Mein 2,5er Diesel ,Neuigkeiten u. Reiseberichte

  • Moin,


    nach dem ich ja nun schon seit zwei Jahren ein Auge auf die vorderen Bremsen habe, (viel Autobahn mindert den Verschleiss) war es denn letzte Woche soweit: die Warnleuchte im Ki flackerte ab und zu beim Bremsen. EInen Satz neue Klötze hatte ich noch im Keller, Bremszangen vom 2.6 hatte ich letztes Jahr aus Schleswig Holstein mitgebracht und wieder hergerichtet, fehlten nur noch neue Scheiben. Die Alten waren hatten auch die Verschleissgrenze erreicht, so daß es sich anbot, das schon seit langem geplante Upgrade auf die innenbelüftete Bremse vor zu nehmen.

    IMG_20200321_095818.jpgDamit ist nicht mehr viel los...

    IMG_20200321_101813.jpgUnd einmal alles neu... macht der März ;)nicht der Mai. Was bei der Radmontage sofort auffällt, ist der um wenige Millimeter dickere Scheibentopf, also das Teil, womit die Bremsscheibe an der Nabe anliegt. Beim Vergleich der Bilder läßt sich das gut erkennen. Grund dafür dürfte sein, daß es ansonsten zu Platzproblemen mit den Standardstahlfelgen kommen könnte.

    Inclusive entlüften der Bremse war der Umbau innerhalb einer Stunde erledigt. Und wo ich schon einmal die Räder ab hatte, hab ich dann auch gleich die Sommerräder montiert. Anschließend gings nach Mr.Wash und einmal das All in gebucht und zu Hause dann noch ein wenig nach gearbeitet. Der Frühling kann kommen! Und Corona könnte gehen...

    IMG_20200321_135413.jpg


    Ach so, fast hätte ich´s vergessen: die Lizenz zum cruisen wurde diese Woche auch ohne Auflagen für weitere zwei Jahre erteilt.


    Und zu guter Letzt: haltet eure Stoßstangen sauber, bleibt in diesen schwierigen Zeiten vor allem gesund und hoffen wir auf ein baldiges Ende der Pandemie. And please :
    Stay at home!


    LG Bianca

  • Tach auch Bianca....,


    ich habe vor 2 Jahre die innen belüfteten Bremsscheiben samt Bremskraftverstärker aus ein 2.6 verbaut. Das merkt man schon obwohl ich mehr erwartet habe. Aber die Dame verzögert gut und die Bremsanlage ist Standfester.

  • Moin Hendrik,


    größer im Sinne von breiter, damit eben Platz für die innen belüfteten Bremsscheiben ist. Ansonsten sind die identisch, passen also die gleichen Bremsklötze rein.

    Um jetzt auch eine höhere Verzögerungsleistung zu erzielen, müßte ich jetzt eigentlich noch den HBZ und BKV vom 2.6 einbauen. Das käme für mich aber nur in Frage, wenn ich viel mit schweren Trailern fahren würde. So habe ich im Moment nur eine etwas höhere Standfestigkeit bei hoher Belastung.


    LG Bianca

  • Moin,


    heute hab ich mich der nächsten Baustelle an meinem Brummi gewidmet. Am vergangenen Samstag war mir schon aufgefallen, daß die Spannrolle vom Rippenriemen schief steht, ein deutliches Indiz für ein ausgeschlagenes Lager in dem Spannhebel.IMG_20200325_133646 - Kopie.jpgIm rot markierten Kreis ist das gut zu sehen. In der Mittagspause hab ich dann schon mal begonnen, das schadhafte Teil auszubauen. Lüfter und Rippenriemen sind schnell ausgebaut,IMG_20200325_134849.jpgund der freie Zugang zum defekten Hebel gegeben. Als nächstes den kleinen Stoßdämpfer demontieren, die Zugfeder bei Seite legen und den Plastedeckel vorsichtig abhebeln. Mit Glück bleibt er heil, meist ist das Plastik aber so ausgehärtet, daß es sofort splittert. Hinter dem Deckel verbirgt sich die Befestigungsschraube für den Hebel. Mit einem 12er Inbus läßt sich die Schraube lösen und der Hebel abnehmen.IMG_20200325_135721.jpgHat man den Hebel in der Hand, läßt sich das Spiel im Lager deutlich fühlen.IMG_20200325_135734.jpgNa ja, und auch das ausgelaufene Fett...;) Zusammenbau dann in umgekehrter Reihenfolge. Anzugsmoment für den Hebel:100Nm. Den Rippenriemen sollte man bei der Gelegenheit auch einer genauen Prüfung unterziehen. Im Alter wird der auch porös und die schief stehende Spannrolle sorgt auch für höheren Verschleiss- an Riemen und in der Folge auch an der Umlenkrolle. Mein Rippenriemen sah dann so aus:IMG_20200325_163315.jpgDer taugt nur noch für die Tonne. Nach dem der neue Riemen aufgelegt war , präsentierte sich der Riementrieb wieder fit für die nächsten Jahre.IMG_20200325_163127.jpg Im Vergleich zum ersten Bild ist der Unterschied deutlich zu sehen: die Spannrolle liegt nun wieder in der Flucht.

