Die Mutter aller BabyBenze - gestatten, Nancy - 560 SEL [126.039] (Impressionen)

  • Wie angekündigt, teile ich nun auch hier mal meine "Erlebnis-Berichte" zu verschiedenen Sternen fernab des 201 - los geht's mit einem V 126:


    Mein Kumpel Dirk hat als erstes Auto mit nem /8 angefangen und ist seither MB-Fan und Fahrer. Während im Alltag mittlerweile 211er fürs Handwerk herhalten müssen, ist bei ihm und seinem Freundeskreis gleichwohl eine gewisse Sammelleidenschaft vorhanden. Leider führt der Alltag dazu, dass sich kaum um diese Autos gekümmert werden kann.


    So auch bei folgendem 126er. Den hat er eher zufällig im Vorbeigehen entdeckt, weil der Verkäufer wohl dringend Geld brauchte und so verzweifelt war, dass er den bis Dato regelmäßig gewarteten Wagen (MB-Service-Zettel hängt noch im Motorraum, Airbags wurden getauscht) für unverschämt wenig Geld anbot. Obgleich Dirk zwar eigentlich keine Zeit für ein weiteres "Projekt" hatte, nahm er ihn mit - schließlich nen 560er 8)


    Und was für einer - ich gab ihr damals spontan den Namen Nancy :D


    Verkaufsbezeichnung: 560 SEL - 141.531,00 DM
    Liefertermin: 01/1991


    Motor: 117.968
    Getriebe: 722.350


    Lack: ???
    Innenausstattung: 261A LEDER SCHWARZ


    223 FONDSITZ ELEKTRISCH VERSTELLBAR
    227 ASCHER MIT ZIGARETTENANZÜNDER IN FONDTÜREN
    228 STANDHEIZUNG - 2.559,30 DM
    240 AUSSENTEMPERATURANZEIGE
    241 VORDERSITZ ELEKTRISCH VERSTELLBAR LINKS MIT MEMORY
    242 VORDERSITZ ELEKTRISCH VERSTELLBAR RECHTS MIT MEMORY
    256 AUSGLEICHGETRIEBE MIT BEGRENZTEM SCHLUPF
    280 LEDERLENKRAD UND LEDERSCHALTHEBEL
    285 POMPADOURTASCHE AN FAHRER- UND BEIFAHRERLEHNE
    291 AIRBAG FÜR FAHRER U. BEIFAHRER - 4.708,20 DM
    300 EDELHOLZBOX ZWISCHEN VORDERSITZEN - 307,80 DM
    400 ARMLEHNE KLAPPBAR IM FOND
    404 VORDERSITZLEHNE ORTHOPÄDISCH LINKS - 604,20 DM
    405 VORDERSITZLEHNE ORTHOPÄDISCH RECHTS - 604,20 DM
    406 ???
    412 SCHIEBEDACH ELEKTRISCH
    420 GETRIEBE AUTOMATISCH 4-GANG
    430 KOPFSTÜTZEN IM FOND 2-FACH
    440 TEMPOMAT
    441 LENKSÄULE ELEKTRISCH EINSTELLBAR
    451 DREHZAHLMESSER
    452 FANFARE ZWEIKLANG
    466 ZENTRALVERRIEGELUNG
    471 ANTRIEBS-SCHLUPFREGELUNG 3.488,40 DM
    480 NIVEAU-REGULIERUNG AN DER HINTERACHSE
    508 AUSSENSPIEGEL LINKS UND RECHTS BEHEIZBAR
    524 ??LACK-KONSERVIERUNG??
    531 ANTENNE AUTOMATISCH BEI RADIOEINBAU
    540 ROLLO ELEKTRISCH FÜR HECKFENSTER - 684,00 DM
    543 SONNENBLENDEN MIT BELEUCHTETEM SPIEGEL
    550 ANHÄNGEVORRICHTUNG - 1.533,30 DM
    570 ARMLEHNE KLAPPBAR VORN
    581 KLIMATISIERUNGSAUTOMATIK - 900,60 DM
    584 FENSTERHEBER ELEKTRISCH 4-FACH
    590 WÄRMEDÄMMENDES GLAS MIT HECKSCHEIBE VERBUNDGLAS
    600 SCHEINWERFERWISCHANLAGE
    611 AUSSTIEGSLEUCHTEN IN DEN TÜREN
    620 ABGASREINIGUNGSANLAGE
    640 LEICHTMETALLRÄDER 15-LOCH EINSCHLIESSLICH RADSICHERUNGSSCHRAUBEN
    673 BATTERIE MIT GRÖSSERER KAPAZITÄT
    682 FEUERLÖSCHER MONTIERT - ohne Mehrpreis
    731 HOLZAUSFÜHRUNG WURZELNUSS
    752 RADIO BECKER MEXICO 2000
    810 SOUNDSYSTEM - 1.407,90 DM
    816 CD-WECHSLER IM KOFFERRAUM -nachgerüstet..
    872 SITZHEIZUNG ELEKTRISCH IM FOND - 803,70 DM
    873 SITZHEIZUNG ELEKTRISCH VORDERSITZE - 803,70 DM
    875 SCHEIBENWASCHANNLAGE BEHEIZT
    876 FONDBELEUCHTUNG UND TÜRKONTAKT FONDTÜREN
    877 LESELEUCHTEN IM FOND 2-FACH


