190er mit E-Antrieb

  • Hallo Fachgemeinde,

    diesen Link bekam ich heute. War mir komplett neu & da im Forum unter der Suche "Elektroantrieb" nichts angezeigt wird, ist es evtl. noch nicht so bekannt.

    E-Auto Mercedes 190 E: Der W 201 war schon mal elektrisch! - autobild.de


    Gruß von Frank

    MB-W201/190E 2.0 118PS E4 278.000 km außen:weiß innen:blau

  • Hallo Frank,


    Ja, ist bekannt. Es ist sogar recht viel Filmmaterial von Daimler gedreht, aber nie verwendet worden wie ich an anderer Stelle gepostet hatte: Video der Daimler AG über die elektrischen W201 auf Rügen


    Aber trotzdem danke für den autobild Bericht [danke]


    Grüße


    Alexander

  • Jau, da kann ich mich als alter "190er Hase" auch mit zwei zeitgenössischen, aber gleichwohl irgendwie aktuellen Fotos beteiligen:


    190 Elektro.jpg


    190er in signalrot an Ladestation!!! Bob Dylan: The times, they're changing......


    190 Elektro 2.jpg


    Und sie brauchten noch nicht mal doppelten Boden und 2 Tonnen Leergewicht.


    Tja, die deutsche Politk rennt (m.E. ) unverdrossen in die falsche Richtung. Meine Wasserstoffaktien laufen trotzdem gut.

    Wir werden sehen.

    Gruß

    Horst

  • Hi Christoph,

    weites, unter Aktionären "volatiles" Feld. Meine beiden Wasserstoffaktien (es gibt einige andere, die noch bessere Performance an den Tag legen) sind die kanadische Ballard Power, die ich schon seit über 10 Jahren im Depot habe, weil ich "damals" schon darauf vertraut habe, das werde die alternative Energiequelle

    der Zukunft sein. Jetzt ist es soweit. Sie haben erste Projekte sogar in Deutschland.

    Zweite Aktie ist die norwegische NEL ASA , die ich seit 2017 habe. Das für mich erfolgversprechendste

    Projekt sind deren Wasserstofftankstellen, die letztlich den zeitintensiven Ladestationen weit überlegen sein werden.

    Trotzdem stehe ich zu unserem nachhaltigen Kulturgut Verbrenner!

    Gruß

    Horst

  • Moin,


    wie ist denn die aktuelle Kursentwicklung? Sind die auch unter Corona eingebrochen? Meine Belegschaftsaktien sind ja aktuell für nen Spottpreis zu haben ;( und die Dax Werte versprechen ja nix Gutes zur Zeit. Und bei internationalen Aktien kommt ja auch noch das Währungsrisiko dazu. Macht es jetzt überhaupt Sinn?


    LG Bianca

  • Hallo Bianca,


    natürlich ist der Blick ins Depot zzt. ein wenig entmutigend, aber solch eine Krise, wie wir sie jetzt erleben, ist für den Aktienkauf schon ein guter Zeitpunkt. Natürlich sollte man das als langfristige Anlage betrachten, die Kurserholung braucht vermutlich etwas Zeit.

  • Genauso ist es, Bianca; ich habe seit meinem 18.Lebensjahr Aktien. Über die Jahrzehnte ergibt sich eine durchschnittliche Rendite von 8%. Ohne jetzt ein Aktienfass aufmachen zu wollen: Jetzt nähert sich der Zeitpunkt des Wiedereinstiegs und zwar peu à peu, weil die Bodenbildung wahrscheinlich noch nicht

    abgeschlossen sein wird. Bei Einzelaktien wird zu beachten sein, wie sich die Corona-Krise auf die jeweilige Branche auswirken wird. Beispiel: bei Autos eher negativ, im Medizinbereich eher positiv.

    Als interessierter Laie ist es am besten, in einen gut beleumundeten Fonds per monatlichen Sparplan zu investieren, um den "Cost average"-Effekt zu nutzen, d.h. man kauft in schlechten Börsenzeiten günstiger, weil man für dieselbe Summe mehr Anteile erwirbt. Über die Jahre wirkt sich das positiv aus. Wichtig: möglichst über eine Direktbank den Fond ohne den sogenannten "Ausgabeaufschlag" (i.d.R. 5%) kaufen, weil die ja sonst erst wieder "verdient" werden müssen.

    So oder so: Der Zeitpunkt für ein Aktieninvestment ist jetzt unter mittel- bis langfristiger Perspektive günstig, selbst wenn es nochmal 10-15% runtergehen könnte. Den tiefsten Einstieg wird man nie treffen.

    Daimler würde ich allerdings nicht kaufen [death].

    Gruß

    Horst