Gebläsemotor geht nicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wer ist online?

    und 13 Gäste

    Vorteil e.V. Mitglieder

    MB W201/C-Klasse Club Zeitung

    Weltpremiere 1982
    Abschaltung EPC
    Original Ersatzteile aus dem 3D-Drucker
    Willkommen im MB W201/C-Klasse Club e.V.
    Im wilden Besten
    Zulassungszahlen

    Aufnahmeantrag

    HTML Online Editor Sample

    Hier haben Sie die Möglichkeit den Aufnahmeantrag

    für den W201 e.V. downzuloaden.

    Es stehen Ihnen folgende Dateiformate zur Auswahl :

    ADOBE - PDF

    OpenOffice 2.x

    MS - WORD

    • Gebläsemotor geht nicht

      Sonntagsausflug ist ins Wasser gefallen, weil bei unserem 91er 190er 2,0 mit nachgerüsteten Klima plötzlich das Gebläse den Geist aufgegeben hat. Meine sonntägliche Recherche nach der Ursache war erfolglos, obwohl ich nicht gerade 2 linke Hände habe, was Reparaturen angeht. 1. Blick: Sicherung - OK / Strom geht durch, 2. Blick: Schieberegler - OK. Jetzt wollte ich dem Gebläse direkt Saft geben und da fing das Problem an. Im Batteriekasten sind einige Verbindungsstecker, aber welcher ist der Richtige, da man die Kabel nicht nachverfolgen kann? Da ich wenig Erfahrung mit einem 190er habe, frage ich euch, was kann ich noch prüfen, bevor ich die Klima Leer machen lasse und den Gebläsemotor ausbaue. ?(
    • Hallo Norbert,

      warum die Klima leer machen?

      Welche nachgerüstete Klimaanlage ist es denn, es gibt mehrere Hersteller?

      Meinst du den Gebläsemotor für den Innenraum oder den Zusatzlüfter vor dem Kondensator?

      Wenn du den für den Innenraum meinst, können verschiedene Gebläsemotoren verbaut sein, je nach Hersteller.

      Je nach Einbau und Hersteller ist auch die Ansteuerung für das Gebläse verschieden.


      Gruß
      Rainer

      Bitte mehr Infos, evtl. Bilder.

      Never touch a running system
    • Hallo Norbert,

      ich habe Dir über die Funktion "Private Unterhaltungen" (ganz oben auf der Seite) eine Nachricht mit meinen Telefonnummern geschickt. Melde Dich doch bitte mal (am besten auf der Büronummer). Wenn es um das Innenraumgebläse geht, da habe ich mittlerweile doch ein paar Erfahrungen sammeln können, ggf. können wir ja mal zusammen schauen.
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling:

    • Hallo Norbert,

      Hessebembel schrieb:

      ich habe Dir über die Funktion "Private Unterhaltungen" (ganz oben auf der Seite) eine Nachricht .... geschickt


      Dito.
      Allerdings schon eine Weile her.

      Erlaube mir, hier die Gelegenheit nochmals zu nutzen...
      Es geht noch immer um die Rückmeldung bzgl. der Bestellung Vereinskleidung.

      Falls noch Interesse an einer Bestellung besteht, erneut die Bitte um Antwort.

      [danke]


      Gruß
      Monika

      Edit :
      @ all ... sorry for offtopic :saint:


      aus Freude am Stern .....





    • Hallo Rainer + Forumsfreunde,
      habe heute Unterstützung von Christoph gehabt, um mal der Ursache auf den Grund zu gehen. Nochmal: Sicherung OK, Überbrücken am Stecker nicht OK! Kabel hatte gefunkt, also Lüfter defekt!! Beim freilegen einen geschlossenen Lüfterkasten mit Eingängen der Klimaleitungen vorgefunden. Kasten hat mind. 4 Schrauben. Die unteren 2 sind so gut wie nicht zugänglich. Selbst wenn alle Schrauben ab sind, dann muss auf jeden Fall die Spritzwand ab. Jetzt meine Frage: Wie geht das Ding raus? Und muss die Klima nicht erst Leer gemacht werden?
    • Auch wenn der Kasten auf den ersten Blick wirkt, als sei er mehrteilig ausgeführt, ist das leider nicht der Fall. Es ist nur ein Teil, unten offen und mit (min.) vier Schrauben hinten an der Wand des Wasserkastens (zum Armaturenbrett hin) verschraubt. Das Expansionsventil der Klimaanlage sitzt genau vor dem Kasten, um das Ventil herum findet sich eine klebrige Masse (könnte Dichtmasse sein, evtl. aber auch selbstklebender Schaumstoff).

      Ganz ehrlich, dagegen ist die Werksklimaanlage direkt ein Schraubertraum... :S
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling:

    • Habe noch die Rechnung gefunden. Die Anlage wurde 1995 von der Fa. Weileder in Nürnberg für stolze 3.200,-- DM eingebaut. Zum Glück existiert die Firma noch. Habe eine Anfrage per Mail zwecks Montage und Ersatzteile gestellt. Warten wir mal ab, ob sie sich melden. Solange muss halt meine Frau mit dem "alten" Golf 1 Cabrio fahren. ;)
    • oldman schrieb:

      Die Anlage wurde 1995 von der Fa. Weileder in Nürnberg für stolze 3.200,-- DM eingebaut.

      Fuddekkram für Sparbrötle.
      Ne Werksklima hätte 1991 als Code
      580 Klimaanlage
      schon 4.457,40 DM gekostet. Um den Dreh lagen damals auch die Originalnachrüstsätze.
      Bei 40 Mille Grundpreis für nen 2.0 schon ne HausNr.
      Jetzt haste du den Billigkram mit ungewisser ET-Versorgung halt am Hals.
      Aber besser ne Fuddelklima, wie gar Keine.
      Muss man halt phantasiereich innovativ werden. :D

      oldman schrieb:

      habe eine Anfrage per Mail zwecks Montage und Ersatzteile gestellt.

