Beiträge von straight-5

    Tach auch....,


    für hört das an als ob zwei Zylindern am Anfang nicht recht motiviert sind die Arbeit aufzunehmen. Meine Vorrednern haben sich schon zu der Spritversorgung geäußert und auch zum Thema Vorglühen.


    Wenn die Spritvorwärmung eine Undichtigkeit aufweist dann für dies nicht sofort zu der von Dir geschilderte Probleme. In der Einspritzpumpe und Leitung danach ist Sprit und Druck vorhanden, es springt dann sehr wohl noch gut an.


    Wenn das Spritzbild der Einspritzdüsen schlecht ist kann es vorkommen das eine Glühkerze sich dabei schneller verabschiedet als ein lieb ist. Das ein Diesel etwas Nagelt wenn es kalt ist, ist ok aber das sollte idealerweise nicht lange anhalten.

    Und das Spritzbild der Einspritzdüsen ist maßgebend für den Motor erstens wie gut er die zugeführte Energie in Leistung umsetzt und zweites wie gesund bzw wie lange der Motor ist bleibt. Ich habe vor ca. 1 Jahr mal ein Video dazu gepostet -klickst du hier-

    Was mir sofort einfiel wo ich das hier gelesen habe: die Druckhalteventile.

    Und dann gibt es noch die Ventile, meistens sind es die Auslassventile die Verbrennen, sollte man nicht oben auf deine ToDo List setzen aber auch nicht gleich löschen. Und vielleicht auch mal die Kompression messen, wenn dies für einfach umsetzbar ist würde ich dort mit anfangen.

    Tach auch.... ,


    Der Strom ist nicht unbedingt der Übeltäter, oft ist es die Kontaktfläche wo der Sicherung eingeklemmt wird. Diese zu reinigen ist ein erster Schritt der zweite sollte ein richtigen Sitz der Sicherung sein, das heißt schön stramm und nicht zu locker. Dann wird es nicht zu heißt wenn da 8, 16 oder 25 Amoere fließen. Und es ist dabei völlig egal ob die Sicherung aus Keramik oder Kunststoff ist. Ein richtige Sitz der Sicherung sorgt auch dafür das im Fall eines Kurzschlusses der der Kurzschlussstrom auch fließen kann und die Sicherung auslöst.



    PS: KFZ Elektrik ist gegen alle Regeln der Elektrotechnik [irrsinn]

    Tach auch Christoph....,


    sieht gut aus und die neue Leisten wischen die Regentropfen wahrscheinlich auch wieder weg.


    Vielleicht sollte wir eine Sammelbestellunt aufgeben, denn auch ich würde einen Satz abnehmen.

    Tach auch Bianca.....,


    jupp Liqui Moly ist schon bestellt und dann mache ich mal ein paar weitere Bilder von der Reinigung bzw wie es hinterher aussieht.


    Ich bin auch ganz froh das mein 2.5 seine Abgase nicht verfüttert werden.

    Tach auch.....,


    man muss davon ausgehen das die Einlassventile so oder so ähnlich aussehen. Mach für die Umwelt gut sein aber fürs Motörchen nur bedingt. Und alle 80-100Tkm eine Wallnussgranulat Reinigung machen zulassen, ich glaub nicht.



    Nun ja sei es drum nächstes Jahr kommt er weg, da brauch ich ihm nicht mehr. Entweder kommt ein ein Volvo V70 oder ich gar kein Ersatz mehr weil ich dann mit der Bahn zur Arbeit reise.

    Tach auch....,


    ein Einarmwischer sieht toll aus und damit sind die positiven Eigenschaften gesagt. Zum Schlieren neigen die nun mal. Wo mein Diesel noch im täglichen Einsatz war habe ich jede Herbst eines Gummi (gibt es leider nicht mehr) eingezogen. Jetzt mache ich alle 2-3 Jahre ein neuen Wischer druf ..... original. Und gut ist.

    Tach auch.....,


    was vergessen habe: bei der AU kam ein AGR Fehlermeldung, der TÜV Onkel sagte das kommt schon mal und er hat den Fehler gelöscht in der Hoffnung das dann alles gut ist..... das wear es dann auch [lustig6]


    Vor ein paar Wochen auf der A30 von Osnabrück Richtung Bad Oeynhausen war da er recht aufdringlicher Renault Espace? der auf der Bahn rauf geschossen kam. Da ich nach Hause wollte und bei den meisten Diesel bei 200-210km/h Schluss ist..... zack vorbei. Straße war trocken und frei also habe ich es mir gegönnt. In Bad Oeyenhausen war Baustelle bis auf der A2 und ich tuckerte mit den erlaubten 60 km/h vor mich hin, am Ende der Baustelle aufs Pedal gedrückt und BUMMS Motorkontrollleuchte ging an und er wollte nicht mehr so ganz, keine Leistung mehr. Also rauf aufm Standstreifen wo der Motor auch aus ging. Also macht man es wie bei Computern so üblich: jede boot tut gut! Ausgemacht Schlüssel abgezogen und abgeschlossen, wieder aufgeschlossen und gestartet und er sprang wieder tadellos an, Motorkontrollleuchte blieb aber an. Also losgefahren aber Leistung war nicht wirklich da. Weiter mit 100-110 km/h, war mir egal Hauptsache ich komme nach hause, aber mit jede Minute kam wieder mehr Leistung. Da dachte wieder an meine TÜV Termin.... und an die Fehlermeldung AGR. Heute habe ich das mal in Augenschein genommen ...... ein Bergwerk ist nichts dabei. Siehe Bild. Das werde demnächst mal reinigen. Damit da Ruhe ist.


    IMG_2285.JPG