    Falls das jemand als Anleitung für eigenes Handeln nehmen will, für Defekte aus unsachgemäßer Reparatur übernehme ich keine Verantwortung. Wer Fragen hat, kein Problem.


    LG Bianca

  • Moin,


    heute gab es den lang ersehnten Zuwachs in meinem Fuhrpark. Nein... kein Sternträger sondern ein Zweirad aus Berlin, dem dortigen Werk der BMW AG. Im Februar hatte ich beim örtlichen BMW Dealer vorgesprochen und eine R1250RT bestellt. Ende März stand sie dann noch rechtzeitig vor Verschärfung der Coronakrise beim Händler. Dabei blieb es dann aber auch. Von da an stand kein guter Stern über dem Projekt. Selbst schuld... was gehst du auch zur Konkurenz, dachte ich mir. Erstes Problem und leider im Nachhinein auch nicht mehr zu ändern, ist die fehlende ZV. Die hatte ich weggelassen, wer braucht die schon für die drei Staufächer. Leider ist die jedoch zwingend notwendig (anderer Hauptkabelbaum) um die Innenleuchte/zusätzliche Bremsleuchte im Topcase zu betreiben. Dumm nur, daß das nirgends steht und auch dem Verkäufer nicht bekannt war. Alle Bemühungen seitens BMW, die Leuchten ohne Fehlermeldung im KI zu betreiben (F...K Datenbus), blieben erfolglos. Nun denn, dann eben ohne. Wäre ein nettes Gimmick gewesen.

    Als nächstes verzögerte sich die Zulassung durch Corona und merkwürdige Machenschaften in der Zulassungsstelle. Erst beim dritten Versuch und telefonischer Intervention meinerseits mit der zuständigen Sachbearbeiterin, war es möglich, das Motorrad auf mein bereits im Februar reserviertes Kennzeichen zu zulassen. Irgend jemand hat auf beliebte Kurznummern wohl den Daumen drauf.:cursing:

    Nun denn, heute war es denn trotz allem so weit, ich konnte die Maschine endlich übernehmen. Zum Ende der Übergabe durch den Verkäufer kam dann auch die Sonne heraus und einer ausgiebigen ersten Ausfahrt stand nichts im Wege. Erstmal ging es in bekanntes Terrain an den Niederrhein mit Kaffee trinken bei meinem Bruder.

    Der erste Eindruck nach 200km: ein fantastisches Reisemotorrad, auch nach Stunden steigt man völlig entspannt ab denkt sich nur: Schade... Schon da? Ausgestattet ist das Bike mit fast allem, was wichtig ist: Tempomat, Sitz-und Griffheizung, Radio und Bluetooth Schittstelle, elektronische Fahrwerkregelung und noch vieles mehr.

    Am Ende des Berichtes noch ein paar Bilder

    IMG_20200425_120434.jpgIMG_20200425_120422.jpgthreema-20200425-120333-eb81b25413943b1d.jpgIMG_20200425_164759.jpgIMG_20200425_164821.jpgIMG_20200425_165018.jpg


    So, damit endet der Ausflug in die Zweiradwelt. Ich hoffe, es gefällt.


    LG Bianca

  • Auch von mir Gratulation zum neuen Fortbewegungsmittel; verbunden damit die Hoffnung, dass Du von einem Unfall verschont bleibst. Leider hast Du das ja nicht ausschließlich selbst in der

    Hand. Also: Viel Glück und Freude!

    Gruß

    Horst

    P.S. Cooles Biker-Outfit!

  • verbunden damit die Hoffnung, dass Du von einem Unfall verschont bleibst

    Moin,


    danke, das hoffe ich auch. Versuche meine Fahrweise nach bestem Wissen und Gewissen so einzurichten, daß das Risiko von meiner Seite möglichst minimiert ist, der Spaß aber auch nicht zu kurz kommt. Die 136 Pferdchen wollen schließlich auch mal artgerechten Auslauf :). Led-Tagfahrlicht plus LED Nebelleuchten sind immer an, auch wenn es nicht ganz Regel konform ist. Aber gesehen werden ist mir in dem Falle wichtiger.

    Leider gibt es noch genug Biker, die mit riskanter Fahrweise sich und andere gefährden.:dagegen: Heute erst wieder welche gesehen, wo ich mich gefragt habe, wie man da überholen kann. Man kann...Aber irgend woher müssen die Organspender ja kommen. :ironie:



    LG Bianca

  • Moin,


    das nächste Jubiläum im Leben von meinem Brummi kündigt sich an... heute zeigte der Zähler 248548mls an.IMG_20201012_124840.jpg Was 400000km = 10 mal um den Globus entspricht. Respekt! Noch 1500 Meilen, dann ist die Viertel Million Meilen geschafft. Wird natürlich hier dokumentiert. Ansonsten gibt es nicht viel aufregendes zu berichten. Er läuft halt.... und läuft, und läuft. Sehr unaufgeregt und stets zuverlässig. Auch wenn im Alter schon mal ein paar Geräusche dazu kommen.


    LG Bianca