Ein W201 im Spiegel der 126er-Fahrer

  • Eben rief mich Uli ( @199eselchen ) an. Er ist in den Weiten des Internets auf einen interessanten Forenbeitrag gestoßen, den er gerne hierher verlinken würde - wenn er denn wüsste, wie. :D


    Die Nachhilfe in Sachen "Bedienung des Forums" vertagen wir auf später, stattdessen stelle ich einfach den Link in seinem Auftrag ein:


    Hier geht´s ins 126er-Forum.


    Viel Spaß!

  • Hallo zusammen,
    als (Erst)Eigner eines sehr alten W201 und (immerhin) seit 17 Jahren meines ältesten 126ers kann ich einiges dazu sagen. Das habe ich in der von Christoph dankenswerterweise verlinkten 126er -Liste getan (siehe dort). Darüber hinaus gibt es in diesem Forum viel Interessantes auch zum W201. Zuletzt unter dem Titel "warum ich nicht mehr einen neuen Mercedes fahren will" oder so ähnlich. Dort erzählt Sebastian Nast, der über ein unübertroffenes Mercedes-Bilderarchiv verfügt, auch interessante Geschichten über den W201 und dessen verunglückt Typenbezeichnung als 190er. In Japan sogar als "Anfang" bezeichnet. Schaut mal rein!
    Sternengrüsse
    Horst

  • Hallo,
    hier mein heutiger Antwort-Beitrag im 126er Forum. Derjenige, den ersten Beitrag schrieb, heißt auch Ralf, deshalb die Anrede:


    Hallo Ralf,


    Gratulation zum Baby Benz, ein tolles Auto ohne jeden Zweifel!


    Ein paar Geschichten dazu:


    1. Bruno Sacco erzählte mir, wie intensiv sie am mock-up des Innenraums gearbeitet hatten, um den 1,90 m Mann unterzubringen. Tatsächlich ist es so, dass man ein super Wohlfühl-Gefühl hat im W 201, weil überall noch eine Handbreit Platz ist. Es ist ein Wunder, wie man in ein so kleines Auto so ein gutes Raumgefühl bekommt, Klasse!


    2. Ein Bekannter von mir war Mercedes-Verkäufer, damals 1982, als der Wagen raus kam. 1.200 Autos sollten wie bekannt in Sindelfingen im Rahmen einer Sternfahrt am 08.12.1982 zu den Mercedes-Vertretern in Deutschland gefahren werden. In "seinem" Händlerbetrieb wollte niemand den Wagen abholen, das wäre ja ein Kleinwagen und das war unter der Würde der Herren Neuwagenverkäufer. Schließlich musste einer zwangsweise bestimmt werden, den Vorführ 190er abzuholen!


    3. Ich war damals S-Klasse Fahrer, als der Kleine rauskam. Bei meinem Mercedes-Händler gab es schon damals stark ausgeprägte hierarchische Strukturen. Wer eine S-Klasse zum Service brachte, bekam einen Kaffee und wurde nach Hause gefahren. Wer einen 123 fuhr, musste nach Hause laufen und wurde auch nicht gefragt, wo er hin wollte. Was sollte man mit den 190er Fahrern machen? Vielleicht am besten draußen auf Holzbänken in Empfang nehmen? Es gab so eine Denke, die Welt geht unter, denn Mercedes baut jetzt einen Kleinwagen!


    4. Ca. 2002 erhielt mein damals 18-jähriger Sohn einen 190 E. Er sagte, schau mal, wie der draußen vorm Zaun steht, sieht er doch aus wie ein kleiner 560er. Ja, genau! Und dann bin ich ihn gefahren, sehr gerne sogar. So ein tolles Auto, so ein Klasse Fahrwerk, prima Übersichtlichkeit und trotzdem Platz für alles. Und seitdem bin ich auch 190er Fan!


    Grüße


    Ralf

  • Hallo,


    ich kann meine Vorredner auch nur bestätigen, da ich halt auch einen 126 habe, beide als 16 V auch wenn der 126 dazu 8 Töpfe braucht :rolleyes: . Zur Not könnte der 126 sogar mit dem 2,6 16 V mithalten :thumbup: was mein Vorredner Ralf fast bestätigen kann, weil er bei der Jahresausfahrt des 16 V Clubs ( ich mit 500 SE Schlachtschiff dazwischen) die meiste Zeit hinter mir gefahren ist :whistling: . Allerdings halte ich vom 560 Motor nichts, der 500 hat die längste Übersetzung, spart daher Benzin ?( und auch Motoren (Baujahr 1988 nach MOPF ALU-Motor usw.) und ist trotzdem schnell und liegt gut auf der Straße auch wenn er die wohl 500 kg mehr Leergewicht nicht ganz verleugnen kann.


    Gruß


    Alfred

  • Da ich den Faden -mit Christophs Hilfe ;) - losgetreten habe, wollte ich noch meinen Senf dazugeben:


    Mitte der 80er fuhr ich w115 Wanderdüne und fand den Zugstarter mit der 5. Glühkerze ober- 8) . Der Eimer war total tachogedeht und hatte keine Kompression mehr, aber es war mein Benz.
    Darauf folgte ein w123 300D :thumbup: damals war man mit Tacho 160 noch König auf der linken Spur. Nach einem zentralen Treffer auf die B-Säule durch nen T3 konnte man die berühmten 3 Eimer Rost
    von der Kreuzung kehren ;( Das war 91, Benz kam erst 2013 wieder...


    Zu der Zeit fuhr eine gute Bekannte 190er (schwarz, 200E :D ) und ich fand den damals: Zu teuer. komisch kantig, innen karg ( und überhaupt: die HANDbremse) aber er fuhr wohl gut - sie war zufrieden.


    Heute find ich genau DAS Klasse: Übersichtlich innen und aussen, Konzentration auf das Wesentliche, offensichtlich gute Ausgangsqualität (sonst würde er heute nicht so dastehen), also war er doch preiswert.
    Der Babybenz verkörpert für mich einfach AUTO und FAHREN, ist heute völlig retro :rolleyes: , und macht mir seit 3 Jahren wieder richtig Spaß ---aber die Ladekante....na gut


    Gruß Uli


    Es war also (noch) nicht der Untergang von Mercedes, aber wenn ich mich heute so umsehe <X

  • Hallo Bastian,


    wir haben im 16 V Club Jungs, die sich einen Spass daraus machen neue Autos zu jagen. Natürlich sind die Motoren etwas optimiert, so das all die abgeriegelten nicht entkommen können, mit dieser Karosserie würde Ihnen das noch mehr Spass machen. :thumbup: natürlich ist der 180 er gemeint.


    Gruß


    Alfred


    Hurra! Verrückte Menschen setzen Mercedes-190E-Karosse auf C 63 AMG


    Hier würde UNKI`s AMG 55 wohl noch getoppt, sozusagen der Überwolf im Wolfspelz