    Im September 2015 haben Dirk und ich einen Ausflug in die Eifel mit dem Schätzchen gemacht, welchen ich hier gerne nochmal wiedergeben möchte. Seitdem steht das schöne Stück unberührt unter einer Decke in einer Halle und schmollt.. ;(


    Intro / Teil I



    Dirk schlug gegen 10:38 Uhr bei mir auf und war ganz überrascht, dass der Kölner Autobahnring auch ohne Stau zu durchfahren ist - jo, am Wochenende geht das wohl (obwohl wir an unserem Ausflugstag noch in den Genuss des Kölner Innenstadtstaus kommen sollten) :)


    Nachdem eine Inspektion von Nancy oberflächig beim Parkieren in meinem Wohnviertel stattfand, ging es zum (zweiten) Frühstück inne Studentenbude. Nach fröhlchem Mampf, präsentierte Klein-Hendrix den tollkühnen Plan, zunächst zum Metropolencenter der NL Köln-Leverkusen zu düsen (weil das Gebäude einfach sehenswert ist) und dann Richtung Nürburging zu starten - Dirk quittierte diesen schüchtern vorgebrachten Vorschlag trocken mit einem "jo passt doch, fahr' wohin du willst" und los ging's :D


    Der erste Eindruck / MB NL Köln-Leverkusen / Metropolencenter Braunsfeld


    Nach einer M 116 Erfahrung im 350 SLC, der richtig schön rotzig daher kam, war ich gespannt, wie der M 117 E 56 im 126er wohl klingen würde. Beim Anlassen zunächst eher wie ein 6-Ender, zwar massig, aber sehr kultiviert, fast zahm...



    Nachdem die Eskapaden der Vorbesitzer (nachgerüstete Bosch-Alarmanlage mit Innenraumabsicherung, die nix kann, außer zur falschen Zeit zu hupen und seltsamen Marienkäfern auf dem Armaturenbrett) schnell ausgemacht und mit Kopfschütteln quitiert wurden, richtete sich Hendrix auf'm Fahrersitz ein. Erstaunt stellte ich fest, dass nicht nur bereits Sitzmemory vorhanden ist, sondern sowohl die Kopfstütze als auch die Lenksäule (wenn auch nur vertikal) elektrisch verstellbar war.



    8iM0g_b.jpg


    9VFuk_b.jpg


    Die Sitze vorne wie hinten gleichen mehr Wohnzimmermobiliar als mordenem Autogestühl - will heißen: null Seitenhalt, tiefe Montage und damit flacher Beinwinkel und starkes Nachgeben, sprich Wippbewegungen des Sitzes, was einen Teil der Filterungsaufgabe übernimmt, die heutzutage das Fahrwerk stemmt.


    Alles in allem fühlte ich mich aber schnell wohl. Einzig der Umstand, dass das riesige Lenkrad beim Einsteigen Potenzial bietet, am Bein zu scharben und der Fußraum recht zerklüftet ist (beim Wechsel von Gas auf Bremse streift die Fußspitze häufig die Fußraumverkleidung) zeugt dann doch von dem Alter der Konstruktion des 126ers ^^


    Egal, auf zum Metropolen-Center und erste Fotos gemacht:


    MbfdC_o.jpg


    Fah'rn! :)


    Danach ging's auf Tour Richtung Nürburgring, allerdings zunächst bei auf einmal einsetzendem Regen Richtung AK Köln Nord, was Gelegenheit bot den "Schmetterlingsscheibenwischer" sowie die Bremse auszuprobieren. Während ich erneut das schwere, aber gut zu dosierende Bremspedal positiv wahrnahm und auch die Verzögerungsleistung an sich durchaus zufriedenstellend fand, waren die Reifen schnell als mittelstarker Kack enttanrnt. Es handelt sich um 2011er Goodyear Gebumms made in Slowakia, die bei kleinsten Anzeichen von Nässe bereits jeglichen Haftungsversuch einstellen und das ABS werkeln lassen, welches merklich im Bremspedal pulsierend und damit geühlt effektiv zu Werke geht :)


    Also auffa Bahn und in Altenahr ab auf die Landstraße um Nancy mal das Tanzen beizubringen :yeah: . Die kleinen, kurvigen Eifelsträßchen haben insofern mit Nancy sehr viel Spaß gemacht, als dass sie eigentlich konstant außerhalb ihrer Komfortzone bewegt worden ist. Kurvenhatz mag sie überhaupt nicht! Allerdings ist es nicht so, dass sie sich wie ein behäbig schaukelndes Trumm fährt, sondern das Fahrwerk neigt überhaupt nicht zum Schaukeln - im Gegenteil, Dirk und ich waren uns einig, dass die Dämpfung für kurze Stöße/Querfugen eigentlich zu straff und damit unkomfortabel ausgelegt ist -, problematisch ist einfach das Gewicht auffa Vorderachse: Nancy schiebt fröhlich über die Vorderachse grade aussa Kurve raus und lässt durch massive Seiteneigung und null (!) Seitenhalt der Polstermöbel den fahrenden Jungspund dezent wissen, dass man als GrandeDame eine solche Kurve doch auch gemächlicher hätte durchfahren können. Gleichwohl, das "Erlebnis" der Eifelsträßchen ist in so ner alten Lady gefühlt sehr intensiv, da die Kurve, die man mit anderen Autos locker mit 135 durchpeest, mit Nancy bereits ab 85 km/h zum Erlebnis wird :whistling:


    Nachdem diese ersten Eindrücke (Lenkung okay [spielbergsches Spiel umme Mittellage aus Komfortgründen, aber ansonsten vernünftige Rückmeldung], Bremse cool, Gaspedal lange Wege ohne Vortrieb, Sitze gemütlich aber konturlos) enstanden waren, musste Dirk mal austreten und ich wollte Fotos und im Idealfall ein Video mit Soundeffekten machen - also i-wo in der Pampe angehalten:



    uYCsV_o.jpg


    ucKpq_o.jpg


    RRLeB_o.jpg


    GckVS_o.jpg


    Übrigens, der Kahn wirkt als SEL echt lang inna Silouette, wie ich finde. Objektiv, ist die aktuelle S-Tonne ja genauso groß, aber beim 126er Design "zieht" sich die Länge dann doch - was aber schon cool aussieht :thumbup:


    4LG6y_o.jpg


    Jetzt also zum Sound: Wie bereits erwähnt, ist der Alu-M117 eher dezent unterwegs, was aber nicht heißt, dassa nicht auch mal fauchen kann. Von innen hört man davon allerdings kaum was, wie folgender außen/innen Vergleich zeigt. Trotz der Windgeräusche lässt sich denke ich festhalten, dass man beim Beschleunigen unter Last aus'm Stand schön hört, wie Nancy erst mal tief Luft holt und die 8 Zylinder mit Sprit flutet, bevor es dann vorwärts geht :D



    Im Innenraum kommt davon allerdings kaum etwas an:



    Generell kann man zur Antriebskonstellation sagen, dass sie keinesfalls langsam ist, aber das lang übersetzte 4-Gang-ATG dem PfauAcht doch einige Potenz raubt. Einerseits fährt er im Stadtverkehr bei 1/3 Gaspedalstellung wie am Gummiband gezogen mit 2000 rpm konstant per Wandlerschlupf gehalten an und ist damit sehr souverän, andererseits merkt man bei Volllast oder beim Beschleunigen auffer Bahn dann doch die lange Übersetzung. Spannenderweise gab's bei Nancy keinen fühlbaren Kick-Down-Druckpunkt und ab 130 km/h wurde bei Volllast auch nicht mehr aus'm vierten Gang zurück geschaltet, was die Elastizität etwas beschränkte. Gleichwohl erkennt das Getriebe bei niedrigeren Geschwindigkeiten eine "scharfe" Gaspedalstellung und schaltet zurück..

    Viele Grüße, Hendrik


    Ob Auto groß, ob Auto klein - Heckantrieb muss immer sein!


  • Nach fleißiger Landstraßtenhatz und provoziertem ASR-Eingriff in engen Spitzkehren (ja, Nancy hat schon ASR Code 471 zu 3186,30 DM :D ,was übrigens recht sanft regelt und durch keckes Aufleuchten (nicht
    Blinken) des bekannten Warndreiecks (Obacht!) seine Tätigkeit anzeigt), wobei Nancy sich nicht wirlich in den Drift zwingen ließ, kamen wir am
    Nürburging an und es war Zeit für Schwärmen von Dirk und Innenraumfotos von mir:


    5PElk_o.jpg


    y5XeB_o.jpg


    Das Bedienfeld ist ziemlich komplett, wobei es eine Besonderheit aufweist, die ich mir nur durch das späte Baujahr kurz vorm Wechsel zur BR 140 erklären kann:


    5ERjX_o.jpg


    Die Schalter der Sitzheizung sind nämlich, wie später beim 210er und Co üblich, oberhalb der Klimaautomatik angebracht und nicht wie eigentlich bei der BR üblich unten auf dem Mitteltunnel. Auch hatten die 126er mit Klimaautomatik ja eigentlich die heiß begehrte, durchgehende Holzblende zwischen Wählhebel und Aschenbecher - stattdessen hat Nancy da trotz Vorwahluhr für die SHZ ein Ablagefach ?( Hab das so noch bei keinem anderen 126er gesehen.. 8|


    Der enge Fußraum:


    FvTh5_o.jpg


    Und der dazu viel größzügigerer SEL-Fond :frech:


    nkzrE_o.jpg


    Während die Kopffreiheit zunächst gar nicht so toll ist, kann man sich durch vorschieben der Rückbank diesbezüglich Abhilfe verschaffen. Code 223 (Fondsitze elektrisch verstellbar) übrigens beim 560 SEL Serie gewesen..


    SFXf3_o.jpg


    Viele Grüße, Hendrik


    Ob Auto groß, ob Auto klein - Heckantrieb muss immer sein!


  • Am 100. Geburtstag von FJS auf den Spuren der Bonner Republik


    Auf'm Rückweg haben wir dann FJS zum 100. Geburtstag die Ehre erwiesen und sind standesgemäß beim Kanzleramt vorgefahren :] :]



    Dann noch Fotos gemacht und gleich für ein paar Touristen als authentisches Fotosmotiv hergehalten :D


    3vuyV_o.jpg


    DcbYo_o.jpg


    8wQJF_o.jpg


    Anschließend gings zurück Richtung Mutterstadt, wobei wir bei der Wurstbraterei vom Tatort noch nen Zwischenstop eingelegt haben..


    Nach Mampf bei der bereits erwähnten Wurstbraterei, war unser Spieltrieb endgültig geweckt und die Ausfahrt aussa Tiefkarage wurde etwas verlängert um den eher dezenten Sound des M 117 etwas prägnanter wahrzunehmen:



    In selbiger Tiefgarage fand sich dann auch ein schicker SL und diverse andere Exoten, bisweilen auch aus US-Produktion:


    0V64w_o.jpg


    Vnmzp_o.jpg


    Ferner ergab sich zufällig die Gelegenheit für einen Silhouettenvergleich zwischen dem V 126 und einem W 221 - obwohl ähnlich groß, wirkt Nancy optisch deutlich länger 8|


    aSnh5_o.jpg


    Nach Ausfahrt aus der Karasche gerieten wir dann in den obligatorischen klölschen Stau, weil - ohne vorigen Hinweis - die Rheinunterführung am Dom gesperrt war. Dies bot Gelegenheit das Becker Mexico 2000 samt CDC auszuprobieren, was alles noch funktioniert und aus meiner Sicht noch herrlich schwerfällig diese Kippschalter zur Lautstärkeregulierung hat :)
    Völlig prall war allerdings die Musikauswahl, mit der die Vorbesitzer den 10-fach CDC bestück hatten (der sogar gebrannte CDs ließt):



    Da sind die mega langen CD-Wechsel-Zeiten noch das geringste Problem <X:S8|


    Um 6 Uhr liefen wir dann wieder bei mir ein und es galt noch die bereits vorher als funktionstüchtig erfahrene SWA festzuhalten:



    Fazit


    Es war nicht nur ein Bombensonntag, sondern Nancy ist für ihre 24 Jahre und 231.000 km auch echt gut in Schuss. Bis auf das elektrische Heckrollo, eine schwerfällige Lehnenverstellung des Beifahrersitz, den rechten hinteren Fensterheber und den Multikontursitz rechts funktioniert alles :)


    JA, Nancy säuft, JA, die Sitzpositon ist nicht so massenkompatibel wie bei modernen Autos (obgleich ich eine für mich passende Position problemlos finden konnte), JA, die Seitenneigung der Karosse in schnellen Kurven ist unterirdisch, JA das Getriebe ist zu lang übersetzt und hemmt den PfauAcht, JA, die Kunststoffe knarzen und verwinden sich mittlerweile bei Fahrbahnunebenheiten, JA, die Windgeräusche ab 200 km/h sind aus heutiger Sicht für eine S-Klasse katastrophal, JA der Weg des Gaspedals ist merkwürdig lang...


    !ABER!


    das Geräusch der in das Schloss fallende Türen ist beruhigend robust, der Ausblick aus der steil stehenden Fronstscheibe über das riesige Lenkrad auf die grade, laaaaange Motorhaube mit dem komplett zu sehenden Stern ist ein geniales Feeling, man hat letztlich doch genügend Platz, untermotorisiert ist man keineswegs, die wichtigen Features wie Tempomat, Klima, Sitzheizung, ABS, ASR, Airbag sind bereits an Bord und es gibt einfach kein Äquivalent für die Situation, in der ein Nichtwissender mit seinem Golf GT sich denkt "was kommt'n da für'n spießiges Taxi!?" und Du nach'n bisschen Anlauf souverän vorbeiziehen kannst und noch nicht mal prollig dabei gewesen bist.


    Dirk und ich waren uns eigentlich einig - für'n Studi das perfekte Auto: Kann ganz viel und schaut doch nach was ganz anderem aus - aber S-Klasse, bleibt eben S-Klasse :cool:

    Viele Grüße, Hendrik


    Ob Auto groß, ob Auto klein - Heckantrieb muss immer sein!


  • Moin,


    danke für die schöne Story! Leider sind die 126er aus unserer Werkstatt komplett verschwunden, so daß man nur mit Wehmut an die Zeiten zurückdenken kann, als Probefahrten mit so einem Dickschiff noch zur Tagesordnung gehörten.


    LG Bianca

  • Hey Hendrik,


    danke für Deine Mühe & Impressionen :thumbup:


    Die Lackerierung ist wohl 929 Nautikblau-Mettalic.
    Einen 560SEL Bj. 1991 als "Mutter aller BabyBenze" zu bezeichnen, halte ich persönlich für einen kleinen Denkfehler :D


    W201 gabs ab 1982, 560er erst ab Ende 1985 und zwar lanciert als "Gegenmodell" zum BMW E32 750i, aber egal.


    Lang übersetzt? Der 560er ist kürzer übersetzt als ein W126 500, damit er dem E32 damals paroli bieten konnte.
    Kein Kick-Down ab 130 ? Dann ist an der Kiste definitv was kaputt.


    Das mit dem Ablagefach hat folgende Bewandnis: je mehr SAs, desto Ablagefach ;)
    Apropos SAs: EHSSD, E-Lenksäule, FH, Tempomat, Leder, Metallic, Color, Aut, Fanfare, Kopfstützen Fond, E-Antenne, Drehzahlmesser, normale Klima waren Serie beim 560er.
    Die SAs bei dem Teil sind die Extras, die Du mit den DM-Preisen aufgelistet hast.


    LG & Happy Benzing


    Ralf (Ex-560SEL-Owner)

  • Schöner Text. :thumbup: Das mit dem idealen Studentenauto halte ich zwar für ein Gerücht (es sei denn, der V126 soll als Studentenbude dienen, das könnte angesichts der heutigen Mietpreise tatsächlich eine Überlegung wert sein - vorausgesetzt, das Auto ist mit der Sonderausstattung 007 "Duschbad gefliest im Kofferraum" ausgerüstet), aber sonst...


    Den Fahreindruck teile ich: Selbstfahrend in Ulis ( @199eselchen ) 300 SE, mitfahrend in Horsts ( @Orste ) 560 SEL. Interessant übrigens: Das Laufgeräusch des 560ers klingt irgendwie "metallischer" als das des 500ers (ist ja prinzipiell der gleiche Motor, nur mit unterschiedlichen Hubräumen) - den Vergleich verdanke ich ebenfalls Horst und einer Mitfahrt im 500 SEC.

  • Hallo Hendrik,


    nette Reportage! Als Eigner zweier 560 SEL drei kurze, natürlich höchst subjektive Anmerkungen zu dem natikblauen:

    a) die Achtlochfelgen wirken nicht authentisch im Vergleich zu den Original 15Loch-Gullideckeln.


    b) es geht nichts über die Einzelsitzanlage hinten, die den Komfort entscheidend verbessert.
    c) die Fahnenhalter mit Magneten wirken etwas improvisiert.....



    126 rauchsilber9.jpg




    126 rauchsilber4.jpg


    560 SEL US für email 2.jpg


    Ansonsten entsteht für mich als munterer Hin- und Herwechsler zwischen W201 und W126 immer wieder der Eindruck, der 190er sei der spritzigere, was natürlich auf Abmessungen und Gewicht zurückzuführen ist. Dafür ist der Fahrkomfort der Großen jenseits von 120 km/h unübertroffen......


    Gruß


    Horst





  • der 190er sei der spritzigere, was natürlich auf Abmessungen und Gewicht zurückzuführen ist. Dafür ist der Fahrkomfort der Großen jenseits von 120 km/h unübertroffen......

    Na ja, du solltest vll. auch mal des damalige Zwischending fahren.
    Des vereint des irgendwie, warum ich nach 25 Jahren 201 daran hängen geblieben bin. ;)
    Geräuschtechnisch gibt es da wenig Unterschiede, aber fahrwrerkstechnisch fährst jedem 126 um die Ohren.


    BTT.
    Nette Story, ist ja nicht deiner.
    Als bekennender 8 Loch Fan, an einem 126 sehen die unpassend aus, auch wenn es sie als 7x15 ET25 zum Schluss dafür tatsächlich gab.
    Ich habe leider keine Nancy und auch keinen Bekannten der eine hat.
    Ich habe nur ne olle Morchel.
    Soll ich jetzt in Zukunft auch über ungelegte Eier berichten?
    Z. B. meine Probefahrt mit dem W213 zu welchem mich die NDL eingeladen hat.
    Nee geht nicht, da ich keine Videos davon gemacht, sondern einfach nur mal damit fahren durfte.
    Videos mache ich dann mit dem 214. ;)
    Oder sorry, das es mir in dem Fall eh wengle zu dick ist. :whistling:
    Sowas kann man, wenn man es will auch auf 5 Komma 6 bewundern.
    War auch mal gut, inzwischen aber auch völlig abgedreht kommerzialisiert, leider. :wurst:

  • Soll ich jetzt in Zukunft auch über ungelegte Eier berichten?

    Moin,


    nee, besser nicht! Aber von deiner Lagune, die die jüngeren hier, damit ist nicht das Alter gemeint, gar nicht mehr kennen. Oder auch von deinen 1,5 W124ern. Damit würdest du uns bestimmt gut unterhalten .. ;)


    LG Bianca

  • Hey Hendrik,


    danke für Deine Mühe & Impressionen :thumbup:


    Die Lackerierung ist wohl 929 Nautikblau-Mettalic.
    Einen 560SEL Bj. 1991 als "Mutter aller BabyBenze" zu bezeichnen, halte ich persönlich für einen kleinen Denkfehler :D


    Jaaa, das stimmt natürlich, der 560 kam erst nach dem 201. Hab das mehr auf die BR 126 allgemein bezogen, da war Start ja 79 soweit ich weiß..



    Zitat von Ralf-190E


    Lang übersetzt? Der 560er ist kürzer übersetzt als ein W126 500, damit er dem E32 damals paroli bieten konnte.
    Kein Kick-Down ab 130 ? Dann ist an der Kiste definitv was kaputt.

    Zitat von Ralf-190E


    Also bezüglich des Kickdown stimmte da in der Tat irgendwas nicht, es gab gar keinen spürbaren Druckpunkt.
    Lang übersetzt bezog ich allgemein auf die 4 Gänge - ein Vergleich zu anderen Motorisierungen habe ich nicht. War halt damals Stand der Technik, aber heute fragt man sich dann manchmal schon, wie der Antrieb sich wohl anfühlen würde, wenn er insgesamt mehr Gänge hätte / kürzer übersetzt wäre - nach 280 PS fühlte es sich für mich halt nicht wirklich an, aber gut, wie bemisst man sowas schon..


    Dem einzigen Auto, was ich mal gefahren bin, dem die „verlustreiche“ 4 Gang Automatik ohne WÜK Performance mäßig „egal“ gewesen ist, war der C 140 mit M 120, der schob immer kräftig :D


    Zitat von Ralf-190E


    Das mit dem Ablagefach hat folgende Bewandnis: je mehr SAs, desto Ablagefach ;)
    Apropos SAs: EHSSD, E-Lenksäule, FH, Tempomat, Leder, Metallic, Color, Aut, Fanfare, Kopfstützen Fond, E-Antenne, Drehzahlmesser, normale Klima waren Serie beim 560er.
    Die SAs bei dem Teil sind die Extras, die Du mit den DM-Preisen aufgelistet hast.

    Zitat von Ralf-190E


    Oookay, also wanderten z.B. die Schalter für die Sitzheizung bei viel SA immer nach oben? So ganz verstehe ich die Logik dahinter noch nicht, denn eigentlich wird der Platz für ein Ablagefach doch bei umso mehr Schaltern knapper ?(



    Zitat von Hessebembel

    Schöner Text. :thumbup: Das mit dem idealen Studentenauto halte ich zwar für ein Gerücht (es sei denn, der V126 soll als Studentenbude dienen, das könnte angesichts der heutigen Mietpreise tatsächlich eine Überlegung wert sein - vorausgesetzt, das Auto ist mit der Sonderausstattung 007 "Duschbad gefliest im Kofferraum" ausgerüstet), aber sonst...

    Da war seinerzeit auch tatsächlich der Wunsch Vater des Gedanken. So nen 126er kommt als Studi zwar cool, kenne auch jemanden, der mal einen hatte und dann von den Profs schräg angeguckt wurde, aber ist natürlich unrealistisch. Ich kann mir ja jetzt den 201, obwohl mittlerweile nicht mehr Studi, nur über elterliche Vorfinanzierung leisten - war also keine ernst gemeinte Aussage..


    Zitat von Orste

    Die Fahnenhalter wirken etwas improvisiert.


    Waren sie ja auch :D:whistling:


    Keine Ahnung wo die herkamen, war halt nen Gag vor der Kanzleramtskulisse..


    Die Felgen waren welche ausm Aftermarket Zubehör und haben mir auch nicht gefallen


    Oder sorry, das es mir in dem Fall eh wengle zu dick ist.

    Ich schrub ja an anderer Stelle, dass mir klar ist dass nicht jeder sowas lesen mag, weil es natürlich auf Momentaufnahmen und nicht dauerhafter Nutzung basiert.


    Inwiefern ich dick aufgetragen habe, ist mir allerdings noch nicht ganz klar, denn es steht ja keinerlei eigene Leitungs dahinter, sondern es wird ein Eindruck wiedergegeben und auch so kommuniziert ?( Falls also der Eindruck entstanden ist, ich wollte mich mit irgendwas, was nicht von mir ist, brüsten, dann war das nicht meine Absicht und ist womöglich falsch rüber gekommen..