      Auf die Antwort bin ich gespannt.
    • İch hoffe das Bild kann helfen.
      Meistens genügt es die Kohlebürsten zu erstzen, einfach neue einlöten.

      Gutes Gelingen.
      Dateien
      Gruß Oberst Kemal

      Einer der letzten Echten Daimler Benz.

    • Hallo Oberst Kemal,
      auf Deinen Bildern könnte man einen Deckel abmachen, aber leider ist das bei mir nicht der Fall.
      Es ist ein geschlossener Kasten ohne Nähte.
      Ich habe eine Nachricht erhalten, die mich ein wenig erschreckt hat:
      "MB W201 + W202
      Ich kann nur vom Vormopf (W202) berichten, einer Nachrüstungsklima.
      Steuergerät hat jede Klima extra.
      Sitzt unter dem Kotflügel auf der Fahrerseite (darüber werden auch die Lüfter gesteuert)...
      Bedienung bei der manuellen (für 1.200 € der Bausatz von Waeco)
      alles bleibt original - außer die Bedienungsblende bekommt eine neue Ausfräsung
      für den -Ein/Aus- Schalter der Klima (da wo Heckscheibenheizung / Warnblinker u.s.w. sitzt)
      Die Einstellung über die Drehregler bleibt erhalten...
      Aber - und genau deshalb ist der Einbau so teuer:
      Es muss ein komplett neuer Heizungskasten eingebaut werden
      weil dort der Verdampfer der Klimaanlage sitzt.
      (dafür muss das komplette Armaturenbrett raus)..."

      Es muss doch einen anderen Weg geben und wenn ich den Kasten aufschneiden muss!!
      Ich werde demnächst mal zum Autoverwerter gehen. Entweder finde ich was passendes,
      oder nur so den Ausbau testen. Kaputt machen kann ich dort ja nichts mehr.

      Gruß Norbert
    • Dann sorge ich mal für Beruhigung ;) :

      Du willst ja nicht an den Heizungskasten oder den Verdampfer, sondern an das Gebläse - und das ist vom Wasserkasten aus zugänglich. Der Ausbau des Heizungskastens bringt Dich nicht näher an das Gebläse ran.

      Nee, das Ding ist vom Motorraum zugänglich, die Frage ist nur, wie.
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling:

    • Hessebembel schrieb:

      Dann sorge ich mal für Beruhigung :


      Och menno,fing gerade an spannend zu werden,auf welche Ideen der Oldman noch kommt... ;)
      Ich mein,oft genug ist es ja nun erwähnt worden,daß das Gebläse von außen zu demontieren ist.Und an diese Tatsache ändert auch die montierte Zubehörklima nix.Denn... warum sollte es sich der Entwickler einer Zubehöranlage schwieriger als nötig machen? Er wird sich so dicht wie möglich am Original halten,um eben Entwicklungskosten zu sparen. Also Norbert,laß dich nicht kirre machen,das Gebläse geht nur von außen auszubauen.

      Gruß Bianca


      <3 Kiek mol wedder in! <3

    • Hallo Bianca,
      Du hast recht. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der Nachrüster das Armaturenbrett zerlegt hat. Das hätte mit Sicherheit den damaligen Kostenrahmen gesprengt. Ich werde mal mich langsam vortasten. Auf ein paar Blutflecke mehr im Lüftungskanal kommt es auch nicht mehr an.
      Im Forum habe ich einen alten Beitrag (Gebläsemotor Ausbauen 07.2014) vom Holra gefunden. Da war ein Bild von dem gleichen Lüfterkasten. Leider hat Holra den eigentlichen Fehler gefunden und nicht den Kasten ausgebaut. Sonst wären wir alle heute schlauer. Ich werde euch auf jeden Fall von der unendlichen Geschichte weiter berichten.
      Grüße aus Hessen
      Norbert
    • Das ist das Zerlegte Armaturenbrett,
      Der Heizungskühler-Wârmetauscher ist im İnnenraum, siehe bild
      Der Lüfter für den innenraum ist in der schwarzen Plastikbox, der Klimakühler ist dahinter.
      Gutes Gelingen
      Dateien
      Gruß Oberst Kemal

      Einer der letzten Echten Daimler Benz.

    • Habe heute Nachricht von Fa. Weileder erhalten. Sie bauen seit 2010 keine Klimaanlagen mehr in PKWs ein. Die Leistungen und Ersatzteile wurde von Fa. Alex aus Düsseldorf übernommen. Dort musste ich leider erfahren, dass es keine Ersatzteile mehr gibt. Explosionszeichnungen gibt es nur noch vom W202, bei dem die Klima zum gleichen Zeitpunkt verbaut wurde und das Armaturenbrett ausgebaut werden muss. Nähere Angaben könnte nur der Meister machen, der leider in Urlaub ist. Naja, ich lass mich nicht unterkriegen. Habe zwischen den Regenschauern versucht die unteren Schrauben zu lösen. Nada! Bombenfest! Als wenn sie gekontert wären. Werde demnächst mal ein Loch bohren, um mit der Kamera was zu entdecken.
    • Nichts ist unmöglich, aber wirklich glauben kann ich´s nicht. Sprüh doch mal ´ne Ladung Kriechöl (WD40, Ballistol, Caramba o.ä.) drauf und lass mal einwirken, vielleicht hilft´s ja was.
      Gruß
      Christoph

      Mein almandinroter 2.3er


      Mir ist übrigens egal, mit welchem Handy und welcher App Du es gesendet hast... :whistling: