. 8)

  • 8)



    Besonders der zeitgenössische "Bremstrommelputzer" am Hinterrad, der muß als Zeit(geist)zeuge unbedingt(est) erhalten werden!


    Mach wieder schön und freue Dich am "unlimited biking". Live to ride, ride to live. :D


    ...



    Ganz allgemein: Männer werden nicht älter, nur interessanter. Und reifer. Alles Andere ist Mumpitz.
    Pling. 5€ ins Chauvischweinchen. ^^

    "Das vergangene Jahr war ein sehr herausforderndes Jahr, auch dieses Jahr ist es so, aber wieder anders als im letzten Jahr, und ich darf Ihnen die schöne Aussicht in die Zukunft sagen, dass nächstes Jahr wieder ein ganz besonderes Jahr wird." (A. Merkel)


    Ein Satz wie ein Monument, ein Satz für die Ewigkeit... :D











  • Bleib mal ganz ruhig, ich hab dich sofort erkannt, also kann es so schlimm nicht sein mit dem altern.


    Endlich mal einer der mit den Feuerreitern daher kommt, habe alle auf DVD und einmal im Jahr mindestens ist gucken Pflicht.


    Hamlet war der grösste und natürlich die saudummen Bossel-Brüder, für mich als bekennenden Herkules K 50 Fan gibts kaum besseres.



    Gruss Holger

  • Muss mich ja auch dazu bekennen gern mal in Erinnerungen zu schwelgen. Deswegen habe ich mir vor ein paar jahren eine S50 gekauft. Heute wo sie Technisch überholt ist, muss ich sagen das sie der beste Begleiter für kurze Wege ist. Längere Ausfahrten habe ich bereits hinter mir. Hier mal Bilder:


    Da gab es mal Bier im Angebot ;)



    Nächtliche Ausfahrt:


    Samstagsausfahrt mit meinem Nachbarn:



    Also hier ticken echt noch ein paar mehr wie ich ;) Meine Kiste hat gerade mal 350,-€ gekostet. Wie ich finde ein echtes Schnäppchen!


    Edit: Da DDR Sonderrecht darf man mit den kleinen fahren was sie schaffen, ohne irgendwelche Begrenzer!!! meine macht Momentan ca 75, mit dem ersten Motor!

  • Ich habe heute ein wenig weitergeschraubt: Hinteres Schutzblech, Kettenschutz und der Scheinwerfer nebst Tacho sind ab, als nächstes werde ich wohl den Motor rausnehmen. Außerdem kamen heute zwei Pakete von Kabel-Schmidt, ich kann also bald mit der Erneuerung der Elektrik beginnen.

  • ich kann also bald mit der Erneuerung der Elektrik beginnen


    Gehst ja gleich ins Eingemachte. :thumbup:
    Obwohl, des Ding hat so nicht mal Blinker oder ne Batt.
    Aber ne Extralimaspule fürs Bremslicht.
    Wenn der Motor mal draussen ist, tät ich den auch gleichmal aufmachen.
    Geht bei 1 Zyl. 2 Takt auch auf dem Küchentisch, vll. mit noch geringer, weiblicher Unterstützung. ;)

  • Ist im Prinzip ein Übungsprojekt, ich hatte ja bislang mit Elektrik eher wenig zu tun (und auch keine Ahnung davon), da ist das für den Einstieg ganz o.k.


    vll. mit noch geringer, weiblicher Unterstützung


    Die Kleine hilft mir bestimmt gerne - aber die Große haut mir irgendwas Großes, Schweres ins Kreuz, wenn ich das am Küchentisch mache. =O

  • Tach auch Christoph...,


    freut mich das es dann doch noch geklappt hat. Aber auch wenn die Starflite aus Holland kommt ... davon gehört habe ich noch nie.
    Und ja klar hatte ich damals auch Mofa und die durften in NL alle 40km/h fahren. Ich hatte mal ein Yamaha FS1 den ich reichlich frisiert habe. Zuletzt lief er 110 km/h auf der Autobahn. 8o und dann kam die Rennleitung, ich habe mein Yamaha nie wieder gesehen. Und ich wurde um 1200 Gulden erleichtert. Danach habe ich mir für ein paar Kröten ein Puch Maxi organisiert und der Zylinderkopf von ein Kreidler drauf gesetzt, damit lief das Teil 70 km/h allerdings nicht sehr lange denn der Rahmen hat sich durch die Mehrleistung verzogen.

  • Ja, ich scheine mir da eine echte Rarität an Land gezogen zu haben - was dummerweise die Ersatzteilsuche nicht einfacher macht. :rolleyes:
    Egal - ich bin weiter damit beschäftigt, das Moped auseinanderzunehmen:




    Mittlerweile konnte ich auch den Vergaser dazu überreden, seinen angestammten Platz zu verlassen. Kriechöl, ein Maulschlüssel (SW 30) und einige gezielte Hammerschläge (auf den Maulschlüssel) leisteten hier Überzeugungsarbeit.


    Weil ich aber nicht nur auseinanderreißen, sondern auch aufbauen möchte, habe ich mir mal die Scheinwerfer/Tacho-Einheit vorgenommen...



    ...sie geöffnet...



    ...und damit angefangen, einen neuen Kabelbaum zu basteln:



    Dann nahm ich den Tacho auseinander...



    ...und stellte fest, dass er unter Wasser stand:



    Mal sehen, ob ich den nochmal zur Mitarbeit überreden kann.

  • Auch hier ging es ein wenig weiter: Den vergammelten Tacho konnte ich entwässern, ein wenig aufhübschen und sein festgerostetes Innenleben wieder gangbar machen:



    Ob er tatsächlich funktioniert muss sich noch zeigen, aber im Falle eines Falles ist er ja schnell getauscht.


    Außerdem habe ich den Vergaser...


    ...zerlegt, soweit (am Küchentisch) möglich gereinigt und mithilfe eines Dicht- und Reparatursatzes...



    ...wieder zusammengesetzt:


    Heute habe ich mit der Überholung des Rück-/Bremslichts angefangen. Bilder davon folgen demnächst.

  • Da muss ich Thomas zustimmen. Hat auch ästhetische Gründe: dieses Missverhältnis zwischen Ansaugstutzengröße und Vergaserdurchlass ist echt nicht zu ertragen :D
    Hatte früher auch diverse Mofas, meine kleine Hercules lief auch bergauf 60 und man hörte sie stets schon von Weitem. Später gabs dann nen 190D auf zwei Rädern: ne total verbastelte aber gut laufende Honda CB50, die ich dann irgendwann in der Unvernunft verschenkt habe... viel Spaß mit dem Teil!


    Jo

  • Wie habe ich im Religionsunterricht gelernt?


    Wir waren damals 16, als man solche Hemmnisse erkannt hat, da hat man sich vom Religionsunterricht schon befreien lassen können. :D
    Mich haben sie mit so ner Pubertätsrakete in der Stadt mal mit 92 geblitzt. 8o
    Wat war ich darauf stolz, das des Ding tatsächlich so schnell lief. :thumbsup:
    Des konnten sich die Grünkittel damals gar nicht erklären, das ein Mokick so schnell fährt und haben es als Fehlmessung abgehakt.
    Sie waren aber auch beeindruckt von dem Standlicht, dem Warnblinker und haben sich beim Zähnezählen verzählt. 8)
    Da hätte man fast nen Werner draus machen können oder doch BTR draus machen sollen. ;)