    Diesen Fred sehe ich quasi als Testballon - wenn sowas grundsätzlich gerne gelesen wird und dann auch zum Austausch über die jeweilige Baureihe anregt, wie hier schon geschehen, dann poste ich unregelmäßig weiter; ansonsten lass ich’s natürlich sein und können wir hier auch wieder löschen - will da keinem aufn Keks gehen ;)


    So, in diesem Sinne: frohe Ostern und genießt hoffentlich ausgiebig das tolle Wetter! :yeah:

    Viele Grüße, Hendrik


    Ob Auto groß, ob Auto klein - Heckantrieb muss immer sein!


  • Hallo Hendrik,


    RE: Das mit dem Ablagefach hat folgende Bewandnis: je mehr SAs, desto Ablagefach ... ist etwas unglücklich ausgedrückt.


    "Normalerweise", ohne viele SAs, sieht das Ablagefach im 126er so aus - Pix von meinem 126er (die LED gehört zur nachgerüsteten Bosch Blocktronic):


    1.jpg



    Ab z.B. SA Standheizung sind die Bedienknöpfe dann in der kleineren Ablage wie bei Dir oder siehe Pix von meinem EX-420er - hier mit den SAs Heckrollo + SH:


    420se_i1.jpg


    Nebenbei: wieso hat denn das Airbag-Lenkrad so ein neumodisches 124er/129er Design mit Löchern ... das gabs doch gar nicht für den 126er?
    Doch :) Grund: Mitte der 90er bot MB in einer Aktion Fahrer-Airbag-Nachrüstungen für 107er und 126er an. Sonderpreis: 2500 DM
    Habe damals meinen 420er nachrüsten lassen ... es wurden im Aktionszeitraum 124er Lochleder-Lenkräder verbaut.


    LG Ralf

  • Hallo Ralf,


    da mir neulich dieses MB-Pressefoto über den Bildschirm gelaufen ist, möchte ich das Thema Ablagefach / Schalterverteilung beim 126er nochmal auskramen:


    IMG_5536.JPG


    Darauf sieht man, dass bei insofern identischer Ausstattung wie bei der von mir gefahrenen "Nancy" (Standheizung, Heckrollo, Doppelfanfare und Sitzheizung) die Vorwahluhr der Heizung anstelle des kleinen Ablagefachs schön in Holz eingerahmt sich vor dem Wählhebel befindet und die Schalter für die Sitzheizung unmittelbar darüber.


    Nancy hingegen hat das Ablagefach trotzdem und entsprechend die Schalter für die Sitzheizung an anderer Stelle. Andere MB-Pressefotos zeigen jedoch, dass es auch Varianten mit Standheizung und Ablagefach gab, ohne dass die Schalter der Sitzheizung nach oben wanderten..


    85F247.jpeg


    87F322.jpeg


    Also nicht dass es wichtig wäre, aber so ganz hab ich die Logik dahinter immer noch nicht verstanden xD

    Viele Grüße, Hendrik


    Ob Auto groß, ob Auto klein - Heckantrieb muss immer sein!


  • Also nicht dass es wichtig wäre, aber so ganz hab ich die Logik dahinter immer noch nicht verstanden xD

    Die Logik liegt in der Erst- und Zweitserie sowie der gewählten SA. In der Zweitserie wurden die Schalter der Sitzheizung hauptsächlich unten verbaut. Ganz oben in der Mittelkonsole links/rechts war dann ausschließlich heizbare Heckscheibe und Innenraumbeleuchtung.

  • Aber „Nancy“ ist ein ganz später 126er aus Anfang 91 und der hat die Schalter für die Sitzheizung oben über dem Klimabedienfeld..

    Viele Grüße, Hendrik


    Ob Auto groß, ob Auto klein - Heckantrieb muss immer sein!


  • Hallo Hendrik,

    ich habe noch keinen 126er mit Standheizung gesehen außer dem in der Broschüre, wo die Uhr im Holz integriert war. ich schätze, ein seltenes Vorserienteil. In einem meiner 560er ist auch so ein Ding drin und es ist so angeordnet wie in Deinem Auto.

    Das Foto ist schon ein paar Jährchen alt.

    Gruß

    Ralfimage6.jpg