Großes klein Projekt

  • Am Samstag muss ich kleinere Baustellen an meinem 190er erledigen. Weil ich demnächst in meinen wohlverdienten Urlaub fahren möchte muss er Top Fit sein. Wenn ihr also Tipps und Tricks für die ganzen Arbeiten habt wäre ich euch sehr sehr dankbar.


    -Als erstes muss ich den Kurbelwellenentlüftungsschlauch tauschen da sifft er bei Vollgas raus, genauso wie aus dem Öldeckel. Hab ich letztens schmerzlich bei der Diesel AU feststellen müssen. Da das Öl so rausgespritzt hat das ich danach wie ein Zebra aussah :) .


    -Danach müssen die Traggelenke raus. Federspanner und Mobilepresse habe ich schon.


    -Den Lenkungsdämpfer möchte ich auch tauschen, kostet ja nicht die Welt und wenn ich schon mal dabei bin, fliegt der alte auch mit raus.


    -Mein Heizungsgebläse muss auch raus. Bei 700 Km die vor mir liegen würde ich Wahrscheinlich durchdrehen bei dem Gequietsche.


    -Zu guter letzt noch etwas Luxus nachrüsten. Ein neues Radio muss auch noch rein.


    Und das ganze ohne Garage geschweigende Werkstatt! Bei dem Wetter wird das bestimmt Lustig <X .


    Eine Frage hab ich noch. Kann ich den Wagen an dem Vorderachsträger problemlos aufbocken? Da auf der rechten Seite mein Wagenheberaufnahme weggerostet ist.


    Wie gesagt für Tipps wäre ich euch echt dankbar. Da es mein erster Benz ist, bin ich mit der Technik noch nicht ganz so vertraut. Ich hab zwar schon die WIS CD und die "Jetzt Helfe ich mir selbst Bibel" :D . Aber mehr Infos können ja nie schaden.



    Mfg.



    Sven

  • Klingt mir für jemanden, der das alles zum ersten mal macht, nach viel zu viel für einen Samstag. Vor allem die Traggelenksache kann echt aufhalten, wenn man es noch nicht geübt hat. Auch der Innenlüfter ist fummlig, und mit kalten Fingern und durch Kälte harter Plaste auch nicht sehr sinnvoll.


    Ich meine: Das geht alles, klar. Aber es wird sicher keinen großen Spaß machen, mit etwas Pech das Verhältnis von Dir zu deinem Auto nachhaltig schädigen. Davor will ich dich warnen. Unter Zeitdruck geht auch gern mal was schief. Wenn man noch dazu friert, noch viel mehr.

  • Mahlzeit,


    Bei der momentanen Witterung und vor allem den Temperaturen ohne ein Dach über dem Kopf solche Reparaturen zu machen ist mal vorsichtig ausgedrückt, sehr sportlich. :/
    Was machst du denn eigentlich bei Dauerregen oder Schnee? :?:


    Wie schon erwähnt, ist das ganze Plastikgedöns hart, steif und spröde. Dann das Amaturenbrett rauszurupfen, ist eigentlich schon zum Scheitern verurteilt.
    Hinterher ärgerst du dich schwarz, wenn auch nur irgendein Plastikclip abbricht, geschweige denn größere Teile.



    Wie schlecht sind denn die Traggelenke? Ich kann mir lustigere Sachen vorstellen als sowas bei 5°C und 20cm über NN auszutauschen. Ich hab so´n Kram auch 20 Jahre lang auf dem Boden rumkriechend an meinen Autos gemacht. Aber das ist zum Glück vorbei. Ich mach nix mehr ohne Hebebühne 8o , aber das ist ja auch vielleicht eine Alterserscheinung :rolleyes::D



    Welchen Zeitpuffer hast du dir denn eingebaut, falls was schiefläuft?


    Sonst stehst du am Ende ohne fahrbaren Untersatz da.



    Wenn da schon die Wagenheberaufnahme so stark weggerostet ist, dass man das Auto nicht mehr anheben kann, wie sieht dann der Rest vom Unterboden aus :wacko::?:




    Gruß


    Björn






    Erst denken, dann schrauben :thumbsup:

    Gruß
    Björn



    Erst denken, dann schrauben ;)8o

    Wenn der Benz bremst, brennt das Benzbremslicht und wenn der Benz nicht bremst, brennt das Benzbremslicht nicht. :D


    Und so´n Blödsinn wie ein Euro-Kennzeichen kommt mir erst gar nicht ans Auto ;)

  • Hier werden wahre Worte gelassen ausgesprochen. Du tust weder Dir noch Deinem Auto einen Gefallen, wenn Du derartige Aktionen bei der vorherrschenden Witterungslage unter freiem Himmel durchziehen willst. Nimm lieber die Fahrt in die nächstgrößere Stadt (Würzburg?) in Kauf, da gibt´s doch bestimmt eine Mietwerkstatt. Dort ist man entsprechend ausgerüstet, wenn´s mal nicht klappt springen da Fachleute rum und die Finger frieren auch nicht ab.

  • Moin an alle,


    wollte nur ein kurzes Update für mein klein Projekt schreiben.


    Also ich habe fast alles geschafft. Es war schweine Kalt und ja sowas mach ich nicht noch einmal!


    Das einzige was ich nicht geschafft habe am Samsteg sind die Traggelenke. Die Schraube vom Achsschenkel ans Traggelenk sind auf beiden so fest, das ich da an meine Grenzen gekommen bin. Da habe ich lieber aufgehört bevor ich das Pfuschen anfange. Was mich aber noch viel mehr ärgert X( . Ist die Tatsache das ich die Defekten Buchsen am Querlenker bei der ersten Besichtigung von unten, übersehen habe.


    Jetzt bin ich am Überlegen nicht gleich zwei neue Querlenker zu verbauen. Allerdings erst nächstes Jahr und in einer Garage wo es nicht so Kalt ist! :)



    Mfg



    Sven

  • Tja Sven, lernen durch Schmerzen funktioniert immer noch am besten :D


    Schiebe das nicht auf die lange Bank mit den TG, wenns abreisst machst du nen Abflug.


    Betreibe die Suche nach einer Mietwerkstatt doch noch mal genauer, oder eine private Möglichkeit in der Nähe. Kann mir kaum vorstellen das es da nichts gibt.


    Die Idee mit den Querlenkern komplett ist gut, haste lange Ruhe danach...

  • Ja da haste Recht, funktioniert ganz gut :) .


    Ich habe mich auch dazu entschlossen beide Querlenker zuwechseln. Aber erst nächstes Jahr und wie gesagt, dann auch in einer Garage. Jetzt fahre ich erstmal in meinen Urlaub. Zwar mit einem anderen Auto aber dafür sicher und ohne Angst das ich einen Abflug mache.


    In diesen Sinne wünsche ich euch fröhliche un besinnliche Weihnachtstage.




    Mfg


    Sven